Brauerin

Bierbrauerin

Ich heiße Giana und habe eineinhalb Jahre lang eine Ausbildung zur Brauerin und Mälzerin im Forsthaus Templin absolviert. Sie möchten im Herzen der Brauerei arbeiten und direkt in die Bierproduktion eingebunden sein? Brauereibesitzerin | Mälzereien | Future Day 2019 Ich heiße Giana und habe eineinhalb Jahre lang eine Lehre als Brauerin und Braumeisterin im Forsthaus Templin absolviert. Woher haben Sie von diesem Berufsstand erfahren? Nach dem Abitur war ich zunächst mehrere Jahre als Physiotherapeut tätig und absolvierte eine sportliche Physiotherapieausbildung, die auch die Ernährung umfasste.

Mein Familienvater hat uns früher mit Kindern in den Ferien zu Brauereibesichtigungen mitgenommen. Ich habe als Physiotherapeut in mehreren Staaten mitgearbeitet und diese "Tradition" eigenständig fortgesetzt. An einem Tag während eines dieser Besuche hatte ich die Vorstellung, dass Brauen und Mälzen ein toller Job ist. Bei der Entscheidung für die Schulung habe ich mich bundesweit beworben und die Gruene Wochen genutzt, um direkt mit den dort ansaessigen Bierbrauereien in Verbindung zu treten.

Ich wandte mich an meinen derzeitigen Vorgesetzten und nahm zwei Woche später an der Brauereibesichtigung der Forsthaus Templin Brauerei teil, um zu beweisen, dass ich es ernst meine mit dem Berufswandel meine. Was sind die Grundvoraussetzungen für die Aufnahme dieses Berufes? Der Ausbildungsbeginn kann mit einem Hauptschulabschluss, dem Hauptschulabschluss oder dem Hauptschulabschluss erfolgen.

Die meisten Bräuereien verlangen, dass Sie einen Rekrutierungstest durchlaufen. Das Aufregendste an Ihrem Job ist, was ist das Aufregendste? Das Aufregendste für mich war, zum ersten Mal allein an der Braupfanne (Brauttag) zu brühen. Allein brauen" ist in unserer Hausbrauerei bereits im ersten Ausbildungsjahr möglich, was bei anderen großen Unternehmen eine Selbstverständlichkeit ist.

Natürlich ist der Brautag der bedeutendste Teil unseres Berufes, denn ohne Bräuen gibt es kein Bieren. Da wir Biobier herstellen, müssen die Rohwaren aus ökologischem Landbau ohne Lücken auskommen. Dies unterscheidet auch die Reiniger von denen herkömmlicher Bräuereien. Zusätzlich zum Brühen muss immer auf Reinheit geachtet werden.

Hast du etwas, das dir an deinem Job nicht gefällt? Feuchtigkeit sollte daher gut beherrscht und gekühlt werden: Im Fermenterkeller und in der Flaschenabfüllung ist es immer kühl. An dem Abfüllungstag verweilt man bis zu viermal hintereinander einen ganzen Tag in der Flaschenhalle und im Fermenterkeller. Darüber hinaus sollte man bei der Berufswahl auf physische Belastungen vorbereitet sein.

Im Allgemeinen haben die Bierbrauer einen Werktag von 8 Std., in der Regel von 7.30 bis 16.00 Uhr. Aufgrund meiner sportlichen Betätigung kam mir meine Mama auf die Sinnestäuschung, Physiotherapeut zu werden. Ich habe diesen Berufsstand endlich mehrere Jahre lang ausgeübt, bis ich mich professionell neu ausgerichtet habe. Mein Familienvater hat dazu einen wesentlichen Beitrag geleistet, wenn auch indirekt: Er nahm mich schon als kleines Mädchen mit auf Führungen durch die Brauerei.

Sehen Sie Ihren Berufsstand mehr als den einer Frau oder eines Mannes? Das Berufsbild des Brauers und Mälzers ist klassisch männlich geprägt. Aber ich selbst führe mich sehr gut in die Brauereigemeinde integriert. Ich stelle das besonders auf Brauerei-Messen fest. Im Allgemeinen kann man von einem Umbruch in der Brauindustrie reden, da immer mehr Mädchen diesen Berufsstand annehmen.

Mehr zum Thema