Biologie Studium

Studium der Biologie

Das Biologiestudium kann leicht von der Hand gehen oder nicht. Biologie-Studiengänge | Erkunden Sie die Wildnis und ihre Kreaturen Wozu Biologie lernen? Was für Möglichkeiten habe ich? Ob ich für ein Biologiestudium in Frage komme? Welche Erwartungen kann ich im Biologiestudium haben?

Wozu Biologie lernen? Biologie ist eine naturwissenschaftliche Wissenschaft, die sich mit den Lebensformen und Anlagen der Welt beschäftigt. Sie vermittelt Wissen über die Struktur der Wildnis und trägt dazu bei, dass Menschen die Wildnis und das menschliche Wesen besser kennen.

Die Kombination von Theorie inhalten mit praktischer Laborarbeit und Experiment ist für einen Biologiekurs sehr vielfältig. Die Berufsaussichten sind auch für Biotechnologen besser als viele denken. Was für Möglichkeiten habe ich? In Deutschland kann man nur Biologie an Hochschulen erlernen. Darüber hinaus gibt es aber auch die Moeglichkeit, an den FHs biologisch orientierte Studiengaenge zu absolvieren.

Sie studieren nicht Biologie, sondern spezialisieren sich von Beginn an auf Teilgebiete, wie z.B. die Bioverfahrenstechnik. In der folgenden Auflistung finden Sie ein Beispiel dafür, wo Sie Biologie studieren können und welchen Studienabschluss Sie anstreben:? Biologie kann man an vielen nationalen Hochschulen studieren.

Der Studiengang Biologie schließt mit einem Bachelor of Science ab und ermöglicht Ihnen eine berufliche Karriere oder einen nachfolgenden Master-Abschluss. Dies ist für die Biologie von zentraler Wichtigkeit, da die Mehrheit der Mediziner Doktoranden sind. Möchten Sie neben Ihrem Spezialwissen auch Ihre persönliche Kompetenz ausbauen, ist ein Biologiestudium im In- und Ausland eine gute Option.

Sie absolvieren entweder Ihr komplettes Studium im Ausland oder Sie absolvieren ein Auslandsemester. An vielen Standorten gibt es für ihre Studierenden ein Austauschprogramm.

Ob ich für ein Biologiestudium in Frage komme? Wer Spaß daran hat, an der Uni Naturwissenschaften, Biologie und Naturwissenschaften zu studieren, für den ist ein Biologiekurs vielleicht gerade das Richtige. Zusätzlich zu einigen individuellen Anforderungen, die Sie für das Biologiestudium haben sollten, gibt es auch formelle und berufliche Anforderungen zu berücksichtigen.

Grundlegende Voraussetzung für das Studium der Biologie ist das Abi. Wer Biologie lernen möchte, kann sich gerne gleich an der Universität seiner Wahl bewerben. An den meisten Hochschulen wird zu diesem Zweck ein Online-Verfahren angeboten. Weil die Biologie eines der populärsten Fächer für deutsche Studierende ist, begrenzen viele Hochschulen die Anzahl der Studienplätze durch einen numerus clausus.

Die Universitäten überprüfen Ihre bisherigen wissenschaftlichen Kenntnisse und Ihre Studieneignung. Wer sich dafür interessiert, wie Leben, Pflanze und die Umwelt funktioniert, für den ist das eine gute Grundvoraussetzung für das Studium der Biologie. Sie sollten zu Studienbeginn auf jeden Falle über fundierte physikalisch-chematische Grundlagenkenntnisse in Physik und Chemie mitbringen, da dies die Grundlage für Ihr ganzes Biologiestudium ist.

An einigen Hochschulen werden Lehrveranstaltungen angeboten, in denen Sie keine Tiervorbereitung durchführen müssen, aber im Prinzip ist dies Teil einer Biologielehre. In einigen Studiengängen werden auch Englischvorlesungen angeboten, und einige Masterstudiengänge werden vollständig in englischer Sprache durchgeführt. Welche Erwartungen kann ich im Biologiestudium haben? Im Biologiestudium verbinden sich Praktisches und Theoretisches.

