Din Bauwerksabdichtung

Lärm Bauwerksabdichtung

Bauwerksabdichtung: neue DIN 18531 bis 18535 Richtlinien für Dachziegel und Deckenelemente | Normen/Richtlinien Mit der 10-teiligen DIN 18195 für die Bauwerksabdichtung wurde die Richtlinie - seit langem fällig - an den neuesten technischen Standard angepaßt.....

Die DIN EN 1308, Ausgabe: 2007-11Mörtel und Fliesenkleber - Ermittlung der GleitfähigkeitDIN EN 1323, Ausgabe: 2007-11Mörtel und Fliesenkleber - Ermittlung der GleitfähigkeitDIN EN 1323, Ausgabe:..... Die DIN EN 771-6, Ausgabe: 2015-11Bestimmung für Mauerziegel - Teil 6: NatursteinDIN EN 772-1, Ausgabe: 2010-07Prüfverfahren für Mauerziegel -.....

Die DIN EN 206-1, Ausgabe: 2001-07Beton - Teil 1: Spezifikation, Eigenschaften, Fertigung und ÜbereinstimmungDIN 1164-10, Ausgabe: 2004-08....

Der neue Dichtungsstandard für bodennahe Komponenten

Erstmals werden auch Merkmale für die Sicherheit der Bauwerksabdichtung aufgelistet, die dem Bauherrn bei der Wahl der richtigen Art der Bauwerksabdichtung behilflich sein können. Die aussagekräftige Anlage B, zu der die Richtlinie hinzugefügt wird, unterstützt die Durchführung dieser Vorgabe. Um die Art der Wasserabdichtung zu wählen, muss der Konstrukteur auch die geplante Rissausdehnung bestehender Rissformen oder die zu erwartende Neurorissbildung wissen.

Eine weitere relevante Größe für die Wahl der Dichtungsart ist der Verwendungszweck des zu versiegeln. Dies zeigt sich in den drei Nutzungsklassen (RN1-E bis RN3-E), die sich z. B. in den unterschiedlichen Ansprüchen an die Trocknung der Umgebungsluft unterteilen. Niedrig genutzte Räumlichkeiten (RN1-E) sind z.B. öffentliche Werkstätten und Lager.

Damit wird nach dem Vorentwurf der DIN 18533 die Wahl der Art der Abdichtung in Zukunft im Kern durch fünf Faktoren bestimmt: Man unterscheidet zwischen Wandabdichtungsbahnen, die zur Übertragung der Querkräfte im Wandprofil dienen, z.B. bodenkonforme Kellereaußenwände, und solchen, denen keine Querkraftübertragung zuordenbar ist. Hierzu gehören z.B. Aussenwände auf Decken ohne Untergeschoss.

Spannweite>DIN 18534

Die neuen Standards für die Bauwerksabdichtung sind seit Juni 2017 in Geltung. Inzwischen sind auch eine Reihe von Produkten enthalten, die in der Arbeitswelt seit langem üblich sind, wie z.B. Imprägnierungen in Kombination mit Kacheln und Decken mit Abdichtungsmaterialien, die in flüssiger Form aufgebracht werden. Welche weiteren Voraussetzungen benötigen Sie für die sicherheitstechnische Implementierung der Standards?

Das richtige Produkt! Die PCI-Dichtungsprodukte zeichnen sich durch ein hohes Maß an Zuverlässigkeit aus: Diese entsprechen den neuen Standards DIN 18531 bis DIN 18535 und werden, wie von diesen Vorschriften gefordert, im Prüfsystem getestet. PCI ist damit einer der wenigen Anbieter auf dem Weltmarkt, der die Dichtungsprodukte im gesamten Prozess getestet hat. Für Sie als Disponent und Hersteller sowie für Sie im Handwerk heißt das ein Maximum an Zeitsicherheit.

Daher ist es für Disponenten und Bearbeiter so wichtig, nur systemgetestete Artikel zu nutzen. Mit PCI haben Sie die Garantie: Alle Geräte sind mit externen Prüfzeugnissen ausgestattet, die dies nachweisen. PCI hat ein Sicherheitssystem - sehen Sie selbst! Der Standard DIN 18532 - Isolieren von Verkehrsräumen aus Beton - gehört nicht zum PCI-Produktprogramm.

Diese werden im Prüfsystem getestet und entsprechen dem neuen Dichtungsstandard. Zu Ihrer maximalen Zufriedenheit.

Mehr zum Thema