Duale Ausbildung Kinderpflegerin

Kinderbetreuerin mit doppelter Ausbildung

Homepage; /; Bildungsangebote; /; Schulische Berufsausbildung;

/; Staatlich geprüft. Das Training dauert zwei Jahre im Vollzeitunterricht.

Berufsschule für Kinderbetreuung

Sie möchten sich Grundkenntnisse und vertiefte Fähigkeiten für Aktivitäten in den Bereichen Sozialfürsorge und Sozialerziehung, vor allem in der Pflege und Bildung von Kleinkindern bis zum Alter von sechs Jahren aneignen? Sie möchten in Tagesstätten oder Kleinkindergärten oder in Kinderheimen und Gastfamilien mitarbeiten? Möchten Sie gleich danach eine Ausbildung zur Erzieherin an der Fachhochschule für Soziopädagogik anstreben?

Haben Sie einen Realschulabschluss oder einen Abschluss des ersten Ausbildungsjahres oder ein dem Realschulabschluss gleichwertiges Bildungsniveau? Bei der Berufsschule für Kinderbetreuung handelt es sich um eine Ganztagsschule. Für die Ausbildung zur staatlichen Kinderbetreuerin gibt es drei Jahre. Zweijährige hauptberufliche Schule mit einem Übungstag pro Wochentermin in einer Institution und zwei Blisterpraktika in jedem Jahr.

Einjährige Berufserfahrung, gefolgt von einem Praktikum in einer Krippe oder einem Kita mit 8-10 Tagen Fortbildung in der Berufsschule. Im Rahmen des Firmenpraktikums zur Unterstützung: Drucken Sie alle Informationen aus, die Sie benötigen!

Doppelte Ausbildung (Ausbildung, Lohn, Kinderbetreuerin)

Nein, die duale Ausbildung ist eine reguläre Ausbildung (Besuch der Berufsfachschule & Arbeit im Betrieb). Sie studieren in einem Doppelstudium an einer Universität und sind ("abwechselnd") in einem Unternehmen tätig. Du erhältst auch ein Gehalt und nach dem Abschluss möglicherweise einen Job in der Firma. Natürlich verdienst du etwas, wenn du zur Arbeit gehst.

Dies hängt vom Berufsstand und dem Unternehmen ab. In einer Schulausbildung verdienst du nichts, oft musst du für die dort befindliche Schulbank bezahlen. In Deutschland ist die duale Ausbildung üblich, Sie arbeiten in einem Unternehmen und besuchen parallel dazu die Berufsfachschule. Sie erhalten ein normales Trainingsgeld. Ein Schulabschluss wird, wie der Titel schon sagt, nur in einer Waldorfschule abgeschlossen und vielleicht haben Sie zusätzlich ein paar Praktika.

Hier gibt es keine Bezahlung, möglicherweise nur während des Praktikums. Manchmal ist eine solche Ausbildung gar nicht so einfach. Es wird ein dualer Studiengang in einem Unternehmen und an der Universität durchlaufen. Sie erhalten auch hier eine Form von Ausbildungsbeihilfe. Der Berufsstand "Sozialpädagogische Assistentin" existiert nicht als duale Ausbildung, sondern nur als Schulausbildung.

Ein Erzieher ist auch eine Schulausbildung. Nein. Der eine ist eine Ausbildung, der andere eine Hochschulausbildung. Ja, du bekommst einen Trainingsgehaltsscheck. Die Vergütungen sind je nach Tätigkeit verschieden. Unglücklicherweise weiss ich nicht, was eine nicht-duale Ausbildung ist.

Mehr zum Thema