Bürokauffrau Ausbildungsdauer

Office Administrator Schulungszeit

Berufsausbildung, geregelt nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Bürokauffrau: Ausbildung: Stellenbeschreibung & Stellenangebote Anmerkung: Seit dem 01.08.2014 ist die neue Stellenbezeichnung Kaufmann/-frau für Bürromanagement gültig. Büroangestellte kauft keine Büroräume, sondern hat das Office optimal im Blick.

Der Ausbildungsberuf ist einer der populärsten in Deutschland und wird sowohl in kleinen als auch in großen Unternehmen erlernt. Welche Tätigkeiten hat ein Büroangestellter? Die Berufsbeschreibung Bürokauffrau ist sehr vielfältig: Eine der wesentlichen Tätigkeiten in diesem gewerblichen Bereich ist die Gestaltung des BÃ??roalltags und die Abwicklung der allgemeinen Korrespondenz.

Wesentliche Tätigkeitsfelder im Büroberuf sind die Bereiche Finanz- und Buchführung, aber auch die Personaladministration. In ihrer täglichen Arbeit betrachten und verarbeiten Büroangestellte den Posteingang, stimmen und kontrollieren Terminvereinbarungen ab und stellen Statistik-, Konten- und Auswertungsdaten zusammen. Abhängig vom Tätigkeitsfeld übernehmen die Büroangestellten auch den Mitarbeitereinsatz, die Verwaltung von Personaldokumenten sowie die Festlegung von Löhnen und Gehältern. Für den Beruf des Bürokaufmanns spielen Datenverarbeitung und Textaufbereitung eine große Rolle: Für ihre unterschiedlichen Tätigkeiten müssen Büroangestellte verschiedenste Text- und Begleitschreiben entwerfen und mit speziellen Computerprogrammen auswerten.

Allerdings können im Bereich der Bürokaufleute sehr verschiedene Verantwortungsbereiche im Mittelpunkt des Interesses liegen - je nach Unternehmen, Industrie und Berufsposition. Was Sie während Ihrer Berufsausbildung lernen, ist in der Ausbildungsordnung für Bürokaufleute geregelt. Im Anschluss an Ihre Berufsausbildung sind Sie in der Lage, in der Verwaltung zu wirken, vom kleinen Handwerksbetrieb bis zum Großunternehmen. Für den reinen juristischen Berufsstand des Bürokaufmanns gibt es keine Schulvoraussetzungen.

Dies spiegelt sich auch in der Berufspraxis wider: In der Praxis hatten die meisten Auszubildenden in der Regel einen Hauptschulabschluss oder gar ein Fachabitur, wie vom BIBB befragt. Es wurden jedoch mindestens etwa 10% der Erstsemester mit Hauptschulabschluss und ein kleiner Teil auch ohne Schulabschluss nachgerüstet. Inwiefern steht Ihnen dieser Berufsstand gut?

Fachschule für Bürokaufleute

Bürokaufmann ist ein staatlich geprüfter Lehrberuf nach dem Berufsausbildungsgesetz und der Gewerbeordnung. Unter Bürokaufleute werden vor allem die Bereiche Unternehmensrechnung, Lohnbuchhaltung, Statistik, Auftrags- und Rechnungsabwicklung, Lagerung und allgemeine Verwaltung behandelt. Sie wickeln mit Unterstützung der EDV die gesamte Korrespondenz ab und kümmern befasst sich mit Steuer- und Versicherungsangelegenheiten.

Auf ihre Tätigkeiten können auch Aufgabenstellungen in der Aktienwirtschaft, im Kaufen, Verkaufen und Verkaufen gehören. Damit sie ihre Aufgabe erfüllen können, ist müssen Bürokaufleute gut im Umgang mit der zu kennen. Unterrichtsfächer:Allgemeinbildung Fächer: Berufsbezogen Fächer: Prüfungen:Die Prüfungsregelungen der IHK und der HWK definieren folgendes Prüfungsablauf:

Mehr zum Thema