Bodenleger Ausbildung

Schulung der Bodenschicht

Sie können Ihre Ausbildung zur Bodenlegerin sowohl als duale Ausbildung als auch in Form einer Schulausbildung absolvieren. Während Ihrer Ausbildung zum Bodenleger sind Sie mit allen verfügbaren Bodenbelägen vertraut. in - Gehälter und Verdienste Messen, schneiden, legen - und das Resultat bestaunen, das sind Ihre alltäglichen Arbeiten als Bodenleger. Nachdem Ihre Arbeiten erledigt sind, sind Ihre Kundinnen und Ihr Kunde nicht nur reichhaltiger und dankeschön für Ihre fachliche Leistung, sondern auch Ihr Account bedankt sich dafür. Du bekommst jeden Tag ein großes Honorar für deine harte Zeit.

In der Ausbildung ist das Lohn, wie in allen anderen Berufsgruppen, noch etwas unterdurchschnittlich. Das erste Jahr beginnt man mit einem Lehrlingsgehalt von 510 EUR pro Jahr - das ist natürlich nicht viel, aber nicht unüblich für die Auszubildenden im ersten Jahr. Ihr Ausbildungsvergütung erhöht sich bis zum letzen Jahr Ihrer Ausbildung auf 610 EUR.

Doch nicht nur das Gehaltsniveau muss während der Ausbildung stimmt, auch die Würdigung Ihres Trainers tragen natürlich zu Ihrer Leistungsbereitschaft bei. Abhängig von Ihrem Beruf können Sie nach Ihrer Bodenlegerausbildung mit einem Startgehalt zwischen 1800 und 2000 EUR pro Jahr gerechnet werden. Im Laufe Ihrer Karriere wird Ihr Gehaltsniveau weiter steigen. Durch die jahrelange Arbeitserfahrung, die Sie sammeln, erhöht sich auch Ihr Lohn als Bodenleger.

Wer beispielsweise seinen Master-Titel erwirbt, kann mit einem Bruttolohn von ca. 3200 aufkommen. Doch nicht nur als Master Floor Layer steigt Ihr Gehaltsniveau, auch Ihre Funktion wird verantwortungsbewusster. So können Sie z.B. eigene Auszubildende einstellen oder ein eigenes Unternehmen aufstellen. Sie haben als Bodenleger die Chance, Ihre Inhalte dynamisch zu gestalten.

Wer also während seiner Ausbildung als Bodenleger beginnt, die Grundlagen für seine eigene Entwicklung zu schaffen, kann nichts mehr schief gehen.

Schulung zum Bodenleger - Informationen und Freiräume

Ob Bodenbelag, Laminat, Kork oder Fertigfußboden - als Bodenleger sind Sie dafür zuständig, dass wir alle mit beiden Füßen sicher auf dem Fußboden aufstehen. Die meisten Baumeister sind verzweifelt an den Schwierigkeiten bei der Bodenverlegung. Wohl kaum ein anderer Beruf wird von Heimwerkerinnen so gehasst wie das Legen eines schönen Untergrundes. Denn ohne professionelle Werkzeuge und Wissen machen Sie einen Irrtum nach dem anderen.

Deshalb stoßen Sie bei Ihrer Ausbildung zum Bodenleger oft auf Bauplätze, deren hoffnungslose Kunden ihre Hämmer einmal beiseite gelegt haben. Doch Sie sind nicht nur der Erlöser für andere, die eine Hausverbesserung brauchen - auch der Berufsstand eines Fußbodenlegers ist wunderschön und motiviert für sich selbst: Denn Sie können miterleben, wie Ihre Arbeiten am Arbeitsplatz schrittweise wachsen.

Das Training als Bodenleger kann in zwei Abschnitte unterteilt werden: So lernen Sie in den ersten 1 Jahren, wie Sie beispielsweise Substrate für die Verlegung eines schmückenden und widerstandsfähigen Bodens optimal vorbereiten. Eine weitere wichtige Thematik, mit der Sie sich gleich zu Beginn Ihrer Ausbildung als Bodenleger beschäftigen, ist die Arbeitsposition: Natürlich erfolgt der größte Teil Ihrer täglichen Arbeit auf dem Fußboden - kein Zufall, dass gerade viele größere Kolleginnen und Kollegen unter Rücken- oder Kniebeschwerden leidet.

Damit Sie diese physischen Beschwerden von Anfang an ausschließen können, lernen Sie bereits in den ersten Trainingsmonaten, welche Körperhaltung gut für Ihren Organismus ist und welche Sie lieber meiden sollten. Fußbodenbeläge erst in den Jahren nach 1900 im Kommen waren? die meisten Fußbodenleger hatten zuvor eine Ausbildung zum Kunstmaler und Kunstlackierer absolviert? der Berufsstand der Fußbodenleger ist noch intakten?

Erst seit 1965 gibt es sie. Es gibt eigens ausgebildete Parkettschichten? Der populärste Fußbodenbelag in Deutschland ist das so genannte Click-Vinyl? Im Laufe der vergangenen 1 Jahre Ihres Trainings lernen Sie, wie Sie welche Bodenbeläge am besten verlegen und pflegen.

Dies ist mit einer anderen Eigenschaft verknüpft, die du als Bodenleger auf jeden Falle haben solltest: Sie sind als Bodenleger ein Dienstleistungsunternehmen, das seine Arbeiten im Namen eines Auftraggebers ausführt. Aus mehreren Lagen bestehender Fußbodenbelag. Kleber, mit dem Bodenfliesen verklebt werden. Richtig ist die Zahl 1, Schichtstoff ist ein Mehrschichtboden.

Schichtstoff ist ein mehrschichtiger Fußbodenbelag. Der Untergrund muss gut getrocknet und gereinigt sein, man kann alle Fußbodenplatten auf Maß zuschneiden, alle Schaufenster müssen zu sein. Richtig ist die Zahl 1, bevor Sie den Fußboden legen können, muss der Untergrund gut getrocknet und gereinig.

Vor der Verlegung des Bodens muss der Untergrund gut getrocknet und gereinigt sein. Eine Auszubildende, die gerade erst mit ihrer Ausbildung zum Bodenleger begonnen hat. Eine Maschine, die Bodenleger beinahe jeden Tag verwenden. Eine typische Pausenbrot aus dem Hause untenlegern - ein Gebäck mit Grillsau. Der Abzieher ist ein Gerät, das die Bodenleger beinahe jeden Tag verwenden.

Ein Abzieher ist ein Gerät, das Bodenleger beinahe jeden Tag verwenden.

Mehr zum Thema