Deutsche Ban

Das deutsche Verbot

Niemand braucht mehr Banken. Ein weiteres Problem bei der Deutschen Bank: Die Finanzgruppe ersetzt den Leiter ihrer Fondstochter DWS. Der aktuelle Aktienkurs der Deutschen Bank AG & alle Produkte der Deutschen Bank AG in Echtzeit. Downloaden Sie Mi Banco DB jetzt und genießen Sie eine einfachere Bedienung.

Die Deutsche Bundesbank (

Sobald Sie einen Twitter sehen, der Ihnen zusagt, klicken Sie auf das Herzen und zeigen Sie dem Autor, dass Ihnen der Twitter zusagt. Am schnellsten können Sie den Twitter eines anderen mit Ihren Anhängern austauschen, indem Sie ihn erneut twittern. Tippen Sie auf das Icon, um es umgehend zu korrigieren. Gib deine Meinung über einen Twitter auf. Die Antworten sind vielfältig.

Folgen Sie weiteren Konten, um sofortige Aktualisierungen zu den für Sie wichtigen Inhalten zu erhalten. Sehen Sie die aktuellsten Gespräche zu jedem beliebigen Themenbereich direkt.

Die Deutsche Bundesbank wehrt sich gegen den Absprung

Die Frustration der Aktionäre der Deutschen Bank war kaum größer: Mit einem Rückgang von teilweise fast fünf Prozentpunkten fiel die Aktie auf ein Viermonatstief und näherte sich ihrem Tiefststand von 8,76 EUR. Auf den ersten Blick hatte der neue Leiter, Christian Sewing, nichts gegen ihn. Aber all dies scheint nicht ausreichen, um das Haus von der Abwärtsbewegung zu erlösen.

Als risikoreich erweist sich auch der vorherige Preisverfall: Die Einnahmen des Institutes werden eindeutig abgebaut. Nähen hat versucht, Vertrauen zu schaffen: "Wir haben die Ausgaben unter Kontrolle und haben das Geld, um wieder zu wachsen", sagte der Bankboss. "In unserer Hausbank erleben wir nun eine neue Disposition, die sich auch in den Kennzahlen widerspiegelt.

Bisher hatte das Institute von einem konstanten Ergebnis auszugehen. Nähen: "â??Wir benötigen ein krÃ?ftiges Jahresendeâ??, warnte Bankboss Sewing seine Mitarbeiter: "Wir dÃ?rfen uns nicht zurÃ?cklehnen, im Gegenteil. Deshalb ist es wichtig. "â??Die Ausgaben sinken, aber auch die Einnahmen. Selbst die Langfristziele der Credit Suisse werden von den Fachleuten der Credit Suisse gefährdet. Die Deutsche Bank-Aktie hat seit Jahresanfang rund 40 Prozentpunkte an Wert einbüßen können, seit dem Start von Sewing im Monat Mai sind es 15 Prozentpunkte, während der Weltbankenindex in diesem Zeitabschnitt nur 2,5 Prozentpunkte einbüßte.

Insbesondere im Investment Banking - der ehemaligen Paradiesdisziplin der Nationalbank - war die Nationalbank enttaeuscht und entwickelte sich im Vergleich zu ihren Wettbewerbern erheblich unterlegen. Der Ertrag aus dem Rentenhandel brach um 15 Prozentpunkte ein. In der Aktienbranche, die die Deutsche Bundesbank sowieso schon jetzt stark reduziert, schrumpfte sie auch um 15 vH. Nichtsdestotrotz hatten JP Morgan, Goldman Sachs & Co. im dritten Geschäftsquartal viele Mrd. USD erlöst.

Die Einnahmen aus dem Investment Banking sanken um 13 Prozentpunkte auf drei Mrd. E. S. In Summe erwirtschaftete die Deutsche Bundesbank von anfangs Juni bis Ende Oktober 229 Mio. E. Die Deutsche Bundesbank erwirtschaftete von anfangs Juni bis Ende Oktober 229 Mio. E. Allerdings hatten die Experten mit durchschnittlich 153 Mio. EUR ein schlechteres Resultat erwartet. Sewing konnte die angepassten Aufwendungen um ein Prozentpunkt auf 5,5 Mrd. reduzieren.

Mittel- bis längerfristig schätzt sich das Institute auch in Bezug auf die damit verbundenen Aufwendungen auf dem richtigen Weg ein. Er profitiert davon, dass das Haus in diesem Jahr wesentlich weniger für die Renovierung aufwenden muss als bisher angenommen. Die wichtigsten Kostenpositionen sind die Restrukturierung der Investitionsbank, zum Beispiel durch den teilweisen Rückzug aus den USA und aus dem Börsenhandel, sowie Aufwendungen für den Stellenabbau von Tausenden von Arbeitsplätzen im Unternehmen.

Auch bei der Entlassung von Arbeitsplätzen machte die Näherei sehr gute Fortschritte: Zum Ende des dritten Quartals gab es weltweit 94 hauptberufliche Stellen - das heißt seit Jahresanfang ein Minus von rund 2800 - und die Deutsche Bundesbank hat eine lange Zeit mit überhöhten Einstandskosten. Um so erstaunlicher ist es, dass Sewing in seinem Ansatz konsequent ist. Längerfristig dürften die Ausgaben noch weiter zurückgehen, erläuterte von Moltke.

Langfristig ist ihm eine Jahreskostenbasis von 21 Mrd. EUR immer noch zu hoch. Endlich muss die Hausbank wieder mehr Gewinn machen. Im dritten Geschäftsquartal beispielsweise sanken die Erträge der Gesellschaft um neun Prozentpunkte. Davon waren alle Subsegmente der Gruppe tangiert - auch diejenigen, in denen Nähen tatsächlich expandieren will.

Nach der Eingliederung der Postbank in den Konzern insgesamt lag das Ergebnis hier bei 2,5 Mrd. EUR - ein Rückgang von drei Prozentpunkten. Das Asset Management, das in jüngster Zeit von Geldabflüssen der Fondsgesellschaft DWS und dem Weggang bedeutender Vermögensverwalter betroffen war, verzeichnete Ende Sept. ein Ergebnis von 567 Mio. EUR - ein Plus von zehn Pro-zent.

Mehr zum Thema