Der Ausbildung

Das Training

Unterstützung der Kommunikation im Training. Erklärungen zum Thema Fachdidaktik für die Ausbildung von Berufsschullehrern an naturwissenschaftlichen Universitäten sind weltweit kein neues Thema. Leadership und Gesprächsführung im Training Veränderte Stellen- und Unternehmensstrukturen in Unternehmen verändern die Ausbildungsanforderungen, insbesondere im Bereich des Erwerbes und der Ausbildung von interdisziplinären Fähigkeiten. Während bisher vor allem Fachwissen gefordert und im Berufsleben genutzt wurde, hat sich das Qualifikationsprofil in Richtung interdisziplinärer und berufsunabhängiger Abschlüsse wie Selbstständigkeit, Konfliktlösungsfähigkeit, Eigenverantwortung, Entscheidungsfähigkeit und Organisationskompetenz gewandelt.1 In vielen Berufsbildungsprogrammen sind die Erwerbsmöglichkeiten solcher außerfunktionalen Abschlüsse jedoch bisher durch das Berufsbild oder die Ausbildebedingungen begrenzt.

Werner, R.: Neue Lehrberufe gewinnen an Bedeutung - eine statistisch fundierte Aufarbeitung. Eingetragen in: Unionliche Bildungs- politik 6/90, S. 139 bis 145. l. Grünewald et al., Bewertung der neuen gewerblichen Metall- und Elektrizitätsberufe.

Einstufungsgespräch durch TrainingsberaterInnen

Die Trainingsberater sind die wichtigsten Diskussionspartner der Trainer und Azubis. Ihr gesetzlicher Anspruch ist es nach § 76 des Berufsbildungsgesetzes, die berufliche Bildung durch die Betreuung von Ausbildern und Lehrlingen zu erlernen. Für den Fall, dass innerhalb des Unternehmens nicht mehr zu lösende Differenzen bestehen, steht die Trainingsberatung auch für ein Mediationsgespräch zur Vefügung.

Möchten Sie ein Mediationsgespräch mit unseren Trainingsberatern, dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Im Falle von Auseinandersetzungen aus einem laufenden Ausbildungsverhältnis ist der Vermittlungsausschuss einzuschalten, bevor eine Beschwerde beim Arbeitsamt erhoben wird. Auseinandersetzungen aus einem gekündigten Ausbildungsverhältnis, z.B. über noch zu gewährendes Ausbildungsgeld oder wegen eines Zertifikats, fallen nicht in den Zuständigkeitsbereich des Ausschusses.

Er ist aber auch dann noch verantwortlich, wenn es einen Rechtsstreit darüber gibt, ob das Berufsbildungsverhältnis noch existiert, z.B. wenn der Auszubildende oder der Ausbilder die Entlassung angezeigt hat und wenn der Entlassene diese Entlassung nicht gegen sich selbst annehmen will. Im Falle von Auseinandersetzungen im Zusammenhang mit der Aus- oder Weiterbildung ist bei arbeitsrechtlichen Auseinandersetzungen unmittelbar das Arbeitsamt einzubeden.

Das Komitee besteht aus je einem Repräsentanten der Auftraggeber und der Mitarbeiter, die ehrenamtlich tätig sind.

Mehr zum Thema