Cas Weiterbildung Schweiz

Case-Weiterbildung Schweiz

Beginn der Kaffee-Fortbildung an einer Schweizer Universität. Zertifikat CAS Graduate Weiterbildungen mit den Schwerpunktthemen Corporate Development, Organization Development, Cultural Design und Personalentwicklung. Effizientes Cloud Computing zur nachhaltigen Durchführung der IT-Wandel. "Seien Sie ein digitaler Transformator" - fundierte Kenntnisse über das Thema digitales Geschäft und digitaler Wandel. Zu den zentralen Bestandteilen der elektronischen Umwandlung gehören unter anderem Informationen und Unterlagen.

Im Online-Handel erfolgreich: Gestalten Sie einen Web-Shop und begeistern Sie Ihre Digitalkunden.

Kompetenz für die Arbeit mit qualifiziertem Personal. Einen konzentrierten und strukturierten Einblick in die aktuellen Aufgabenstellungen, Konzeptionen und Anwendungsbereiche der aktuellen Personal- und Unternehmensentwicklung. Expertise für die spezifischen Aufgabenstellungen der Kommunalverwaltung. Fachkenntnisse für die besonderen Aufgabenstellungen der Gemeindekaufleute einer Stadtverwaltung. Marketingautomatisierung, Handy und Applikationen für Multi-Channel-Kampagnen durchdacht!

Das Arbeitsumfeld befindet sich in einem ständigen Aufbruch.

Das Arbeitsumfeld befindet sich in einem ständigen Aufbruch. Agilen Unternehmen fehlt es an agilen Fach- und Führungskräften, die sich in diesen neuen Arbeitsbereichen effektiv behaupten können. Effektives Beziehungsmanagement, Konfliktmanagement, der Einsatz im Bereich des Digital Change oder die fachkundige Betreuung von Kollegen sind die Schwerpunkte für die Fach- und Führungskräfte dabei.

Teilzeitliche Weiterbildung auf Universitätsniveau - CAS, DAS, MAS

Das europaweite Hochschulsystem Bologna hat in der Schweiz neue Chancen für die berufliche Weiterbildung eröffnet. Mit den Zertifikaten Certificate of Advanced Studies (CAS), Diploma of Advanced Studies (DAS) und Master of Advanced Studies (MAS) können die Universitäten eine sehr praxisorientierte und zielgerichtete Weiterbildung vorweisen. Es ist eine von vielen Arten, wie die drei Stufen CAS, DAS und MAS erlernt werden können.

Das Beispiel zeigt, dass ein Diploma of Advanced Studies (DAS) mit dem Absolvieren von zwei Certificate of Advanced Studies (CAS, je 10 ECTS-Credits) und einer Diplomandenarbeit erreicht wird. Sie werden nach fünf erfolgreich abgeschlossenen CAS (je 10 ECTS-Credits) und einer Master-Thesis in den Master of Advanced Studies (MAS) aufgenommen. Achtung: Es sind auch andere Kombinationsmöglichkeiten von CAS möglich, da viele CAS-Kurse auch mehr als 10 ECTS-Credits anrechnen.

Im Folgenden werden die Voraussetzungen für die drei Weiterbildungsebenen dargestellt. Wie oben beschrieben, hängt der Aufwand und die erworbenen ECTS-Credits von den ausgewählten Kursen ab. Mit Peter Statz, Head of Continuing Education am HWZ, sprachen wir darüber, für wen dieses Programm geeignet ist und wie die Möglichkeiten auf dem Arbeitsleben aussehen:

Wer ist für die berufliche Weiterbildung an einer Universität geeignet? Die Tendenz zur modularen Weiterbildung erschließt weitere Einsatzmöglichkeiten. Ist es möglich, einen MAS mit einem nachfolgenden Meister zu kombinieren? Es ist jedoch schwierig, einen Magister der Naturwissenschaften (MSc) mit einem MAS zu kombinieren. Das Masterstudium ist ein wissenschaftlicher Grad, dem ein 8-semestriger, berufsbegleitender Bachelorstudiengang an der HWZ vorangeht und der dann in weiteren 4 Studiensemestern zum Magistertitel geführt wird.

Die Universität darf als moderner Universitätsstandort die Augen vor der Zusammenarbeit nicht verschließen. Steht die Förderung der Weiterbildung nicht oft im Weg? Nach unserer Kenntnis ist dies recht rar, aber Weiterbildungskurse an FHs und HHs haben ihren Kosten. Dafür ist aber auch zu erkennen, dass die Anzahl derer, die ihre Weiterbildung bewußt aus eigener Kraft finanziert, wächst.

Das gilt jedoch mehr in der Aus- und Weiterbildung und weniger in der Weiterbildung. Immer mehr Kantone erlauben heute wenigstens den Steuerabzug für die Weiterbildung. Wie so oft besteht die größte Gefährdung in der mangelhaften Planbarkeit des Weiterbildungsprojektes.

Mehr zum Thema