Bildregisseur

Filmregisseurin

Viele übersetzte Beispielsätze mit "Bilddireisseur" - Englisch-Deutsches Wörterbuch und Suchmaschine für englische Übersetzungen (auch Bilddireisseur genannt), dem Filmeditor und den Schöpfern bereits vorhandener Werke, wie Drehbuchautor und Filmkomponist. Die Bildregisseure sind für den Ablauf einer elektronischen Fernsehproduktion verantwortlich. T.C3.A4tigkeit_des_Diisseurs">The_Director's_Activity[Bearbeiten | < Quelltext bearbeiten]

Alternativ zur zentralen Befugnis des Direktors wurden von ( "mehr oder weniger") gleichwertigen Teams von Direktoren unterschiedliche Vorgehensweisen durchgesetzt. Da sind der Regisseur für Schauspiel, Musik, Oper, Opern, Operetten und andere Bühnenwerke, der Regisseur für Spielfilmkunst, der Regisseur für Hörspiele und künstlerische Leistungen, der Regisseur für Fernsehprogramme und der Regisseur für Synchronfilme und TV-Serien, der die Koordination der Einzel-Synchronisationsakteure übernimmt.

Mit der Produktion eines Direktors entsteht ein unabhängiges Kunstwerk. Das generelle oder gar exklusive Benutzungsrecht ist in der Regelfall bereits im Voraus durch Vertragsvereinbarungen an das Haus oder den Produzent übertragen worden. Im Filmbereich hat der Direktor mehrere Co-Autoren: den Kameraleute (besser bekannt als der Kameramann), den Cutter und die Urheber bereits existierender Arbeiten wie den Drehbuchautoren und Filmkomponisten.

Der Regisseur hat die Aufgabe, ein Drehbuch, ein Stück, eine Musiktheaterarbeit oder ein Produktionsmanuskript (Hörspiel, Spielfilm) zu interpretieren. Auf dem Gebiet des Theaterwesens, vor allem in geförderten Theatern mit festen Ensembles, ist die Beteiligung des Direktors an der Rollenbesetzung, vor allem in kleinen und mittelgroßen Theatern, begrenzt und liegt in erster Linie in der Verantwortung des Intendanten des jeweiligen Senders.

In der Projektdurchführung variieren die Rollen eines Direktors je nach Medien. Ungeachtet dessen verbleibt eine wesentliche Funktion des Direktors in der Führung und Betreuung der Akteure bei der Gestaltung ihrer Figuren. Ausgenommen sind Ober- und Untergeschäftsführer sowie Hausdirektoren, die im Rahmen ihres ständigen Engagements an einem Schauspielhaus mitarbeiten. Das Honorar ist beliebig übertragbar; es hängt von der Berufserfahrung, den zu zeigenden Erfolgsgeschichten und dem Bild des Direktors ab, die zusammen seinen "Marktwert" ergeben.

Die Theaterdirektoren are trained at comparable institutes (for example, at the university for acting "Ernst Busch" Berlin, the academy for performing arts Baden-Württemberg and the university for music and performing arts Frankfurt am Main). Je nach Universität sind die Zulassungsvoraussetzungen verschieden; in der Regel ist eine Aufnahmetest erforderlich. Der Regisseur hat heute weniger die Aufgabe, ein Theaterstück inszeniert "umzusetzen", sondern die eigene (notwendigerweise subjektive) Deutung auszuarbeiten und der Bühne einen unverwechselbaren ästhetischen Charakter zu geben.

Nicola Bramkamp im Interview mit Anja Reinha: Gendergerechtigkeit im Schauspiel - "grobe neonliberale Strukturen".

Mehr zum Thema