Duale Studiengänge Bwl 2017

Doppelstudium Bwl 2017

Doppelstudium BWL Telekom/Universitätsstudium BWL In der Folge habe ich mich für eine Vielzahl von Doppelstudiengängen bei großen und renommierten Firmen beworben. Jetzt habe ich einen Doppelstudienplatz für Betriebswirtschaft bei der Telekom. Das Besondere dabei ist, dass der Ausbildungspartner nicht eine Duale Universität oder Berufakademie ist, sondern die staatliche privatwirtschaftliche Provadis Akademie, eine FH. Über solche Doppelstudiengänge wurde ich ausführlich aufgeklärt und musste herausfinden, dass es sehr oft ganz andere Auffassungen zu diesem Lernmodell gibt, wovon ich allerdings anmerken muss, dass während meiner Studienzeit alle Lehrer davon überzeugend waren.

Der eine behauptet, es sei eine etwas besseres Studium (vermutlich diejenigen, die einen solchen Bildungsweg wegen eines zu schlimmen Abitur nicht genießen), der andere behauptet, es sei die neue Bildungsrevolution und das " Karies-Sprungbrett ohne Vergleich ". Nun ergeben sich für mich folgende Fragen: Haben Sie als duale Studierende Schwierigkeiten gehabt, nach dem Abschluss des Bachelorstudiums einen Magister zu machen?

Besonders für Absolventinnen und Absolventen dualer Studiengänge der Deutschen Telekom: Wie stehen die Chancen auf eine Anstellung? Auf der einen Seite habe ich erfahren, dass das Unter-nehmen aufgrund der großen Investition (ca. EUR 5.000,- ohne Gemeinkosten ) ein großes Interesse an einer Firmenübernahme hat, auf der anderen Seite schult die Deutsche Telekom auch Menschen, die über den eigenen Tellerrand hinausgehen. Wäre ein Universitätsstudium mit mehreren Praktikumsplätzen an einer geeigneten Universität (z.B. Köln oder Mannheim) sinnvoller als ein duales Studienprogramm bei der Telekom?

Über fachlich entfernte Beitragsleistungen, insbesondere von Alumni des Doppelstudiums an der Telekom, würde ich mich sehr anregen. In der Regel werden (!) Studierende durch duale Studiengänge auf die Position des Sachbearbeiters vorbereitet. Ein Master ist kein Thema, solange Sie die ECTS-Anforderungen der entsprechenden Universitäten erfüllen. Im Nachhinein möchte ich lieber ein UNI (!) Studiengang und 2-3 Praktikumsplätze während des Bachelorstudiums anstreben.

Dann würde ich das duale BWL-Studium bei der Telekom absolvieren und dann einen normalen Master-Abschluss in BWL + 1 Praktikumsplatz. Wenn die Telekom in Ihrem Resümee ist, sind Sie in guter Verfassung. Damals hatte ich auch die Möglichkeit, zwischen einem dualen Studium mit DAX-UN und einem normalen Studium zu wählen. Seit jeher bietet die Deutsche Telekom Schulungen an, die über den tatsächlichen Leistungsbedarf hinausgehen.

FH-Absolventen haben bei der Telekom seit langem Zugriff auf Managementpositionen. Mit einem Technikstudium wären die Karrieremöglichkeiten jedoch wahrscheinlich besser! Loung Gastschreiber: Liebe Forumsleser, Fragen: Master nach dem Abschluss des Bachelors zu tun? Auch über den eigenen Anspruch freut sich die Telekom: Das duale Studienprogramm der Telekom ? insbesondere von Alumni des dualen Studiengangs der Telekom.

Das ist genau das, was ich Ihnen raten würde! Ein Duales Studienprogramm + Magister an einer guten Universität ist eine der besten Möglichkeiten, die Sie heute haben. Der duale Studiengang wird groß - schauen Sie sich die Statistik über die Studierendenzahlen an, z.B. bei der DHBW. In Bezug auf die Sektion ist die Lebensqualität der Doppelstudenten nicht minderwertig.

