Die besten Berufe mit Realschulabschluss

Beste Berufe mit Realschulabschluss

Der Beginn der meisten Schulungen ist im August oder September. Für diesen Beruf sind Englischkenntnisse erforderlich. Aber was ist der beste Weg, um in den Beruf einzusteigen? Welche sind die beliebtesten und unbeliebtesten Berufe? Nach dem Abitur ist das Studium die häufigste Wahl, aber nicht immer die beste.

Wahlgruppen | Immobilienschule Wunsiedel

Zur optimalen Vorbereitung auf das berufliche Leben und zur Förderung der Neigung können die Jugendlichen zwischen drei Wahlpflichtfächern aussuchen. Ungefähr 80% der Unterrichtsstunden sind für alle Studenten gleich. Es ist zu berücksichtigen, dass der Realschulabschluss für alle Wahlpflichtfächer äquivalent ist. Diese Arbeitsgruppe konzentriert sich auf Mathematik, Naturwissenschaften und Technik.

Die Wahlpflichtfachgruppe führt zunehmend wissenschaftliche Untersuchungen durch und bewertet sie, Gesetze werden nachgewiesen und die Art in ihrer Vielfältigkeit betrachtet und aufbereitet. Die Wahlpflichtfachgruppe wendet sich in erster Linie an Jugendliche, die in einem technisch orientierten Berufsstand arbeiten wollen. Darunter fallen die Berufe der Assistenz, der Elektrotechnik und der Informationstechnik. Mit der Wahlpflichtfachgruppe I wird der Übergang in den Fachbereich der Berufsoberschule (FOS/BOS) optimal vorbereitet.

Natürlich ist auch eine weitere nachträgliche Berufsorientierung möglich. Abschlussprüfungsfächer: Der Fokus der zweiten Gruppe von Wahlpflichtfächern ist auf die Wirtschaftswissenschaften gerichtet. Dabei werden die Fachgebiete Betriebswirtschaft/Buchhaltung, Volkswirtschaftslehre und Recht sowie Informatik mit Fokus auf Wortverarbeitung vermittelt. Die Studierenden erhalten in dieser Wahlfachgruppe Einblicke in die wirtschaftliche Tätigkeit.

Sie wendet sich in erster Linie an Studierende, die einen Beruf im Dienstleistungssektor im kaufmännischen und gewerblichen Sektor, im Bankwesen, im Versicherungswesen und in der Administration von Industriebetrieben aufnehmen wollen. Es ist auch eine gute Voraussetzung für den Abschluss der Berufsoberschule (FOS/BOS), vor allem im volkswirtschaftlichen Teil. Natürlich ist auch eine weitere nachträgliche Berufsorientierung möglich.

Abschlussprüfungsfächer: Hier steht die fremdsprachige Sprache Französisch im Vordergrund. Im Fremdsprachenunterricht wird den Schülern die Bewältigung alltäglicher Konversationssituationen beigebracht. Die Wahlpflichtfachgruppe wendet sich in erster Linie an Jugendliche, die Berufe im Tourismusbereich oder im Dienstleistungssektor in den Bereichen Wirtschaft, Bankwesen, Versicherungen und in der Industrieadministration aufnehmen wollen.

Das Wahlfach IIIa ist auch eine gute Voraussetzung für die Berufsschule (FOS/BOS) und ermöglicht vor allem den Wechsel ins Abitur. Natürlich ist auch eine weitere nachträgliche Berufsorientierung möglich. Sie können auch die tschechische Sprache als weitere Zielsprache aussuchen. Dabei liegt der Fokus auf dem künstlerischen und kreativen Teil.

Die Wahlpflichtfachgruppe wendet sich in erster Linie an Jugendliche, die eine Tätigkeit im sozial- oder technikwissenschaftlichen Gestaltungsbereich aufnehmen wollen. Auch die Wahlpflichtfachgruppe IIIb ist eine gute Vorstufe für das Berufsgymnasium (FOS/BOS), vor allem in den Bereichen Sozialwesen und Design.

Mehr zum Thema