Bio Kontrolle

Bio-Kontrolle

Biobauern werden mindestens einmal im Jahr von einer staatlich zugelassenen Bio-Kontrollstelle auf die Einhaltung der Richtlinien überprüft. Austria Bio Garantie ist Österreichs führende Kontrollstelle und Ihr Partner in Sachen Bio-Zertifizierung. Verfahren einer Bio-Kontrolle - Dealer Ausgenommen sind Einzelhändler, die in unmittelbarem Kontakt mit den Kunden sind und nur abgepackte "Self-Service-Ware" ausstellen. Die übrigen, einschließlich Online-Händler, Großhändler und Streckengeschäfte, unterworfen sind. Einzelhändler und Marktplatzbetreiber, die über ein Warenlager verfügen, das sich nicht unmittelbar am Verkaufsort befinden, müssen sich ebenfalls dem Kontrollsystem unterziehen.

In unserer Liste der Prüfstellen mit der Bezeichnung für den Geltungsbereich C "Handel mit Drittländern" oder der Bezeichnung für den Geltungsbereich C "Vergabe an Dritte" nachlesen. Der Aufwand für die Zertifikation ist abhängig vom Aufwand, variiert aber je nach Prüfstelle. Ein Vergleich von Angeboten und Bedingungen verschiedener Prüfstellen ist zweckmäßig.

Dazu kommen die Aufwendungen für eine eventuelle Zugehörigkeit und Zertifizierungen für einen der Bioverbände. Im Falle von Filialen bekommt das ganze Haus ein Qualitätszertifikat, aber unabhängige Händler brauchen jeweils ein eigenes Öko-Zertifikat. Während der ersten Umfrage erfasst der Inspektor alle grundlegenden Angaben über den Betrieb und vergleicht die Angaben mit einem Katalog von Anforderungen der EU-Gesetzgebung zum biologischen Anbau.

Anschließend muss das Unter-nehmen diesen Lastenheft implementieren, der bei der nÃ??chsten Kontrolle geprÃ?ft wird. Die erste Umfrage liefert auch detaillierte Informationen über die Erfüllung der Anforderungen, um weitere Kontrollverfahren zu ermöglichen. Darüber hinaus wird ein Zertifizierungsmandat geschlossen und die Prüfstelle benachrichtigt das Unternehmertum an die zuständigen Behörden des betreffenden Bundeslandes.

Biologische Kontrollen - Bio-Siegel - Bio-Siegel

Auch die Kontrolle für Bio-Produkte ist vergleichbar mit dem TÜV gestaltet. Jeder, der Bio-Produkte produziert, fertigt, einführt, verkauft und kennzeichnet, muss sich bei einer anerkannten Bio-Kontrollstelle eintragen. Bei den Prüfstellen in Deutschland handelte es sich um von der BLE zugelassene Privatunternehmen, die von den Aufsichtsbehörden der Länder beaufsichtigt wurden.

Auf dieser Seite findest du eine Auflistung aller in Deutschland anerkannten Umweltkontrollstellen sowie eine Auflistung der staatlichen Behörden. Die Einrichtungen werden zumindest einmal jährlich, in der Regel nach vorheriger Ankündigung, inspiziert, damit die Leiter die erforderlichen Dokumente erstellen können. Landwirte, die gegen die EU-Rechtsvorschriften für den biologischen Anbau verstossen, werden ahnden. Auf dieser Seite findest du die EU-Gesetzgebung zum biologischen Land.

Dabei wird im Zuge der sogenannten Verfahrens- oder Prozesskontrolle der komplette Arbeitsablauf gesteuert. Dies beinhaltet eine Führung durch den Hof mit einem Besuch der Wiesen, Almen, Ställe und Lager stätten sowie ggf. der Produktions- und Verkaufsstandorte. Darüber hinaus werden die Erntewerte aufgezeichnet und mit den Aufgabenstellungen, den Lager-, Produktions- und Absatzmengen verglichen. Der Schlüssel zu einer effizienten Kontrolle liegt darin, dass alle notwendigen Unterlagen und Protokolle zur Verfügung stehen.

Für die Unternehmen ist dies in der Regel mit zusätzlichem Arbeitsaufwand verbunden, kann aber auch mehr Offenheit im Unternehmen einbringen. So müssen z. B. Einrichtungen, die keine Buchhaltung führen müssen, auch eine komplette Sammlung von Belegen einreichen. Die Pflege- und Düngungsmaßnahmen müssen exakt dokumentiert und die Futterration und die Absatzmengen an die Letztverbraucher müssen nachvollziehbar sein. Außerhalb der EU hergestellte Erzeugnisse müssen ebenfalls von qualifizierten Prüfstellen geprüft werden.

Eingeführte ökologische Erzeugnisse dürfen nur dann als ökologisch verwertet werden, wenn sie nach Normen hergestellt und geprüft wurden, die denen der EU entsprechen. Als Konsumentinnen und Konsumenten haben Sie ein von Grund auf geprüftes Erzeugnis in den eigenen vier Wänden, wenn sich das Etikett auf den biologischen Anbau bezieht, z.B. durch die Worte "Bio" oder "Öko" und/oder das Bio-Label, und wenn die Nummer der Kontrollstelle angegeben ist.

Weitere Infos zur Etikettierung von Bio-Produkten findest du hier.

Mehr zum Thema