Sie lernen nicht nur die theoretischen Grundkenntnisse der Biologie, sondern wenden sie auch in Laborexperimenten und Versuchen an. Das Biologiestudium in den ersten beiden Studiensemestern liefert Ihnen Grundkenntnisse in Biologie, Physik bei gleichzeitiger Vertiefung in den Bereichen Biologie, Naturwissenschaften und Naturwissenschaften. Auf dieser Grundlage werden die Grundbegriffe der Pflanzenkunde, Tierzooologie, Genetik, Ã-kologie, Molekularbiologie, Biochemie und Biochemie behandelt.

Du verbrauchst als Biologiestudent viel Zeit mit dem Testen im Computer. Im Rahmen eines Masterstudiums können Sie sich dann speziell auf Bereiche wie z. B. Zellenbiologie, Gentechnologie, Ökologie nachweisen. An einigen Hochschulen werden auch spezielle Bachelor-Programme wie z. B. Marinebiologie oder Biowissenschaften angeboten. Der anschließende Abschluss eines Masters of Science (M. Sc.) und die Doktorarbeit als Dr. rer. nat sind für die Biologinnen und Biologen Voraussetzung.

Darüber hinaus gibt es an einigen Hochschulen noch Biologiestudien für angehende Lehrkräfte mit einem Staatssekr.... Das Tätigkeitsfeld für die Biologinnen und -wissenschaftler nach dem Biologiestudium ist vielseitig. Mit einem Masterabschluss und einer zusätzlichen Doktorarbeit erweitern Sie Ihr Einsatzmöglichkeiten. In welchen Berufsfeldern bin ich nach dem Studium geeignet? Der Großteil der Biologiestudenten arbeitet in Naturwissenschaften und Forschen.

In der Fachpresse gibt es sowohl Arbeitsplätze für Biotechnologen als auch für Zoologen oder Naturkundemuseen. Auch in der Agrar- oder Umwelt-Biologie, in der Nahrungsmittelindustrie, in der chemischen und biotechnologischen Branche gibt es für die Biologie charakteristische Berufsgruppen. Schon während des Studienverlaufs können Sie über ein Industriepraktikum oder eine Anstellung als studentischer Mitarbeiter erste Berufskontakte an Ihrem Stuhl herstellen.

Je nach Abschluss variiert der Karriereeinstieg für Absolventinnen und Absolventen eines Biologie-Studiengangs. Die meisten Biologiestudenten schließen ihren BA-Abschluss in der Regelfall mit einem Master-Abschluss und einer Promotion ab. Sie können sich mit einem Bachelor-Abschluss in Industrie- und Handelsunternehmen bewerb. Mit einem Bachelorabschluss übernehmen Sie jedoch in der Praxis in der Praxis in der Regel nur solche Tätigkeiten, an denen Sie arbeiten müssen und die weder Personal- noch Managementverantwortung haben.

Ihren ersten Arbeitsplatz findet die Biologie in Labors, zum Beispiel in der pharmazeutischen Industrie. Laut einer 2010 vom Universitäts-Informationszentrum (KIS) durchgeführten Untersuchung haben 70 Prozent aller Absolventinnen und Absolventen eines Biologie-Studiengangs einen Arbeitsplatz innerhalb eines Jahrgangs. In der Regel bekommen Biologinnen und Naturwissenschaftler während der Doktorandenphase eine Übergangsstelle, die mit einem Durchschnitt von 2.100 Euro pro Kalendermonat bezahlt wird.

Als Biologin oder Diplombiologe verdienen Sie zu Anfang Ihres Berufslebens im Durchschnitt rund 3.600 EUR im Jahr. Berufseinstiege mit einem Master-Abschluss beginnen in der Regel mit einigen hundert EUR mehr als Bachelor-Abschlüsse.

Mehr zum Thema