Douglas Ausbildung

Das Douglas-Training

Bildungsarchiv He, mein Kandidat ist Laura-Larissa und ich bin 25 Jahre oder so. Ich werde Ihnen heute die Entstehungsgeschichte meiner Karriere bei Douglas erzählen. Guten Tag, ich bin Daria, 19 Jahre jung und habe im vergangenen Jahr mein duales Studienprogramm bei Douglas in der Hauptverwaltung gestartet. Guten Tag zusammen, mein Nachname ist Nils und ich bin Dual Studentin bei Douglas.

Guten Tag zusammen, mein Nachname ist Sandra Ferrari, ich bin 27 Jahre in Deutschland. Guten Tag, mein Nachname ist Anna Maria und ich habe am Trainee-Programm von Douglas mitgespielt. Ich habe mich über das Netz über die Karrierechancen bei Douglas informiert. Unmittelbar danach fühlte ich mich durch das Qualifikationsprofil für das Sales-Trainee-Programm adressiert und habe mich beworben.

Guten Tag zusammen, ich bin die 25-jährige Luzia, die aus Erfurt kommt. Ich bin seit Jänner 2017 Auszubildender im Bereich Sales bei Douglas. Guten Tag, ich bin die 24-jährige Mary und seit anfangs Jänner Auszubildende im Verkauf bei Douglas. Ehe ich Ihnen von meiner ersten Arbeitswoche bei Douglas berichte, möchte ich mich Ihnen gerne kurz vorzustellen und Ihnen sagen, wie ich zu Douglas kam.

Vor falschen Jobanzeigen (Phishing) im Netz wird gewarnt!

Vor falschen Jobanzeigen (Phishing) im Netz wird gewarnt! Im Laufe der letzten Tage wurden immer mehr falsche Jobanzeigen im Netz geschaltet, unter anderem auch auf E-Bay-Kleinanzeigen im Auftrag der Douglas-Parfumerie. Dahinter verbirgt sich eine international tätige Bande von Betrügern, die falsche Stellenausschreibungen auf Jobbörsen im Netz schalten, um Bewerbern nachzuspionieren und ihre Identitätsdaten zu entwenden (Job Application Scam). Dieser Betrugsversuch wird von der Firma durchgeführt.

Es ist uns ein Bedürfnis, Personalausweise oder andere Ausweisdokumente nicht im Zuge einer Antragstellung aufzuladen. Wie immer finden Sie alle aktuellen Stellenangebote und Bewerbungsmöglichkeiten in unserer Stellenbörse.

Douglas-Schulung Parfümerie: 15 Trainee-Ratings

Alle sind bei den Arbeitnehmern gleich, aber die Managementebene zieht sich viel zu sehr zurück, im Vergleich zu "den kleinen Mitarbeitern" Nur Vertrieb, Fluktuation und das um jeden Preis. Einerseits ist es das Beste, wenn man sich mit dem Thema beschäftigt. Es gab einen Trainer, der sehr freundlich und engagiert war, mir etwas zu lehren. Unglücklicherweise wurde sie entlassen. In den meisten Geschäften kann man keine offensichtlich freundschaftlichen Beziehungen haben.

Am Anfang hatte ich viele Verantwortlichkeiten, aber nachdem Douglas wieder veräußert wurde, wurden viele Angestellte gekündigt oder auf Teilzeitarbeit reduziert. Wer bei Douglas bleibt, kann Niederlassungsleiter werden. Unglücklicherweise jeden Tag das gleiche.... k. Antwort: Die Trainerin selbst war ein alter Hase und überträgt ihre Aufgabe (z.B. mich zu trainieren) an andere.

Aufgrund eines Personalwechsels während meiner 2-jährigen Ausbildung hatte ich zwei Pate, die mich betreuten und unterstützten. Das ist alles, was ich bisher erlebt habe, unglücklicherweise..... Eines Monats sollte ich in einer anderen Niederlassung tätig sein, die Tätigkeit umfasste auch dort vor allem den Vertrieb, aber der Stellvertreter nahm sich die Zeit, mir einige Dinge (Einkauf, innerbetriebliche Abläufe etc.) zu erklÃ??ren - was mir meine Niederlassung schon lange hätte gelehrt haben sollen.....

Abwechslungsreicher könnte die Ausbildung im Hause nicht sein - meist werden die Auszubildenden in den Riechstoffbereich versetzt. Am Anfang gab es noch einige Trainings in Mannheim oder Stuttgart. Da: unglücklicherweise nein. Unglücklicherweise sind Sie nur eine Zahl in dieser Firma. Während des Trainings gibt es auch Ferien- und Adventsgeld. Auch andere Firmen können das Gleiche tun, warum also nicht eines so groß wie Douglas?

Oh ja und die Reports, die man während der Ausbildung aufbewahren sollte - mussten natürlich auch in der freien Zeit gemacht werden. Müttern sind die Sommerferien erlaubt, Lehrlingen nicht (Urlaubsanspruch in den Feiertagen, nach dem Gesetz!) d.h.: Sommer + 2 Tage Schulzeit unter der Woch. Ein Hauch von Frische in der Geschäftsleitung (in einigen Branchen) Finanzhilfe für Auszubildende bei Tickets, geschweige denn die teuren (Schul-)Bücher, die man anfangs kaufen muss, um im Klassenzimmer arbeiten zu können.

