Brandmeisteranwärter Ausbildung 2017

Ausbildung zum Feuerwehrmann 2017

Warum haben Sie sich für eine Ausbildung zum Feuerwehrmeister entschieden? Für April 2017 erwartet das Unternehmen einen Rohertrag von 2.213,08 EUR. Im Jahr 2020 wird der Ausbildungsplatz wieder angeboten. Victor Fenske, 29 Jahre alt, Feuerwehrmeisterausbildung seit April 2017.

Feuerwehr-Kandidat - Ausbildung

Feuerwehrmeister vollbringen also echte Heldentätigkeiten durch ihre Tätigkeit! In diesen vier Worten können Sie Ihre Tätigkeit als Feuerwehrkandidat in kurzer Form zusammengefasst darstellen - Sie retten Menschen, löschen Feuer, retten Menschen und Haustiere aus einer Gefahrenstelle und sind im Bereich des Brandschutzes und der Sicherheit aktiv. "Es wird heiß hier drin" "....also zieh alle deine Sachen aus" - als Feuerwehrmeisterkandidat zieht man sich natürlich nicht aus, aber das genaue Gegenteil liegt vor.

Sie erhalten vor Ort einen kurzen Einblick in die Situation und werden mit Ihren Mitarbeitern zunächst die Gefahren- oder Brandursache ermitteln. In Anlehnung an den Kommandanten gehen Sie zum Brandherd und beginnen, das Feuer zu löschen. Es können nicht nur Wässer, sondern auch andere Feuerlöschmittel verwendet werden.

Sie werden als Kandidat für das Amt des Brandmeisters nicht nur im technischen Service der Feuerwehr, sondern auch zum Sanitäter erzogen. So ist Erste-Hilfe ebenso Teil Ihrer Arbeit wie das Feuerlöschen. Chemie, Umweltkatastrophen und Co. Feuerwehrkandidaten lösen nicht nur Feuer und ergreifen erste Hilfsmaßnahmen, sie werden auch eingesetzt, wenn der begründete Zweifel oder Nachweis vorliegt, dass Gefahrstoffe an einem Aktionsort entkommen sind.

Darüber hinaus werden Sie auch bei Umweltkatastrophen, wie z.B. starken Stürmen, zum Einsatz kommen. Wenn Sie nicht im Einsatz sind, sind Sie für die Betreuung und Instandhaltung der Rettungsfahrzeuge, Feuerlöscher, des Feuerwehrhauses und Ihrer Schutzbekleidung aufkommen. Ihre Ausbildung zum Feuerwehrmeister wird in einen Theorie- und einen Praxisteil unterteilt, so dass sie als duale Ausbildung gewertet werden kann.

In diesem Kurs lernen Sie alle notwendigen Grundkenntnisse, die Sie als zukünftiger Feuerwehrmann benötigen. In der Ausbildung lernen Sie alle Grundzüge der Feuerwehr kennen, wie z.B. technische Grundkenntnisse, Fahrzeugkenntnisse, Gerätekenntnisse, Betriebsausbildung sowie Staats- und Verwaltungsstudien. Sie studieren physikalische Grundbegriffe wie Thermodynamik, Elektrizität und Physik, um zu verstehen, wie Brände entstehen können, welche Kräften beteiligt sind und wie Sie das offene Feuer bekämpfen können.

Wenn das Feuer durch die Fettverbrennung verursacht wurde, wollen Sie es nicht mit einem Wasserbad auslöschen. Denn dann kommt es zu einer explosionsartigen Auslösung. Weil es in Ihrem Berufsleben durchaus schädlich sein kann, beschäftigen Sie sich auch mit den gesetzlichen Rahmenbedingungen des Feuerwehr-, Beamten-, Disziplinar- und Arbeitnehmervertretungsrechts. Das Praktikum findet in der Berufsfeuerwehr und Feuerwehrleitstelle sowie im Spital statt, denn neben der Feuerwehrgrundausbildung werden Sie auch zum Rettungssanitäter in Krankenhäusern ausgebildet.

In der Zeit bei der Berufs-Feuerwehr lernen Sie alle notwendigen Ausrüstungen für Ihren Einsatzbereich mit ein. Sie müssen auch mit den Feuerwehren umgehen und während Ihrer Ausbildung einen CE-Klassenführerschein erwerben, um die Feuerwehr führen zu dürfen. Am Anfang nehmen Sie an Brandschutzübungen teil und machen sich mit der Feuerlöschwasserversorgung bekannt und schon bald sind Sie auf Ihrer ersten wirklichen Mission.

Sie werden lernen, auf was Sie bei der Planung einer Mission achten müssen und welche Taktik Sie anwenden müssen. Sie sind auch im Bereich des präventiven Brandschutzes aktiv und nehmen an Aktionen teil, die dazu dienen, die Bevölkerung über Gefährdungen aufzuklären. Es kann also sein, dass Sie einer Klasse zeigen, wie ein Feuer im Haus entstehen kann, wie dies vermieden werden kann und was es im Ernstfall zu beachten gilt und was die Kleinen in einer solchen Gefährdungssituation zu tun haben.

Bereits während Ihrer Ausbildung ist der Berufsstand sehr vielfältig und Sie lernen immer wieder etwas anderes. Sie sind als Kandidat für einen Brandmeister beim Entzug Beamter und schließen den sogenannten Vordienst ab. Für eine Ausbildung zum Kandidat für einen Feuerwehrmeister müssen Sie:

Mehr zum Thema