Duale Erzieherausbildung

Zweifache Lehrerausbildung

Doppelte Bildung - junge Erzieher sollen viel gewinnen. Die Abgeordneten im Kielschen Landestag reden seit langem von einem Skandal in den Fraktionen. Bundesbildungsministerin Karin Prien (CDU) kuendigt nun eine Gegenmaßnahme an. "Wir reden derzeit über duale Ausbildungsformen für Erzieher", sagte die Außenministerin auf Wunsch unserer Zeitungen. Vorgeschichte ist die Mitteilung des Niedersachsen-Premierministers Stephan Weil (SPD), nach der sein Heimatland unter Hinweis auf einen krassen Mangel an Fachkräften "so rasch wie möglich" eine Erzieherausbildung bereit halten will, für die es vom ersten Tag an eine Entlohnung gibt.

Kultusminister Prien hat Verständnis für sein Grundanliegen. Auf jeden Fall habe das Bundesland kein zusaetzliches Kapital gegeben, sagte ihre Sprecherin. In der Zwischenzeit begrüsst das Kieler Bürgermeisteramt die von Prien initiierte Ausbildungsinitiative. Die Kindertagesstaetten der Stadt sind zwoelf Stellen noch vakant, sagte Pressesprecher Arne Ivers. Doch um den gesetzlichen Anspruch der EItern auf einen Kinderbetreuungsplatz für ihre Söhne und Töchter zu gewährleisten, ist es zwingend notwendig, zusätzliche Kinderbetreuungsplätze zu errichten.

Kindertagesstätten im Land: Duale Berufsausbildung zieht neue Ausbilder an - Baden-Württemberg

Der Bedarf an dem landesweit einzigartigen Musterprojekt in Baden-Württemberg hat sich verdoppelt: Die praxisnahe Ausbildung der Pädagogen Pia führt dazu, dass weitere und auch mehr mÃ??nnliche Lehrlinge in den Mangel an Pädagogen kommen. "Die Mädels brüllen, während sie verkleidet darauf gewartet haben, von ihren Kindern zum Mittagessen mitgenommen zu werden.

Vor der Kita Regbogen im Bezirk Berkheim in Esslingen rupfen sie sich den neuen Lehrerärmel, kuscheln sich an die Füße und denken zusammen an die Erzählungen der "echten Jungs", die Mädels langweilen und denken, dass sie in ein Nachtgewand geraten. Sie will nicht nur witzige Stories erzählen, sondern auch ihren Teil dazu beizutragen, "den Kindern zu helfen, ihr eigenes Schicksal mit viel Selbstvertrauen und Spaß zu meistern".

Die Förderung der Widerstandsfähigkeit ist das zentrale Thema für Sandra Retz. Doch Sandra Retz hat schon viel mitgebracht. Genau wie Thorsten Stumpf. Mörk und Retz sind zwei von rund 1800 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der im Herbsten 2012 vom Bundesland Baden-Württemberg eingeführten praxisnahen Lehrerausbildung (Pia). Im Gegensatz zur Lehramtsausbildung der Regelschule wird die Berufsausbildung drei Jahre dauern und während der gesamten Berufsausbildung bezahlt.

Auf diese Weise möchte der Staat den Mangel an Lehrberufen für einen größeren Kreis von Interessenten erschließen. Eine davon ist Tursten Stöß. Aber ja, Moerk meldet verhalten, dass er bei Fussballspielen immer willkommen ist. Die Moerkerin weiß aber alles über den Streß. "Kindergartenstress ist positive Spannung", sagt torsten mörk. "Im klassichen Training hätte er drei Mal berechnen müssen.

Nicht einmal für sie. Die 33-jährige ehemalige Doktorandin der Theologie hätte ohne ihr regelmäßiges Gehalt ihre Lehre nicht beginnen können. Glücklicherweise gibt es für Sandras und auch für ihre Trainerin die duale Lehrerausbildung. "Das war vom ersten Tag an toll", freut sich Frau Retz und ihre Trainerin Eva Silberberger über ihr erstes Auslandspraktikum in Berkheim.

"â??Ich will nichts anderes mehr tunâ??, schwÃ?rmt Sandra Retz und ihr Chef bezeichnet sie einfach als "einen GlÃ?ckstreffer". Der Pia-Platz wurde speziell für Sandra Retz entwickelt. Zuerst musste kommen, dass es die neue Schulung gab, sagt Silberberger. Zunächst gab es Befürchtungen, dass die Bildungsqualität beeinträchtigt werden könnte. Nun sagt Eva Silberberger, dass der Nutzen der Pia-Leute darin besteht, dass "sie viel erwachsener sind.

Neben dem Jahr der Anerkennung gibt es in der klassichen Berufsausbildung mehrere Praktika. Doch Eva Silberberger ist davon Ã?berzeugt, dass die duale Pyramidenausbildung die vorherige mÃ??nnliche Berufsausbildung nicht ablösen wird. Auch die Ausbildungsqualität ist nicht schlechter geworden. Die Forderung hatte sich auch nicht nur von der Schulbildung auf die bezahlte Bildung umgestellt.

Stattdessen sind sie sich einig: "Die Zahlung ist nicht mehr bedarfsgerecht", sagt Sandra Retz und der Unternehmer meint, "ein wenig mehr soziale Wertschätzung würde nicht wehtun.

Mehr zum Thema