Seitdem hat sich die Reputation des Doppelstudiums weiter stark verbessert: Die "Kritiker" werden nun die gewohnten Begründungen wie die folgenden mitbringen: Eine duale Studienrichtung ist eine verbesserte Bildung und Vorbereitung auf eine Anstellung als Angestellter, während eine universitäre Studienrichtung auf eine Führungsposition vorbereitet. Unsinn - nach einem BA von einer gut besuchten Universität kommt niemand in eine Teamleiterposition in großen Unternehmen.

Ist das duale Studiensystem besser ausgebildet? In diesem Bereich verbreitern Sie mit einem erfolgreichen Master-Abschluss Ihre theoretischen Grundlagen - wenn Sie das danach tun wollen - und sind dann auf dem gleichen Level wie die Universität BA´s. Eine Bekannte von mir hat auch ihren BA dual bei der Telekom gemacht und ist dann im Alter von 60.000 Jahren ins strategische Management gegangen.

Für Dual-Studenten ist das sicherlich völlig unüblich und man sollte nicht so viel erwarten - ich bringe nur das Beispiel hierher, weil die Telekom genauso gut war. P.S.: Nur zur Erinnerung: Für IB oder UB - kein Doppelstudium! Ein normales Universitätsstudium würde ich auf jeden Falle empfehlen!

Dies liegt einfach daran, dass Sie als Doppelstudent kein Studienleben haben werden, so dass Sie kein Semester im Ausland und dergleichen verbringen können. Ich war selbst in der DHBW und man kann davon ausgegangen sein, dass man normalerweise mindestens 8-17 Uhr Universität hat oder jeden Tag arbeitet. Wer eine duale Lehre studiert, wird sie wie eine Lehre haben:

Im Rahmen eines Universitätsstudiums ist es für Ihren zukünftigen Auftraggeber, Ihre Professoren oder Ihre Universität nicht von Interesse, ob Sie dabei sind oder ob Sie Examen schreiben - das ist der Hauptgrund, warum viele ihr Studienabschluss nie erreichen! Lies ich hier "Studiere doppelt und mache dann den Meister", dann weiss ich, dass gerade diese Menschen sich nie damit beschäftigt haben.

Wenn Sie Mannheim ausschließen, dann ist der Arbeitsmarkt in Deutschland für duale Bachelor-Abschlüsse mehr als eingeschränkt. Aus meinem Aljahrgang studierten 24 Personen doppelt, 2 (!) machten den Master: 1x Universität Mannheim, 1x FH Mainz. Dies ist natürlich auch auf das Entgelt zurückzuführen, auf das viele nicht missen wollen, aber ich empfehle ein duales Studium nicht.

Aber das ist auf dem doppelten Weg nahezu gewährleistet. Wer eine duale Berufsausbildung studiert, hat es wie in einer Lehre: Viele schließen ihr Berufsleben nie ab! Der deutsche Arbeitsmarkt für duale Junggesellen ist mehr als mäßig. Köln, München, Münster, Berlin (beide), Hamburg, Mainz, Goethe, etc. Die Aussichten sind gleich 0. haben den Abschluss gemacht: 1x Universität Mannheim, 1x FH Mainz. wollen darauf verzichtet, aber ich empfehle ein duales Fach. die Wahl zwischen FH X und FH Y.

Ich selbst habe ein Doppelstudium bei einer Großbank im Zusammenhang mit einem Studiengang an einer Privatuniversität absolviert. Durch den Wechsel von Praxis- und Studienphase war die Arbeitslast nicht permanent hoch. Außerdem konnte ich durch Arbeiten und Lernen ein gutes Beziehungsnetz knüpfen, nicht nur innerhalb meines Vereins. Als Doppelstudent wirst du außerdem normalerweise nie große Sorgen um Geld haben.

Mein Studiengang habe ich mit einer Großstadtwohnung vollständig selbst finanzier. Dennoch werde ich Vollzeitmeister werden, da ich meinen Blickwinkel ausweiten möchte. Das duale Studiengang kann ich nur weiterempfehlen. Ich war selbst in der DHBW und man kann davon ausgegangen sein, dass man normalerweise mindestens 8-17 Uhr Universität hat oder jeden Tag arbeitet.

