Biologielaborant

Biolaborantin / Biologielaborantin

Die Biologielaboranten untersuchen Tiere, Pflanzen, Mikroorganismen und Zellkulturen. mw-headline" id="Ausbildung_zum_Biologielaboranten">Ausbildung zum biologischen Laboranten[Redaktion | < Quelltext bearbeiten] Biologielaborantinnen und -laboranten erstellen Studien an Individuen, Kulturen und Kulturen und führen diese nach den Anweisungen der Wissenschaftler durch. Biologielaborantinnen und -laboranten sind in der ärztlichen und biologischem Forschungsbereich, der anwendungsorientierten Humanmedizin und der Volksgesundheit tätig. Der Lehrberuf Biologielaborant ist in der Praxis in der Praxis in der Regel eine Doppelausbildung, die im Betrieb und in der Berufsfachschule erfolgt (es wird auch eine Schulausbildung angeboten).

Bei guter Performance beträgt die Ausbildungszeit in der Regelfall 3,5 Jahre und kann auf drei Jahre gekürzt werden. Voraussetzung für die Berufsausbildung ist ein Realschulabschluss, in der praktischen Anwendung werden jedoch überwiegend Personen mit Reife- oder Fachhochschulabschluss rekrutiert. Dabei sind gute Grundkenntnisse in den Bereichen Bio und Geographie sowie die Kenntnis der verwandten Naturwissenschaften der Naturwissenschaften der Natur und gute mathematische Grundkenntnisse, insbesondere bei der Bewertung von Messresultaten, unerlässlich.

Darüber hinaus sind ein spezielles Augenmerk auf die experimentelle Arbeit, vor allem Tierversuche, Pflege und Eigenverantwortung sowie gutes Einfallsreichtum für den Berufsstand eines Biologie-Laboranten von Bedeutung.

Inhalte und Verfahren

Biologie-Laboranten erforschen und entziffern sie für den medizinisch-technischen Prozess. Während Ihrer vielseitigen Berufsausbildung lernen Sie im Praktikum, wie man neue aktive Substanzen für die Produktion von z.B. Arzneimitteln oder Pestiziden erforscht und testet. Das Einverständnis der zuständigen Industrie- und Handelskammer und des Unternehmens ist erforderlich. Kostenlose Lehrstellen für Biologielaborantinnen und Biolaboranten..... Das Training schließt mit der Abschlußprüfung vor der Industrie- und Handelskammer ab.

Die beiden Klausuren setzen sich aus einem Praxisteil und einem Schriftteil zusammen. Falls bekannt ist, dass Sie eine Allergie gegen pflanzliche oder tierische Inhaltsstoffe haben, wird Ihnen vom Training abgeraten. In diesem Fall ist es ratsam. Biologielaborantinnen und -laboranten züchten, forschen und verfolgen Mikro-Organismen und zelluläre Kultur. Sie interessieren sich für die Fächer Physik, Mathematik und Pharma. Was kommt als nächstes für Sie als Biologielaborant?

Qualifiziertes Fachpersonal ist in Pharma- und Chemieunternehmen begehrt. Im Anschluss an die Berufsausbildung gibt es gute Aussichten auf eine Beschäftigung in allen Berufsgruppen. Sie sind Ihr Gebiet - ob in den Branchen Bio-Pharma/Biotechnologie, Pharmazie, Kosmetik, Pflanzenschutzmittel, Dünger oder Nahrungsmittel. Der Biologielaborant kann seinen Weg frei bestimmen - die Einsatzmöglichkeiten sind unbegrenzt.

Als Hightech-Branche ist die chemisch-pharmazeutische Branche auf ihre Fähigkeiten angewiesen. Dies ist je nach Land und dem dort gültigen Chemikalienzoll unterschiedlich. In der Pharma- und Chemieindustrie können Sie auch nach Ihrer Berufsausbildung mit einer überdurchschnittlich hohen Vergütung gerechnet werden. Das Anfangsgehalt für erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen in der Chemieindustrie mit einer 3- bzw. 3-jährigen Berufsausbildung beträgt zwischen 2.900 und 3.200 EUR / Bruttolohn pro Jahr.

Die tariflich vereinbarte Urlaubsvergütung beläuft sich in der Berufsausbildung auf 700 EUR pro Jahr; in der Vollzeitbeschäftigung nach der Berufsausbildung auf 1.200 EUR pro Jahr.

Mehr zum Thema