Duale Ausbildung Immobilienkauffrau

Doppelte Ausbildung zum Immobilienmakler

Es findet im sogenannten dualen System in Ausbildungsbetrieben und Berufsschulen statt und endet mit der Abschlussprüfung. Berufsausbildung zum Immobilienmakler. Art des Trainings: Duale Ausbildung in Betrieb und Berufsschule. Art des Trainings: Duale Berufsausbildung, geregelt nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Spätestens Fernsehsendungen wie "Mieten, Kaufen, Leben" haben gezeigt, wie vielfältig der Beruf des Immobilienmaklers sein kann.

Zwei offene Ausbildungsstellen als Immobilienmakler in Berlin

Überprüfen Sie Ihren Suchbegriff nochmals auf Fehler, versuchen Sie eine vergleichbare Rubrik oder wählen Sie einen anderen Platz in der Stadt. In Berlin und Umland gibt es derzeit 2 kostenlose Lehrstellen im Fachbereich Immobilienwirtschaft. Alle notwendigen Infos finden Sie auf der TalentHero-Webseite. Unzufrieden mit dem Training? An dieser Stelle werden Ihnen fünf Möglichkeiten aufgezeigt, wie Sie den Abschluss des Trainings richtig angehen können.

Ausbildung zum Immobilienkaufmann/zur Immobilienkauffrau

Sie als Immobilienmakler lernen, wie man eine Immobilienagentur führt. Sie sind verantwortlich für den Erwerb und die Vermietung von Gegenständen, den Aufbau und/oder die Reorganisation von Grundstücken und deren Bewirtschaftung. Sie planen und führen Kundenbesuche durch und präsentieren Haus und Wohnung. Sie sind verantwortlich für die Erstellung von Finanzplänen sowie für die Erstellung von Investitions- und Rentabilitätsberechnungen.

Im Gegensatz zu einem reinrassigen Makler ist ein Makler nicht nur mit dem Verkauf von Eigentumswohnungen beschäftigt. Der Schwerpunkt liegt auf dem Immobilienmanagement. Die Makler sind für die Verwaltung von Appartements, Grundstücke und Bürogebäude verantwortlich. Für den Verkauf oder die Vermietung ihrer Liegenschaften führen sie Beratungen, Besuche sowie Kauf- und Verkaufsgespräche durch.

So sind Sie als Immobilienmakler z. B. für die Abhaltung von Eigentümerbesprechungen bei der Wohnungseigentumsverwaltung aufkommen. Aber auch das kaufmännische Gebäude-Management und die Marketingmaßnahmen zählen zu den Aufgabenstellungen der Immobilienkäufer. Sie sind in der Regel bei Wohnungsbaugesellschaften, Maklern, Immobilien- und Bauherren, in den Grundstücksabteilungen von Wohnungsbaugesellschaften, Versicherungsgesellschaften oder Kreditinstituten oder in Facility-Management-Gesellschaften tätig.

Darüber hinaus haben Sie externe Termine auf den Bauplätzen, auf den Liegenschaften oder in den Haushalten und Appartements. Und wie funktioniert das Training? Der Immobilienmakler ist ein ausgewiesener Ausbilder. Der duale Ausbildungsgang in der Wohnungs- und Grundstücksbranche umfasst drei Jahre und wird durch die Ausbildungsordnung reguliert. Sie arbeiten während der Ausbildung in Ihrem Übungsbetrieb und lernen in der Berufsfachschule.

Im Training: Berufsbezeichnung: Je nach Land, beruflicher Erfahrung und Zusatzausbildung beträgt das Honorar eines Immobilienmaklers zwischen 1.800 und 2.900 EUR. Nach Angaben der BA müssen die Erstsemester jedoch den nachfolgenden Reifezeugnisnachweis haben: Damit Sie keine neuen Erkenntnisse in Ihrem Arbeitsgebiet versäumen, haben Immobilienhändler ein breites Spektrum an Ausbildungsmöglichkeiten. So können Sie sich z. B. zu Themen wie Unternehmensführung, Bewertung oder ökologische Sanierungen weiterbilden.

Oder Sie absolvieren eine Fachprüfung zum Immobilienspezialisten, um sich professionell weiterzuentwickeln. Weitere Möglichkeiten zur Berufsförderung bietet die Fortbildung zum Immobilien-Betriebswirt. Weitere Karrieremöglichkeiten können Sie sich auch durch ein Hochschulstudium erschließen, z.B. durch das Betriebswirtschaftsstudium für einen Bachelor-Abschluss.

Mehr zum Thema