Bürokauffrau Verwandte Berufe

Kauffrau/-mann Verwandte Berufe

sind hauptsächlich für die Zivil- und Freiberufler bestimmt. mw-headline" > Was sind "verwandte Berufe"? Übersetzung: Ähnliche Berufe sind ein Fachbegriff. Gemeint sind Übereinstimmungen und Überlappungen in den Inhalten von Trainingskursen. Mit dem Begriff verwandte Berufe sind sie vor allem im Rahmen der Lehre konfrontiert.

Welche sind "verwandte Berufe"? "Unter " verwandten Berufen " versteht man Ausbildungsberufe, in denen dieselben oder vergleichbare Werkstoffe und Instrumente eingesetzt werden oder die dieselben oder vergleichbare Tätigkeiten erforderlich machen.

Das " Verhältnis " zwischen den Ausbildungsberufen ist präzise geregelt: Teilweise wird ein Teil der Ausbildungszeit in einer anderen damit verbundenen Ausbildung anrechnen. Dies bedeutet, dass Sie eine zweite gekürzte Ausbildung in einer entsprechenden Ausbildung abschließen können oder nur zusätzliche Prüfungen in praxisnahen Fächern ablegen müssen. Andernfalls wird durch die Abschlussprüfung in einem Ausbildungsberuf die Ausbildung in einem anderen Ausbildungsberuf gar zu 100% durchgesetzt.

Werden Sie z.B. als Bürokauffrau in einem Betrieb mit Abschlussprüfung zum Bankkaufmann angestellt, sind Sie gleichwertig und werden dort auch als Fachfrau angesehen. Wenn Sie z.B. Bürokaufmann sind und eine Ausbildung zur Steuerfachangestellten machen möchten, werden Ihnen zwei Ausbildungsjahre gutgeschrieben und Sie können das dritte Ausbildungsjahr als Steuerfachangestellte unmittelbar beginnen und danach eine Matura ablegen.

In der AMS Beruflexikon findest du für jeden Eintritt eine Liste vergleichbarer Schulausbildungen und verwandter Ausbildungsberufe unter den Auszubildenden. Für jeden Berufseintrag findet man in der Bic-Datenbank der WKÖ eine Rubrik "Alternativen und Spezialisierungen". Es werden Berufe beschrieben, die eine vergleichbare Ausbildung und vergleichbare Tätigkeiten haben.

Ab wann und warum kann es für mich von Interesse sein, mich mit "verwandten Berufen" zu befassen? In der Ausbildung: Wenn Sie z.B. während der Ausbildung Ihren Lehrplatz ändern wollen, können Sie in einen entsprechenden Ausbildungsberuf übergehen und Trainingszeiten berücksichtigen lassen. Im Anschluss an eine Lehre: Wer nach erfolgreichem Abitur einen neuen Job sucht oder z.B. ein eigenes Unternehmen gründen und seinen Kunden vielfältige Leistungen bieten will, für den sind verwandte Berufe von Interesse.

Wenn Sie Zusatzprüfungen in entsprechenden Ausbildungsberufen absolvieren, erweitern Sie Ihre Qualifikationen. Die Absolvierung gewisser beruflicher Mittel- oder Gymnasien (BMS oder BHS) korrespondiert mit gewissem Lehrlingsabschluss. Dementsprechend können Sie nach dem erfolgreichen Absolvieren einer Berufsschule auch Zusatzqualifikationen in angrenzenden Berufsgruppen erwerben.

Wo kann ich einen Lehrauftrag ausbilden?

Mehr zum Thema