Manche haben auch ein Semester im In- und Ausland absolviert und waren damit 1/3 der Auslandsstudienzeit " Würde Ihnen eine ordentliche Universität anstreben. Allerdings können Sie durch Praktikumsplätze in unterschiedlichen Industrien Ihren Bachelor-Abschluss in der Abschlussphase und natürlich den kompletten Master-Abschluss mit der entsprechenden Industrie ausfindig machen und damit abstimmen. Weitere offene Stellen und Sie verlassen die Universität mit mehr Kompetenzen in den Bereichen Eigenorganisation und Methodologie.

Ich betrachte das duale System des Studiums mehr als eine Lehre. Weil Sie über Führungsfunktionen usw. schreiben, ist ein Doppelstudium nichts für Sie. Meiner Ansicht nach bringt ein Doppelstudium jedoch die Sachbearbeiterebene der großen Konzerne. Die Studien sind im Gegensatz zu einem Universitätsstudium nicht ernst zu nehmen mit einer sehr geringen FlexibilitÃ?t bei der weiteren Karrierenentwicklung.

Weil das duale Studiengang auch noch sehr stressig ist, überwiegt für mich der Nachteil den Vorzug. Nur nach dem Lernen können Sie sich ernsthaft über Ihre Fähigkeiten informieren und diese mit den Erfordernissen der verschiedenen Berufe abgleichen. Würden die Duale Hochschulen ihren Ruf auf das Level eines schwachen Staates oder einer gut besuchten Universität klassifizieren, wovon der große Nutzen darin liegt, dass Sie nach dem Studienabschluss einen festen Job haben (wenn Sie nicht dumm waren; wenn Sie dumm sind, wird Ihnen ein Mannheimer Hochschulabschluss nicht gut tun....)?

Vor einigen Jahren war ich auch bei der Telekom. Der FH-Anteil bei der Telekom ist seit jeher sehr hoch. Wer dort einen Angestelltenjob hat, wird nicht gefragt, was er wo erforscht hat. Denn fast jeder hat etwas gelernt, außer den Sekretärinnen. In einem Doppelstudium gibt es einige "Probleme", warum viele Menschen davon abraten: 1) ist bei Ihnen auf jeden Fall vorgegeben.

3 ) und 4) ist natürlich einzeln unselbständig (ein Bekannter von mir bei DAX30 ist während seines Doppelstudiums z.B. im In- und Ausland tätig ), aber Sie können dies im Ernstfall in einem Gap Year oder dergleichen korrigieren. Durch ein duales Studienprogramm haben Sie kaum eine Chance, an die UB oder IB zu gehen.

Ein Master-Abschluss könnte schwierig sein, von vielen im In- und Ausland entschieden zurückgewiesen werden und selbst in Deutschland kann man nicht viele ECTS-Grenzen erreichen. Langfristig halte ich ein Studienaufenthalt an einer geeigneten Universität mit gutem Praktikum definitiv für besser. Wer bei der Telekom bleibt, kann auch das duale Studiengang bei der Telekom absolvieren.

Andernfalls ist es sehr gut möglich, einen Master-Abschluss im In- und Auslande zu machen, aber natürlich ist ein guter Abschluss +TOEFL + GMAT erforderlich. Für die Branche ist der Lebenslauf zunächst ein Doppelabschluss und dann ein Vollzeitstudium mit internationaler Erfahrung, eine der besten Zeugnisse, die Sie haben können. @TE, lassen Sie sich also nicht abschrecken, das duale Studiengang kommt immer mehr, diese verrückten Aussagen werden oft von Hochschulabsolventen gemacht, die sich darüber ärgern, dass viele Hochschulabsolventen an dualen Universitäten ihren Arbeitsplatz gesichert haben und noch teilweise dafür kaempfen muessen.

Sogar die Feststellung "Duales Lernen macht fit für eine Karriere als Büroangestellter" ist so dumm, dass ob nichts anderes zählt:D Zeigen Sie mir ein Haus, das nach 2 Jahren Höchstleistung zu Ihnen sagt "Normalerweise würden wir Sie jetzt zum Gruppenleiter aufsteigen lassen, aber da Sie von der DHBW kommen, bleiben Sie für immer ein Büroangestellter.

