Bürogehilfe Ausbildung

Ausbildung zur Bürokauffrau

Wenn Sie als Büroangestellter arbeiten wollen, müssen Sie keine spezielle Ausbildung absolviert haben. Office Assistant: Umfassende Informationen über Stellenbeschreibung, Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Immer mehr Berufe mit einer erweiterten Abschlussprüfung in der Ausbildung. Von A bis Z werden alle Ausbildungsberufe, viele Berufe mit schulischer oder universitärer Ausbildung und andere Berufe abgedeckt.

Büroangestellte " Berufsgruppe

Wenn Sie als Büroangestellter arbeiten wollen, müssen Sie keine spezielle Ausbildung durchlaufen haben. Es ist jedoch durchaus logisch, einen geeigneten Maturaabschluss zu haben und sich im IT-Bereich weiterzubilden. Wenn Sie jedoch eine Ausbildung als Basis wünschen, können Sie sich z.B. zum Verwaltungsassistenten, Bank- oder Bürokaufmann ausbilden lassen.

So können Sie sowohl in der Wirtschaft als auch in international und national tätigen Unternehmen mitarbeiten. Versicherungsunternehmen und Kreditinstitute sind auch potentielle Auftraggeber. Auch Immobilien- und Verwaltungen können Arbeitsplätze anbieten. Sie sind als Büroangestellte vor allem für die Sortierung und Ablage verantwortlich.

Dies bedeutet z.B., dass die Eingangspost angenommen und an die jeweiligen Fachabteilungen weitergeleitet und an die zuständigen Stellen übergeben wird. Als Büroangestellte sind Sie auch für den Versand von E-Mails und Telefaxen sowie für die Kommunikation mit Privatpersonen und Einrichtungen verantwortlich. Darüber hinaus ist man für die Gestaltung von Drinks und Mahlzeiten für eine Tagung, ein Meeting und einen Rezeptionsbesuch verantwortlich.

Als Bürokauffrau oder -mann müssen Sie also über gute Konzentrations- und Kontaktfähigkeiten verfügen.

Berufsausbildung zur Bürokauffrau EBA (Grundausbildung)

Büroangestellte sind im Verwaltungsbereich eines Betriebes beschäftigt. Die Aufgabenstellung variiert je nach Firma und Fachbereich, in dem sie liegt. In den Büros entstehen immer tausend "kleine" Jobs: Diese allgemeinen Tätigkeiten werden von Büroangestellten wahrgenommen. Die beiden wissen sich mit Bürogeräten aus - und es gibt etliche davon:

Ob nun telefonisch, per PC, Druck, Fotokopierer, Laserscanner, Telefax - und sie wissen, wie man sie bedient und wartet. Er schreibt Buchstaben, Aktenvermerke und Minuten nach Vorlagen oder Diktaten auf den Rechner, erstellt und kopiert Unterlagen, erfasst sie, verwaltet Kundenakten, hält Akten auf dem neuesten Stand, nimmt Gespräche entgegen und vieles mehr.

In jedem Betrieb, in jeder Behörde kommt es darauf an, dass diese allgemeinen Aufgaben verlässlich erfüllt werden.

Die Zeit ist gekommen: Reorganisation der kaufmännischen Berufe im Jahr 2014

Tatsächlich sollte es nicht 23 Jahre in Anspruch nehmen, bis ein bedeutender Lehrberuf reorganisiert ist. In den in nahezu allen Wirtschaftszweigen relevanten Bürotätigkeiten mussten Auszubildende und Trainer lange warten. Aber jetzt ist es soweit: Die Reorganisation der kaufmännischen Berufe ist da. Die neue Ausbildungsverordnung für Bürotätigkeiten tritt im Sommer 2014 in Geltung.

Die neue Ausbildung wird dann als "Bürokaufmann/-frau" bezeichnet. "Der Sachbearbeiter verschwindet dann von der Bildoberfläche der Jobbezeichnungen. 1991 traten die heute gültigen Ausbildungsordnungen für Bürotätigkeiten in Kraft. An die Stelle des zweijährigen Ausbildungsberufs "Bürokauffrau" wurde damals der dreijährige Lehrberuf "Kaufmann für Bürokommunikation" gesetzt. Dies sollte kein - so wurde ohnehin in vielen Unternehmen gedacht - Tätigkeitsbereich sein, der die Ausbildung von "besseren Sekretären" beinhaltet.

Am Ende wurde dieser Berufsstand als weiblicher Berufsstand auslegt. Künftig wird es nur noch einen (Büro-)Beruf gibt, obwohl man sich darauf spezialisiert haben kann. Möglich sind diese 5-monatigen Zusatzqualifikationen in folgendem Bereich: Die Auswahl dieser Qualifizierungsbausteine hängt auch vom jeweiligen Betrieb ab. Die beiden letzteren wurden eigens für die Ausbildung im Öffentlichen Sektor entwickelt.

Zukünftig wird die Abschlußprüfung als so genannte erweiterte Klausur durchgeführt, die sich inzwischen in neuen Lehrberufen durchgesetzt hat. Der erste Teil der Abschlußprüfung findet nach etwa der halben Trainingszeit statt. Das hat den Nachteil, dass bereits in der Ausbildungsmitte ein Leistungsschein erforderlich ist, der auch die Gesamtbewertung bestimmt.

Klick auf die Sterne darunter (5 Sterne = sehr gut): Dieser Gegenstand wurde noch nicht geprüft! Mehr und mehr Berufsgruppen haben eine erweiterte Abschlußprüfung. Der erste Teil der Abschlußprüfung findet für Auszubildende, Lehrbetriebe und Prüfenden nach etwa der halben Lehrzeit statt. In einigen Berufen benötigen Sie neue Ausbildungsvorschriften, entweder für 2008 oder 2009.

Welche Ausbildungsberufe es gibt oder welche umstrukturiert wurden - wenn Sie eine Ausbildung absolvieren oder sich für einen der oben aufgeführten Ausbildungsberufe interessieren, sollten Sie so frühzeitig wie möglich beginnen..... Das Abschlussexamen 2010 liegt wieder kurz vor der Haustür. Die Ausbildungsordnung für einige neue und umgebaute Berufsgruppen tritt im Sommer 2010 in Geltung.

Für 2011 sind bereits neue Trainingsinhalte in Planung. Wenn Sie in Ihrem Unternehmen trainieren wollen, müssen Sie einen Trainer-Eignungstest absolvieren, um Ihre berufs- und arbeitspädagogischen Fähigkeiten zu erproben. Der Eignungstest für Trainerinnen und Trainer setzt sich aus einem geschriebenen und einem praxisnahen Teil zusammen. Für die dreijährige Ausbildung zum Industriekaufmann ist ein guter Hauptschulabschluss erforderlich.

Mehr zum Thema