Binnenschiffer Beruf

Beruf des Schiffers

Schiffer und Schifferinnen laden Waren im Hafen oder nehmen Passagiere mit an Bord. Die Binnenschiffer steuern die Schiffe durch die Binnengewässer und achten auf die Wetterbedingungen. Das ist das erste Mal seit seiner Ausbildung zum Binnenschiffer. Die Kommunikation mit den Kunden ist in diesem Beruf meist nicht so wichtig. Die Binnenschifffahrtsbetreiber führen und steuern hauptsächlich motorgetriebene Schiffe auf Binnenwasserstraßen, transportieren Güter und befördern Personen.

Binnenschifffahrtsführer - Lohn und Einkommen

Bereits im zweiten Jahr können Sie ein Gehaltsniveau von 980 EUR buchen. Du wirst im dritten Jahr deiner Ausbildung die magischen 1000 EUR überschreiten und grosszügige 1100 EUR pro Jahr verdienen. Als Segler müssen Sie auf keinen Fall jeden Pfennig doppelt umsetzen, denn Sie erhalten jetzt ein Startgehalt von 2200 insg. EUR netto.

Abhängig von Ihrem Auftraggeber können Sie bis zu 2500 EUR pro Kalendermonat erhalten. Nach Vollendung des zwölften Lebensjahres und vier Jahren Berufspraxis können Sie an einem Patentkurs zur Erteilung eines Patents für die Binnenschifffahrt teilzunehmen. Wie im Arbeitsleben - wenn man mehr Eigenverantwortung wahrnimmt, erhält man auch mehr Auszahlung.

Abhängig vom Schiffstyp, den Sie befahren, kann das Salär Ihres Schiffers jetzt zwischen 3000 und 3800 EUR netto sein. Im Allgemeinen gilt natürlich: Je mehr zusätzliche Qualifikationen Sie erwerben, wie z.B. einen Treibstoffnachweis oder ein Rheinschifferpatent, desto vielfältiger können Sie später sein und desto mehr können Sie bezahlen. Auch viele Binnenschiffer trauen sich, selbstständig zu werden.

Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihr Einkommen zu erhöhen, aber Sie tragen auch ein sehr großes Selbstrisiko. Bevor Sie diesen großen Sprung machen, sollten Sie daher zunächst genügend berufliche Erfahrung gesammelt haben.

Informationen und Stellenangebote

Sie sind als Binnenschiffer auf dem Meer zuhaus. Sie steuern Passagier- oder Frachtschiffe zuverlässig an ihren Bestimmungsort, bereiten Seeschiffe auf den Abflug vor, überwachen die sachgemäße Aufbewahrung der Ladung und halten die Dokumente auf dem Laufenden. Für den Beruf des Binnenschiffers braucht man keinen besonderen Reifezeugnis, aber man braucht gute Kondition, ein ausgeprägtes Verantwortungsgefühl und natürlich Seetüchtigkeit.

Du wirst alles lernen, was du als künftiger Binnenschiffer wissen musst - von A wie Ankern bis Z wie Zugbrücken. Ihr eigener Leib, wenn es darum geht, schweres Seil oder Ankerkasten zu transportieren, das Dach zu säubern oder das Boot zu bepacken. Ihr Verstand wird herausgefordert, wenn es darum geht, die komplexen Gewässerkarten richtig zu interpretieren und die Papiere des Schiffes sorgfältig aufzubewahren.

Weil Sie als Binnenschiffer für den Schiffszustand gemeinsam verantwortlich sind. Sie sind als Binnenschiffer oft tage- oder gar wochenlang in Bewegung. Sie besuchen auch die so genannte "Schifferberufsschule". Es ist üblich, dass der berufsbildende Schulunterricht in Blockunterricht erfolgt. In Deutschland gibt es rund 7.300 Kilometer Binnenschifffahrt? rund 1000 Passagierschiffe, 10 Mio. Passagiere pro Jahr über deutsche Wasserstraßen? rund 3.

Für den Beruf des Binnenschiffers benötigen Sie keinen spezifischen Reifezeugnis, sondern in der Regelfall werden Abiturienten mit Haupt- oder Realschulabschluss eingesetzt. Weil Sie den Beruf nur so lange ausüben können, wie Sie vollkommen gesund sind, ist in der Praxis der Beweis Ihrer gesundheitlichen und seetüchtigen Eigenschaften erforderlich. Wenn Sie über vier Jahre Berufserfahrung verfügen und das Alter von 21 Jahren erreicht haben, können Sie an einem Patentkurs zur Erteilung eines Patents für die Binnenschifffahrt teilzunehmen.

Das ist die Autorität, ein Boot zu segeln. Wer kann nicht Inlandsschiffe finden? Richtig ist 3, Inlandsschiffe fahren nur auf Flussbett. Die Binnenschifffahrt fährt nur auf Flussbett. Das ist die korrekte Lösung: 2, die Schlussprüfung heißt Seezeichen.

Mehr zum Thema