"Es ist wahr, dass Sie mit einem Doppelstudium in der Wirtschaft gut abschneiden. Das Hauptziel eines Doppelstudenten wird, wie gesagt, in den seltensten Fällen sein. Dennoch ist es mit einem exzellenten Studienabschluss und einem exzellenten Vollzeitmaster an einer Uni/BS keineswegs ausgeschlossen. Tier 1 wird mit Sicherheit schwierig sein, aber gerade in Tier-2-Beratungen gibt es bereits Einzelvertreter, die nach einem doppelten Bachelor-Abschluss einen soliden Master-Abschluss erworben haben.

Die Fachhochschule Frankfurt am Main wird ab dem WS 2017/18 in Zusammenarbeit mit der Kammer der Steuerberater Hessens den neuen dualen Lehrgang Steuern anbieten. Interessierte Studenten können sich ab jetzt bei Kooperationspartnern nachfragen. Der Beginn eines dualen Studiums in den Fächern Betriebswirtschaft, Unternehmensinformatik oder Betriebstechnik ist eine sinnvolle Ergänzung zum Hochschulstudium.

In den Berufsakademien findet der Studieninteressent, der gerne in der Praxis tätig werden möchte, geeignete wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge. Zahlreiche Vertiefungen in den Fachrichtungen Volkswirtschaftslehre und Betriebswirtschaftslehre ermöglichen es den Studierenden, ihr Wissen bereits ab dem Bachelorniveau zu vertiefen. Viele Betriebswirte werden nach dem Abschluss des Doppelstudiums von ihrem praktischen Partner aufgenommen oder nehmen anschließend die Gelegenheit wahr, an einer Universität mit Promotionsberechtigung einen Doppel-Master- oder Master-Abschluss zu erwerben.

Der duale Studiengang Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule Koblenz wird um den Lehrberuf "Kaufmann für Bürokommunikation" ergänzt. Zugleich kann im Studiengang Betriebswirtschaft der Schwerpunkt Service Management ausgewählt werden. Die Angebotspalette der Private International Management School (ISM) wächst: Ab dem WS 2017/18 können die Studierenden International Management, Logistics und Laboratory Management auf zweifacher Basis studieren.

Die Bewerbung für die neuen Doppel-Bachelor-Programme ist das ganze Jahr über möglich. Im Rahmen des Programms "Jobstarter plus" des BMBF werden ab diesem Jahr landesweit 18 Regionalprojekte zur Rekrutierung von Abbrechern in der dualen Auszubildenden. Im Rahmen des Programms kommen Lehrbetriebe und Aussteiger zusammen. Möglich wird dies durch einen berufsbegleitenden "Master in Business Management/ Marketing ", das gemeinsame Studienprogramm der DHBW Mosbach und der German Graduate School of Management/Gesetze (GGS).

Mit ihrem Studienkonzept für ein Doppelstudium haben zehn Universitäten die Fachjury überzeugen können und werden in das "Dual Studies Quality Network" des Stifterverbands eingebunden. In Deutschland haben sich duale Studiengänge durchgesetzt. Der duale Studiengang befindet sich weiterhin auf einem Wachstumspfad. In der Datenbasis "AusbildungPlus" des BIBB wurden im Jahr 2012 rund 64.000 duale Ausbildungsplätze erfasst.

"Das " Herz " ist eine Datenbasis, die deutschlandweit über duale Studiengänge und Zusatzausbildungen in der beruflichen Bildung aufklärt. Hervorragende Karriereaussichten für Hochschulabsolventen mit dualem Studium: In einer Unternehmensbefragung des BIBB erklärten 45 Prozentpunkte der Betriebe, dass sie nach dem Studium alle Doppelstudenten in ihrem Haus aufstellen werden.

Das Karriere-Coaching an der Provadis University in Frankfurt ist daher konsequent in das Studienprogramm Betriebswirtschaft und Unternehmensinformatik eingebunden. Der Bekanntheitsgrad der dualen Studiengänge steigt weiter: Im Jahr 2010 ist die Zahl der angebotenen Dualen Studiengänge in Deutschland um 12,5 Prozent gestiegen, mehr als dreimal so stark wie im Vormonat.

Als Duale Universität erwirbt die BA Baden-Württemberg den Rang einer Doppeluniversität. Bereits vor zehn Jahren wurde dieses Lernmodell, das Profession und Ausbildung verbindet, auf den Markt gebracht.

Mehr zum Thema