Die Bestbezahlten Berufe in Deutschland

In Deutschland die am besten bezahlten Berufe

Einen Überblick erhalten Sie hier. Dies sind die zehn am besten bezahlten Berufe: Und wo lohnt sich ein Arbeitsplatzwechsel finanziell überhaupt? Eine Übersicht über die am besten bezahlten Jobs. Wohnbau in Deutschland: "Ein Tropfen auf den heißen Stein".

Bestverdiente Arbeitsplätze in Deutschland

Egal ob Anwalt, Apotheker oder Doktor - die Rangliste der bestbezahlten Arbeitsplätze in Deutschland ist lang. Die Gehaltsabrechnung wird von uns durchgeführt und die profitabelsten Arbeitsgruppen in Deutschland vorgestellt. Eine Jahresvergütung von über 800.000 EUR ist in Deutschland nicht unmöglich. Dies sind die zehn profitabelsten Arbeitsgruppen auf einen Blick: Apotheker und Apotheker erzielen mit einem Startgehalt von rund EUR 4.000 bis EUR 4.000 pro Jahr verhältnismäßig viel.

Jeder promovierte Mensch - und das ist in der chemischen Industrie mehr als die Ausnahmen - beginnt sein berufliches Leben mit einem durchschnittlichen jährlichen Gehalt von rund EUR 158.000. Das durchschnittliche jährliche Gehalt eines Apothekers liegt je nach Funktion und beruflicher Erfahrung (z.B. Manager, Laborleiter) zwischen 90.000 und 16.000 E. Die Höhe der Vergütung liegt zwischen 90.000 und 16.000 E. Die Höhe der Vergütung variiert je nach Tätigkeit.

Ein IT-Spezialist erwirtschaftet laut einer Umfrage von der Firma Kaiserslautern im Durchschnitt 66.000 EUR pro Jahr, während Arbeitsplätze im IT-Betrieb weit weniger gut ausgestattet sind. Mit einem durchschnittlichen jährlichen Gehalt von 81.000 EUR zählen IT-Sicherheitsmanager zu den bestbezahlten IT-Spezialisten. Eine deutliche Erhöhung der Lohnkurve ist auf der Managementebene zu beobachten: Manager der IT-Branche erhalten im Durchschnitt 114.000 EUR pro Jahr, der Chef des IT-Managements rund 117.000 EUR und der Chef der IT-Verarbeitung und -Arbeitsorganisation erhält ein durchschnittliches Jahresentgelt von 133.000 EUR, so der Vorstandsvorsitzende der Unternehmen.

Es handelt sich um die mangelnde Qualifikation in Deutschland - Ingenieure. Das Startgehalt eines Technikers beträgt im Durchschnitt rund 4. 000 bis 4. 000 EUR. Eine Sachbearbeiterin aus der Abteilung Materialwirtschaft/Logistik erwirtschaftet rund 43.000 EUR pro Jahr, eine Produktmanagerin rund 81.000 EUR. Ein Jahresgehalt von 106.000 bis 156.000 EUR ist mehr als die Ausnahmen.

Der technische Gesamtverantwortliche eines Betriebes erhält im Durchschnitt 16.000 EUR, ein Betriebsleiter 157.000 EUR und ein Produktentwickler 131.000 EUR. Der Junior-Spezialist kann mit einem Jahressalär von rund 51.000 EUR gerechnet werden, ein Top-Verkäufer erwirtschaftet im Durchschnitt 89.000 EUR pro Jahr und ein Senior-Produktmanager 83.000 EUR.

Unter den Top-Verdienern unter den Vertriebsmitarbeitern befinden sich der Key Account Manager (94.000 Euro), der Marketingmanager (119.000 Euro), der Sales Manager (135.000 Euro) und der Gesamtverantwortliche für das Ressort in den Bereichen Sales und Networking (140.000 Euro). Der sechste Rang unter den am besten bezahlten Arbeitsplätzen in Deutschland wird von der Ärzteschaft belegt. Aber auch hier ist das jährliche Gehalt abhängig von der Stelle.

Das durchschnittliche Anfangsgehalt der jungen Mediziner beträgt rund EUR 85.000 pro Jahr, während das jährliche Gehalt der Oberärzte zwischen EUR 85.000 und EUR 150.000 variiert, so die Personalberater von Cienbaum. Abhängig von Lebensalter und Betriebszugehörigkeit des betreffenden Krankenhauses beträgt das jährliche Gehalt der Chefärzte zwischen 125.000 und 550.000 EUR.

Bereits in den ersten Jahren des Berufslebens liegt der jährliche Verdienst bei rund 150.000 EUR. Jährliche Gehälter von mehr als 300.000 EUR sind je nach Bonusstruktur und -stellung keine Seltenheit - und die Obergrenze ist offen. Die Bandbreite der Einkünfte ist auch für Anwälte enorm - je nachdem, ob sie sich für eine Tätigkeit als Anwalt, Notar, Richter oder Staatsanwalt oder als Unternehmer entschieden haben.

Nach einer Umfrage der Deutschen Anwaltskammer erzielen Anwälte in kleinen Anwaltskanzleien zwischen 25.000 und 40.000 EUR pro Jahr, in mittelgroßen Anwaltskanzleien liegt das Einstiegsgehalt zwischen 15.000 und 25.000 EUR. Bei großen wirtschaftsrechtlich ausgerichteten Anwaltskanzleien erzielen Hochschulabsolventen zwischen 70.000 und über hundert.000 EUR pro Jahr - ohne Gewinnbeteiligung. Für Partner in weltweit tätigen Anwaltskanzleien sind 700.000 EUR pro Jahr keine Seltenheit.

Eine Bundestagsabgeordnete erhält eine tägliche Ernährung von 8.252 EUR. Darüber hinaus gibt es eine Vergütung in Hoehe von 3.969 EUR pro Kalendermonat für zusätzliche arbeitsbedingte Aufwendungen. Kanzlerin Angela Merkel erhält rund 16.000 EUR pro Tag, außerdem einen monatlichen Freibetrag von rund 15.000 EUR. Der Geschäftsführer eines Kleinunternehmens erwirtschaftet rund 170.000 bis 164.000 EUR pro Jahr, während die Vorstandsgehälter mittlerer Betriebe zwischen 234.000 und 359.000 EUR pro Jahr liegt.

Die Big Player haben im Durchschnitt 807.000 EUR pro Jahr und Chef. Nach einer Umfrage des Bundesverbands deutscher Managementberater (BDU) beträgt das Anfangsgehalt eines Consultants zwischen EUR 15.000 und EUR 15.000 pro Jahr. Jeder, der Gesellschafter einer der großen Unternehmensberatungen wird, erhält im Durchschnitt zwischen 250.000 und 200.000 EUR.

Mehr zum Thema