Es war mir ein seltenes Vergnügen, einen Trainer zu finden, der sich auch außerhalb des Ladens, den ich sie nennen konnte, um alle Bedürfnisse der Lehrlinge kümmerte. Unglücklicherweise kam sie aus einer anderen Branche (auf der die Kündigungen beruhten) und musste unsere Branche bedauerlicherweise wieder aufgeben. Ich sollte keinen Moment zugeben, der Geschäftsführer und sein Stellvertreter denken, dass sie besser sind, ebenso wie die Filialleiter, wenn sie bei FL´s für das Training sind.

Nicht mehr, außer den Startschulungen für Praktikanten, die unmittelbar vor Ausbildungsbeginn durchgeführt werden, und den Trainings für Stellvertreter FL´s und Fl´s gibt es kaum noch etwas. Weil das Führungspersonal fehlt, wird hier nur mit (stvl.) Fl´s trainiert. Die eigenen Trainings müssen die Mitarbeitenden anspricht und werden in diesem Fall nur sehr widerstrebend genehmigt.

Schrecklich, ständig unter Aufsicht und Überwachung, dauerhafter Luftdruck von oben und die kleinen Angestellten, die am meisten arbeiten, sterben nervös. Nicht so sehr, um die Angestellten zu preisen und zu würdigen, denn das sind in diesem Betrieb Fremdworte, sondern mehr, um sie auf den Tisch zu legen und noch mehr aus den Angestellten herauszuholen, die bereits alles gibt.

Der Provisionsaufwand wird an den Utopien der Vertriebsziele der Niederlassungen und am eigenen Vertrieb bemessen. Bei Douglas wird von Ihnen gefordert, dass Sie nichts übernehmen, keine Terminvereinbarungen treffen usw..... damit Sie für Douglas immer zur Hand sind. Es besteht nur ein begrenzter Personalengpass für Mehrarbeit. Andernfalls bemüht sich das Unternehemen, die Beschäftigten rechtzeitig gehen zu laßen, indem es sie chippt, damit sie keine Mehrarbeit leisten müssen.

Es sollte aufgehört werden, routinierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dauerhaft zu kündigen, frühere Auszubildende ohne Grund aus den Niederlassungen zu vertreiben, nur weil ihnen die Entlassung nicht gefiel, den Stress nicht unfiltriert auf die Menschen wirken zu laßen, die am meisten können, und schon gar nicht auf die Problematik des Unternehmens, sich nicht durchschauen, auffordern und offen zu sein. Denn niemand hat zu meiner Beanstandung Stellung genommen, außerdem geht es um mehr als um die Gelder, junge Manager nicht zu entsenden, weil sie mit dem Stress nicht zurechtkommen können.

Unglücklicherweise habe ich, abgesehen von den Produkten, nichts Gutes mehr an diesem Betrieb gefunden. Unglücklicherweise fast alles. Abgesehen davon, dass die Auszubildenden und Fremdfirmenteile (Mac, Urban Decay, Bobbie Brown, Armani Theke mit Außenberufen, etc...) noch einen kleinen Zusammenhang aufweisen, sonst wird dieses Unternehmertum immer weiter zurückgehen.

Ich habe bereits von einer Führungskraft erfahren, dass gesagt wird, dass Douglas in 30 Jahren mit dieser Unternehmenspolitik nicht mehr bestehen wird. k. Zum einen durch den Vergleich mit anderen Betrieben und Auszubildenden; Meine Trainer haben sich sehr oft verändert. Natürlich gibt es eine Ausbildung, um alle Bereiche kennenzulernen - aber die Reinigung der Toilette und das Abholen von Lebensmitteln für den Filialleiter gehören keineswegs zum Job.

Nur als Geldverdiener gelten die Angestellten! Auch wenn es eines Tages nicht genug verkaufte, folgte dann eine Erniedrigung vor allen Mitmenschen. Reguläre Mehrarbeit! Zu den Mitarbeitern gehören auch Menschen mit Gefühl und ein gemeinsames Miteinander. Kompetentes Lehrpersonal!!!!!! A: Kaum ein Instruktor nimmt seine Stelle über einen längeren Zeitraum ein.

Sale Sale Sale Sale und "Flexible" Sale --- sind für den Bereich. Mehrarbeit, Ueberstunden, Ueberstunden und vor allem keine eigene Persoenlichkeit, sondern nur Bestellungen von oben Perfekte Umsetzung........ Aber es ist wert, nicht im Verhältnis zu dem zu stehen, was man nach dem Training und vor allem bekommen würde. Lieben Sie, was Sie für die weitere berufliche Laufbahn gelernt haben und verdient weniger als ein gutes Ausbildungsgehalt und nur Gerüchte im Vertrieb mit Reife und "dualem Studium" Im Adventsgeschäft brauchen Sie bis zu 190-200 h im Monat nervenstark.

Man wird aber gern persönlich gerufen und früher bestellt oder man muss an morgendlichen Trainings teilhaben. Behalte gute Menschen und behandle sie mit Respekt Mache keine falsche Versprechen und biete vor allem eine verbesserte und umfangreichere Ausbildung zu einer HFW, in der du alle Gebiete für längere Zeit durchlaufen kannst, wie es andere Unternehmen tun und nicht nur Verkäufern zuweisen.

Gutes Ausbildungsgehalt für einen Kaufmann = Kaufmann..... Falsche Entlohnung nach dem Training.

Mehr zum Thema