Chemie Duales Studium

Doppelstudium Chemie

Doppelstudium Chemie - Tätigkeitsfelder, Dienstleister & Entlohnung Chemie ist einer der bedeutendsten Industriezweige in Deutschland - und das nicht nur ökonomisch. Von Handy-Displays bis hin zu Pharmazeutika und Textilprodukten beruhen viele unserer Alltagsgegenstände auf der Forschungstätigkeit von Apothekern. Ein duales Chemie-Studium ist dann für Sie richtig. Neben Ihrem akademischen Background an einer Hochschule sammeln Sie auch praktische Erfahrungen in einem Betrieb - und erhalten Ihr erstes Gehaltsniveau.

Wer sich für Chemie begeistert, aber Vorbehalte hat, zu viel Theorie zu studieren, für den ist der Doppelstudiengang Chemie besonders geeignet. Zusätzlich zum wissenschaftlichen Wissenstransfer an einer Fach- oder Sporthochschule steht die Labortätigkeit in einem realen Betrieb auf Ihrer Agenda. Es gibt für Doppelstudiengänge verschiedene Zeit- und Lernmodelle, die von Universität zu Universität unterschiedlich sind.

Wenn Sie einen dualen Bachelor-Abschluss anstreben, sollten Sie mit einer Studiendauer von 6 bis 9 Studiensemestern aufwarten. Auch andere Praxepartner verlassen sich auf das wöchentliche Modell, bei dem Sie an Festtagen lernen und die verbleibenden Arbeitstage im Büro verbringen. Nach Abschluss des Studiums schreiben Sie Ihre Bachelorthesis zu einem ausgewählten naturwissenschaftlichen Schwerpunkt.

Wenn Sie diese bestehen, vergibt Ihnen Ihr Forschungsinstitut den akademischen Abschluss BA. In der Regel folgt Ihr Bachelor-Abschluss der Form eines Studiums, das die Ausbildung integriert. Damit erhalten Sie neben Ihrem Studium eine betriebliche Ausbildung, die Sie z.B. zum Chemielaboranten oder Apotheker (IHK) weiterführt. Der Zeitpunkt Ihrer Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handwerkskammer ist verschieden.

An einigen Universitäten müssen Sie beispielsweise bereits ein Jahr lang eine Ausbildung absolviert haben, und Ihr Unternehmen hat Ihnen vorgeschlagen, ein duales Studium zu absolvieren. Wenn Sie Ihre Ausbildung nach dem Bachelor-Abschluss fortsetzen möchten, können Sie zwischen 3 bis 4-semestrigen Master of Science (M.Sc.) wählen.

Die Chemie ist nicht nur Chemie. Abhängig von Ihrem praktischen Partner und Ihrer Universität können Sie aus verschiedenen Arten von dualem Chemie-Studium wählen, die sich in ihren Inhalten voneinander abheben. Neben der allgemeinen Chemie oder der biochemischen Ausbildung finden Sie Kurse in anorganischer, organischer, analytischer oder industrieller Chemie. Sie spezialisieren sich in den Spätesemestern durch optionale Module und vertiefen die Sie interessierenden Chemieaspekte oder fördern Ihre Karriere.

Wenn Sie Ihr Wissen weiter ausbauen möchten, können Sie sich für einen anschließenden dualen Master-Abschluss aufstellen. Wenn Sie sich auf die anwendungsorientierte Chemie konzentrieren, ist Ihr Hauptfokus als Chemiekaufmann die Erforschung und Weiterentwicklung. Deshalb arbeiten Sie in Ihrem Betrieb in der Regel im eigenen Haus im eigenen Haus und führen verschiedene Arbeitsschritte durch. Wie Sie sehen können, gibt es vom Kleber bis zur umweltschonenden Verpakkung nichts, was Chemikern während der Produktion nicht begegnet.

