Bürokauffrau Voraussetzungen

Anforderungen an den Office-Administrator

Der Abschluss der neunjährigen Pflichtschule ist nach dem Gesetz als Schulpflicht ausreichend. Hierfür benötige ich etwas Hilfe von Leuten, die im Büro arbeiten oder sich damit auskennen. Die Bürokaufleute übernehmen alle Büro- und Sekretariatsaufgaben in den administrativen und organisatorischen Bereichen von Unternehmen und Institutionen. Für den Beruf des Bürokaufmanns sind die körperlichen Voraussetzungen eher überschaubar und leicht zu klassifizieren.

Berufsausbildung zum Bürokaufmann/-frau

Hierfür benötige ich etwas Unterstützung von Menschen, die im Arbeitszimmer sind oder sich damit bestens vertraut machen. Noch bis Ende Oktober bin ich in meinem Elternjahr und denke seit geraumer Zeit darüber nach, meinen Arbeitsplatz (oder die Branche) zu tauschen. Ich bin ausgebildete Kauffrau im Lebensmittelhandel, habe die Sekundarschule absolviert und arbeite seit 2005 in einem Discountgeschäft als Kassenwart.

Schon immer wollte ich ins Arbeitszimmer gehen. Welche Zeugnisse brauchst du, um dort eine auszubilden?

Stellenprofile: Bürokaufmann / Frau (m/w)

Seit 1991 ist der Berufsstand des Bürokaufmanns einer der so genannten staatlichen Ausbildungsberufe in Deutschland. Kaufleute sind in fast allen Industriezweigen und Wirtschaftszweigen tätig. Die Nutzung von Büroangestellten kann fast das ganze Jahr über erfolgen. Der Bürokaufmann führt in unterschiedlichen Fachbereichen und Fachabteilungen vor allem gewerbliche Verwaltungs- und Organisationstätigkeiten unterschiedlichster Natur mit Hilfe moderner Büromaschinen durch.

Die Bürokauffrau ist für die gesamtheitliche Funktion der Informations- und Kommunikationsflüsse innerhalb und außerhalb des Konzerns zuständig. Aus unternehmerischer Sicht haben gut ausgebildeten Bürokaufleuten oft eine sehr verantwortungsbewusste Aufgaben. Der Bürokaufmann benötigt eine Vielzahl von personellen, gesellschaftlichen, beruflichen und organisationalen Fähigkeiten, um seinen Beruf erfolgreich ausüben zu können.

Die notwendigen sozialen und kognitiven Kompetenzen, um diesen Berufsstand auszuüben, sollten bereits als Einzelperson mitgebracht werden. Im Zuge des überwiegend doppelten Ausbildungssystems werden weitere Kompetenzen erworben und vermittel. Für den Berufsstand als Bürokaufmann sind die physischen Anforderungen relativ handhabbar und leicht zu klassifizieren. In der Regel werden die Arbeiten im Sitzen und in abgeschlossenen Räumen durchgeführt.

Der Gesetzgeber regelt keine grundlegenden Voraussetzungen für die Weiterbildung zum Bürokaufmann. Der Realschulabschluss ist in der Regel erforderlich. In Deutschland findet die kaufmännische Lehre in der Regel im Zuge einer doppelten beruflichen Bildung statt. Es ist unter Umständen auch möglich, das Training zu verkürzen.

Als integraler Bestandteile des Systems der doppelten Berufsausbildung bietet die Berufsfachschule den Jugendlichen ein Grundverständnis für die Kernbereiche Rechnungswesen, Informatik sowie allgemeine und spezifische Wirtschaft. Im Falle der Blocklehre kann sie auch im Zuge eines verlängerten Blockes professionell und inhaltlich bündelt werden. Der praktische Teil wird in der Regel in einer kommerziellen Fachabteilung im Übungsfirma durchlaufen.

Vor allem in großen Betrieben können die Auszubildenden während ihrer Berufsausbildung auch mehrere Bereiche absolvieren, um einen besseren Überblick über das jeweilige Werk zu erhalten. Mit Unterzeichnung des Lehrvertrages wird im Betrieb ein geeigneter Lehrplan erstellt, der den festgelegten Ausbildungsvorschriften nachkommt. Während der ganzen Ausbildungszeit kümmert er sich um den zukünftigen Kaufmann und ist zudem unmittelbarer Kontakt zur Hochschule und zur Industrie- und Handelskammer. Der Kaufmann und die Kauffrau für Bürokommunikation sind für ihn da.

In den ersten und zweiten Jahren liegt der Schwerpunkt auf dem Erwerb von Grund- und Praxiswissen sowie von Skills und Skills. Die Auszubildenden lernen ihr Unternehmen und seine Prozesse näher kennen. Für sie ist es wichtig, dass sie sich mit dem Unternehmen und seinen Abläufen vertraut machen. In der Umsetzung wird die so genannte Büroökonomie und Arbeitsorganisation praktiziert. Vordiplom, unterteilt in die Kerncurricula: Büroökonomie, Buchhaltung, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Im dritten Jahr der Ausbildung werden die bereits erlernten Kenntnisse, Kompetenzen und Kompetenzen sowie weitere Fachrichtungen wie Investitionen und Finanzen, wirtschaftspolitische Leitlinien, Wirtschaftsordnung und Steuern oder Versicherungen vertieft.

Für den Berufseinstieg als Bürokaufmann gibt es noch eine weitere Möglichkeit: Die praktische Erfahrung kann auch in jedem Betrieb gesammelt werden, z.B. im Zuge von Praktika oder Trainee-Aktivitäten. Die theoretischen Teile werden dann auch an einer geeigneten Fachschule in vollem Umfang unterrichtet. Das Aufgabengebiet der Büroangestellten ist sehr vielfältig.

Du kannst in sehr verschiedenen Industrien und Funktionen mitarbeiten. Darüber hinaus bildet die Schulung eine gute Basis für ein Spätstudium oder andere zielgerichtete Fortbildungsmaßnahmen, die auch im Bereich des Managements neue Möglichkeiten aufzeigen. Über unsere Online-Jobbörse können Sie sich ganz unkompliziert erkundigen und bewerben: Offene Stellen für Bürokaufleute.

Mehr zum Thema