Der Beruf der Bürokauffrau

Beruf des Bürokaufmanns

Bei dem Beruf des Bürokaufmanns handelt es sich um einen nach dem Berufsbildungsgesetz anerkannten Ausbildungsberuf. Nach einer grundlegenden Reform ist der Beruf des "Bürokaufmanns" ein moderner, zukunftsorientierter Beruf mit vielen Anwendungsbereichen in verschiedenen Branchen. Abhängig von der Branche können die Arbeitsbereiche unterschiedlich sein. Der Bürokaufmann ist ein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf in Deutschland und Österreich.

Was ist der Beruf des Bürokaufmanns? Auszubildende ("Training", Büro)

Sortimentiert nach: so nimmt der Bürokaufmann Aufträge entgegen, schreibt Rechungen / Offerten, berät den Verbraucher, führt Buchhaltung + Lohnbuchhaltung, schreibt Anschreiben, telefoniert, erteilt Aufträge,.... Bald bin ich mit der Schulung durch und finde es öde - - - In Ordnung, das erste Ausbildungsjahr sind meist solche Besorgungen und Kaffeekochen und so ein Mann.....

Briefe verfassen, Gesetze erlassen, Konten führen. Es ist mir zu unangenehm und ich freu mich auf meine neue Arbeit! Ich bin also Büroangestellte und kann behaupten, dass diese Jobs ein großes Manko haben. Zum Beispiel beauftragen viele Unternehmen lediglich eine Sachbearbeiterin, die grundsätzlich alle Tätigkeiten eines Bürokaufmanns übernehmen kann.

Auch bei den reinen Büroangestellten ist das Jobangebot nicht viel besser.

Bürokauffrau/-mann

Für diesen Beruf gibt es zwei Ausbildungsmöglichkeiten: Während der drei Jahre der Schulausbildung wird neben den beruflichen Qualifikationen großer Wert auf die Entfaltung und Weiterentwicklung der individuellen Sozialkompetenz und Beweglichkeit sowie auf die Auseinandersetzung mit den praktischen Aspekten des Lebens in der Vollausbildung und in der Teilqualifikation gelegt. der Schwerpunkt liegt auf der Beherrschung der Praxis.

Um eine hauptberufliche Bürokauffrau zu werden, sollten Sie auf der Grundlage der Stellenbeschreibung über gute Deutschkenntnisse in den Fachgebieten Orthographie, Satzerstellung und Druck nachweisen. Die Beherrschung der grundlegenden arithmetischen Operationen und der Prozentberechnung ist ebenfalls erforderlich, um eine abgeschlossene Lehre abschließen zu können. Natürlich darf für eine gute Lehre die Arbeitsfreude nicht zu kurz kommen.

Ein angehender Bürokaufmann sollte daher ein besonderes Augenmerk auf schriftliche Arbeiten wie allgemeine Büro- und Verwaltungstätigkeiten sowie den Umgangs mit den erhobenen Vermögenswerten und Kennzahlen haben. Es ist auch sinnvoll, PC und andere Bürogeräte wie Kopierer oder Drucker sicher zu verwenden. Für die persönliche Qualität ist die Geselligkeit von größter Bedeutung, denn Büroangestellte lernen laufend sich ändernde Menschen kennen, sowohl in Person als auch am Handy, mit denen sie auf vielfältige Art und Weise miteinander umgehen müssen.

Einstiegspraktika und das 4-wöchige Pflichtarbeitsplatz in Unternehmen oder staatlichen Einrichtungen sind ein wichtiger Bestandteil des Einstiegs ins Arbeitsleben. Nicht nur das in der schulischen Arbeit erworbene Wissen kann in die Tat umgesetzt werden, sondern es können auch umfangreiche Praxiserfahrungen gesammelt werden. Während des Praktikums können unsere Kinder erste Einblicke in das Büro des Schulsekretariats gewinnen, wo sie unter professioneller Leitung telefonieren und leichte Bürotätigkeiten erledigen können.

Mehr zum Thema