Natürlich hat Ihr Arbeitplatz wenig mit dem Chemie-Raum aus der Schule zu tun. Abhängig vom Betrieb und dem Verantwortungsbereich gehört auch die Qualitätssicherung zu Ihren Aufgabenstellungen. Wenn Sie sich für ein duales Chemie-Studium entscheiden, ist der nächste Jobstepp Ihre Anmeldung an einer Universität oder einem Industrieunternehmen. Welchen der beiden Sie beantragen, hängt von Ihnen ab.

Neben einem tabellarischem Curriculum Vitae sollte Ihre Bewerbung auch ein Bewerbungsschreiben beinhalten, in dem Sie Ihre Beweggründe für das Doppelstudium Chemie und Ihre Wahl dieses Unternehmens beschreiben. Du wirst auch deinen letzten Schulabschluss und alle Nachweise über die Beschäftigung beifügen, wenn du bereits vorher in einem Arbeitsverhältnis gearbeitet hast.

Wenn Sie den anderen Weg gehen, bewerben Sie sich zunächst um einen Platz an dem von Ihnen gewählten Forschungsinstitut. Sie sind nach Beendigung Ihres Ausbildungsplatzes behördlich eingeschrieben und können Ihr duales Chemie-Studium beginnen. Um die Chance auf einen Doppelstudienplatz in der Chemie zu haben, benötigen Sie als technische Grundvoraussetzung die allgemeinbildende Hochschulzugangsberechtigung, die fächergebundene Hochschulzugangsberechtigung oder die FH.

An vielen Universitäten werden auch Studienbewerber mit einem Master- oder Betriebswirtschaftsabschluss sowie anerkanntes Pflegepersonal zum Studium zugelassen. In einigen Instituten wird vorausgesetzt, dass Sie bereits das erste Jahr Ihrer Ausbildung absolviert haben, z.B. als Chemielaborant. Für die Ausbildung zum Chemielaboranten. Chemie ist nicht nur ein anspruchvolles Thema in den naturwissenschaftlichen Bereichen, sondern stützt sich auch auf das Wissen anderer naturwissenschaftlicher Bereiche.

Deshalb sollten Sie während Ihrer schulischen Laufbahn gute Leistungen in den Fächern Mathe, Geologie und Naturwissenschaft sowie in der Chemie erbringen, um mit den Inhalten umgehen zu können. Die Schulnote ist jedoch nur eine der Seiten der Münze, denn Ihr duales Studium gedeiht durch die Lust an den naturwissenschaftlichen Fächern. Durch Ihre Labortätigkeit in einem Betrieb ist das Doppelstudium Chemie nicht nur praxisorientiert, sondern auch wirtschaftlich sinnvoll.

Während des Studiums werden Sie von Ihrem Praxisteam als Festangestellter beschäftigt und erhalten neben entspannenden Ferien auch ein entsprechendes Gehalt. Darüber hinaus profitieren Sie davon, dass die Trainingspartner oft die Studienbeiträge bezahlen und Sie diese nicht aus eigener Kraft bezahlen müssen. Die Einstellungschancen sind daher gut für Sie, aber Sie können sich auch unmittelbar im Lehrvertrag verpflichten, für einen bestimmten Zeitraum nach dem Studium im Betrieb zu verbleiben.

Wenn Sie Ihre Karriere später hauptberuflich beginnen, können Sie in einer Vielzahl von Bereichen der Chemie und verschiedenen Fachbereichen arbeiten. Sie haben z.B. die Auswahl zwischen der Chemieindustrie, der Pharmachemie oder der Lebensmittelatex. Ihr monatliches Einkommen beträgt im Durchschnitt zwischen 3.500 und 6.000 Euro netto.

Bei uns beträgt Ihr Gehalt im Durchschnitt 2000 Euro pro Jahr. Sie wünschen sich ein Studium, in dem Sie "mit eigenen Händen" arbeiten. Sie haben wenig Begeisterung für Laborarbeiten. Du denkst, dass Chemie gut ist, aber andere Wissenschaften sind nicht dein Problem. Die dualen Chemie-Studiengänge wurden von 68 Studierenden evaluiert.

Mehr zum Thema