Bundesministerium für Bildung und Forschung Ausbildung und Beruf

Ministerium für Bildung und Forschung Ausbildung und Karriere

Altemaier: "Die Berufsausbildung ist ein Erfolgsmodell für den deutschen Mittelstand" und Schüler der Hemingway-Schule im Bundeswirtschaftsministerium. BMBF (Bundesministerium für Bildung und Forschung). Die Programme des Bundesministeriums für Bildung und Forschung för. Das " Berufsorientierung für Flüchtlinge - BOF " des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gibt jungen Flüchtlingen einen vertieften Einblick in Ausbildungsberufe im Handwerk.

Veröffentlichungen

Auf dieser Seite findest du eine Liste aller Veröffentlichungen des BM. Du hast die Mýglichkeit, Veröffentlichungen fýr den Privatgebrauch ýber sichtlich zu downloaden, wenn ein Download-Symbol ersichtlich ist. Du kannst auch zustellbare Veröffentlichungen per Brief, Telefax, Telefon oder E-Mail mitbestellen. Damit Deutschland in diesen Bereichen weltweit führend bleibt, hat die Regierung am 26. September 18 das Forschungsrahmenprogramm "Quantum Technologies" verabschiedet.

50-seitig / Broschüren, "Education & Career" ist eine wesentliche Orientierung, um die besten Entscheide für sich und Ihr Leben zu fällen. Die Rechte und Verpflichtungen im Ausbildungsvertrag wirken sich sowohl auf die Unternehmer als auch auf die Praktikanten aus. Das Heft informiert über die Rechte und Pflichten der Praktikanten in allen Ausbildungsbereichen: Sie können sich über die Rechte und Pflichten der Praktikanten informieren:

Ausbildungsdauer, Tätigkeiten, Urlaub, Entlohnung, Prüfung, Entlassung, etc. "Über die Bildungsförderung von Schulkindern und Studenten gibt das " BAFÖG " Auskunft. ansicht besser und besser - Poster für Lesefähigkeit, Motive "Vorlesen" BESSER LOESEN UND SCHREIBEN - Poster für Lesefähigkeit, Motive "Arbeitssituation" BESSER LOESEN UND SCHREIBEN - Poster für Lesefähigkeit, Motive "Formular" BESSER LOESEN UND SCHREIBEN - Poster für Lesefähigkeit, Motive "Frau im Park" (Woman in the Park)

Allgemeines Informationsmaterial

Mit einer intensiven beruflichen Orientierung von bis zu 26 Wochen werden neue Pfade in der Ausbildung von Jungvögeln erobert. Jüngere Fluechtlinge, die nicht mehr schulpflichtig sind, werden nach und nach auf die Ausbildung im Handwerksbereich und die kontinuierliche Begleitung vorzubereiten. Das " Berufliche Orientierung für Vertriebene - BOF " des BMBF gibt jungen Flüchtlingen einen vertieften Einblick in die Lehrberufe des Lehrlings.

Über die gesamte Laufzeit der Maßnahmen hinweg werden Fachsprachen und Kenntnisse für den gewünschten Lehrberuf erlernt und von einem Projektleiter nachvollzogen. Das BOF is part of the joint qualification initiative "Ways in training for refugees" of the BMBF, the Federal Employment Agency (BA) and the Zentralverband des Deutsche Handarbeitswerkes (ZDH). Durch intensiven Sprachunterricht, berufliche Orientierung und Berufsausbildung sollen so viele Jugendliche wie möglich in das System der dualen Ausbildung eingeführt werden und so die Möglichkeit zur Ausbildung im Handwerksbereich haben.

Der Workshop findet in den Workshops der interbetrieblichen Berufsbildungszentren der Berufsverbände (ÜBS) oder ihrer Kooperations-Partner statt. Dabei haben die Teilnehmer die Gelegenheit, sich mit ein bis drei Lehrberufen auseinanderzusetzen, in denen sie sich eine Lehrstelle erhoffen. Sie prüfen neun bis höchstens 18 wochenlang, ob die gewählten Berufsgruppen wirklich ihrer individuellen Tauglichkeit und Einstellung entspricht.

In den Workshoptagen lernen sie auch mehr über Struktur und Inhalte der Doppelausbildung in den ausgewählten Berufsgruppen und werden auf die Bedürfnisse der Berufsfachschule aufbereitet. Aufgrund ihrer Erfahrung während der Workshoptage beschließen die Teilnehmer einen Lehrberuf, den sie in einem Handwerksbetrieb während der Betriebsphase ausprobieren.

An den Workshoptagen werden die Teilnehmer intensiv fachlich und sprachlich geschult. So wird sichergestellt, dass z.B. auch kleine und mittlere Mütter und Väter, die betreuungsbedürftige Kleinkinder haben, an dem Projekt teilhaben können. Die Teilnehmer werden auch bei der Gestaltung der Kinderbetreuung unterstützt. Für die Teilnehmergewinnung ist ein weiteres Kriterium entscheidend: die Netzwerkbildung mit den wichtigsten Ansprechpartnern in der Stadt.

So können mehr Jugendliche über die Angebote und Möglichkeiten der Partizipation aufklärt werden. Zusätzliches Geld für bis zu einer Hälfte der Stabsstelle kann für die Netzarbeit beantrag. Vom Projekt-Support-Team bekommen sie regelmäßig mündliches Feedback und dokumentieren schriftlich ihren Lernfortschritt. Der Projekt-Support stellt auch sicher, dass die Teilnehmer in eine Schulung oder, falls erforderlich, in eine fortgeschrittene Phase versetzt werden.

Sollte ein unmittelbarer Einstieg in die Ausbildung nicht möglich sein, kann sie bis zum Ausbildungsbeginn in einer fortgeschrittenen Phase (z.B. in einer Einstiegsqualifikation oder einem innerbetrieblichen Orientierungspraktikum) weiterqualifiziert werden. Im Rahmen der Neufassung der BOF-Förderrichtlinie des BMBF sind am 31. Dezember 2017 in Deutschland die folgenden Änderungen in Deutschland erfolgt. Bei Anträgen, die vor dem Zeitpunkt des Inkrafttretens der novellierten Finanzierungsrichtlinie genehmigt wurden, bleiben die Finanzierungsbestimmungen der Direktive vom 19. Juni 2016 weiterhin gültig.

"Die nicht mehr schulpflichtigen jungen Menschen sollen in einem vielschichtigen Prozess - Integrationskurs, allgemeine und dann vertiefte berufliche Orientierung - für die innerbetriebliche Ausbildung im Handwerksbereich gerüstet werden. Das ist das Anliegen der Gemeinschaftsinitiative des BMBF, der BA und des ZDH.

Mehr zum Thema