Duale Ausbildung Unterrichtsmaterial

Doppelte Ausbildung Lehrmaterial

Der Berufsschulunterricht kann auch wöchentlich als Blockunterricht stattfinden. "("HwO") sind die rechtliche Grundlage für Ihre duale Berufsausbildung. Die Berufsschule unterrichtet Fachtheorie und Allgemeinbildung.

Berufsorientierung: Neue Lehrmaterialien informieren über Möglichkeiten im Bausektor

"Der niedersächsische Bildungsminister Hendrik Tonne hob bei einem Treffen mit dem Niedersächsischen Bauverband am kommenden Donnerstag in Hannover hervor, dass die duale Ausbildung das Kernstück der Berufsbildung in Deutschland ist". In einem von den Ministern und der Bauwirtschaft vorgestellten Sammelband mit Lehrmaterialien zur Berufsorientierung an allgemeinbildenden Gymnasien werden gezielte Informationen über die Ausbildung in Bau-Berufen gegeben.

Tonnen: "Kein Schulsystem hat so viele Gestaltungsmöglichkeiten und ist so durchgängig wie die Berufsausbildung. Deshalb fördere ich die duale Ausbildung bei jeder sich bietenden Möglichkeit und bin froh über das neue Lehrmaterial heute. Dies entspricht der Landesstrategie, die Berufsorientierung an allgemeinbildenden Gymnasien zu erweitern, um die Jugendlichen so weit wie möglich über ihre Einsatzmöglichkeiten nach dem Abschluss zu unterrichten.

"Die " Lehrmappe - Arbeitsorientierung im Aufbauhandwerk " wurde vom Baugewerbe-Verband Niedersachsen vorbereitet und vom Ministerium für Bildung und Kultur des Landes Niedersachsen begutachtet. Es beinhaltet Unterrichtsmaterialien, die von den Lehrern der Sekundarstufe I in den Klassen 7-10 im Zuge ihrer Berufsausbildung genutzt werden können. Die " Lehrmappe " beinhaltet Beispiele für Aufgaben in den Bereichen Soziales, Finanzen, Mathematik, Wirtschaftswissenschaften und Beruf sowie einen Gesamtüberblick über die Bauberufe und Hinweise für das Anschreiben.

Die Niedersächsische Bauindustrie wird allen 1.200 Sekundarschulen eine "Lehrermappe" zur VerfÃ?gung gestellt. "â??Wir sind uns Ã?berzeugt, dass wir mit der Lehrmappe die SchÃ?ler in ihrer beruflichen Orientierung unterstÃ?tzen könnenâ??, sagt Christian Staub, prÃ?sident des Niedersachsen Bauverbandes. "Zugleich wollen wir die Anziehungskraft der Bau-Berufe steigern, indem wir realistische Erkenntnisse über eine zeitgemäße Ausbildung liefern", so Reinhard weiter.

Der Ausbau und die Stärkung der beruflichen Ausrichtung an den niedersächsischen Hochschulen wird von der Staatsregierung fortgesetzt. Beispielsweise ist vor kurzem eine grundsätzlich überarbeitete Verordnung "Berufsorientierung in allgemeinbildenden Schulen" in die Anhörung des Verbandes eingetreten. Ab dem siebten Schuljahr sind 25 Schülertage für Kompetenzbewertungsverfahren, Zukunfts- oder Karrieremessen, Schülerpraktika, Berufsschulbesuche, Hochschul-Infotage oder Bewerbungsvorbereitungen Pflicht.

Mit der Bestimmung ihrer Kräfte, Fertigkeiten, Talente und Belange wollen wir die Jugendlichen noch besser dabei helfen, eine wirklich reife Berufsentscheidung zu treffen", so der niedersächsische Minister für Bildung und Kultur.

Mehr zum Thema