Bibliothekarin Verdienst

Verdienst der Bibliothek

Sämtliche Informationen über den Beruf Bibliothekar von der Ausbildung, über die Bewerbung bis hin zum Gehalt. Lohnvergleich Bibliothekar | Amtliche Statistik Österreich | Gehalt aus Erfahrung | Ländervergleich | Personalisierbarer Rechner. Fakten und Zahlen über das Gehalt als Bibliothekar.

Bruttolohn als Bibliothekar: 2.631.081 Euro*>

Gender ist ebenfalls von Bedeutung: Im Durchschnitt erzielen sie 22 Prozentpunkte weniger als ihre männlichen Mitmenschen. Zur Gegenüberstellung: Durchschnittliches Lebensarbeitsentgelt eines Hochschulabsolventen in Deutschland: 2.320.000 (Einstiegsgehalt: 26.724 ?/Jahr der Firma G.) 2.320.000 ? (Quelle: IAB 2014)* ) Die Lebensbezüge für die gewählte Stelle wurden entsprechend den IAB-Daten angepasst und auf einen Durchschnitt von 40 Jahren Arbeit sdauer umgerechnet.

Bei den Ausbildungsberufen gilt: Ein Abitur lohnt sich, die Absolventen des Gymnasiums leisten mehr als in ihrer Lebensversicherung vorgesehen. Im Falle von Tätigkeiten, die einen Universitätsabschluss erfordern, gilt: Einige der hier aufgeführten Stellen erfordern, dass von den 40 Jahren ein bestimmter Erfahrungshorizont abgezogen wird, so dass der Lebensunterhalt dementsprechend niedriger sein kann.

Bibliotheksgehälter, Verdienst und Anfangsgehalt

Wer für sich "Ein Zimmer ohne Buch ist wie ein Leib ohne Seele" hat, ist in der Bücherei gut aufgehoben. Bei uns sind Sie in guten Händen. Für eine gute Laune sorgen nicht nur Literaturwerke, sondern auch ein gesichertes Monatseinkommen. Auch wenn Ihnen Ihr Beruf Freude macht und Sie die stille, günstige Umgebung genießen, werden Sie am Ende als Bibliothekare ein Honorar erhalten, damit es so bleiben kann.

Die Höhe Ihres Gehalts als Bibliothekarin bemisst sich nach dem Studienabschluss, den Sie mitbringen und dem Ort, an dem Sie beschäftigt sind. Die Tatsache, dass man als Master-Absolvent oft besser verdient als als mit einem Bachelor-Abschluss, ist auf das erweiterte Wissen zurückzuführen. Ihr Verdienst als Bibliothekare beträgt in der Regelfall 1300 EUR und höchstens 2000 EUR.

Mit dem Referendariat können Sie als Bibliothekare bis zu 3000 EUR pro Monat einnehmen. Wie kann ich später etwas einnehmen? Haben Sie sich an Ihr Arbeitsfeld gewöhnt, sind Ihre Bedürfnisse gestiegen und übernehmen Sie mehr Eigenverantwortung, wirkt sich dies natürlich auch auf Ihr Einkommen als Bibliothekare aus. Im Regelfall werden Ihnen ca. 2000 bis 2500 EUR pro Monat ausgezahlt.

Dieser Gehaltsanspruch ist jedoch von Einflussfaktoren wie z. B. Stellung, Bibliotheksgröße oder Staat abhängig. Insbesondere das Beamtengehalt als Bibliothekare ist nicht landesweit reguliert, sondern von Land zu Land verschieden. Haben Sie jedoch eine Anstellung als Bibliothekarin im öffentlichen Dienst entdeckt, kann Ihr Lohn bis zur Klasse A16 steigen. Das heißt in der Summe, dass Sie nach langjähriger Berufserfahrung als Senior-Bibliotheksleiter bis zu 5000 EUR pro Monat einnehmen können, aber das ist auch mit viel Aufwand verbunden. In der Regel sind es bis zu 5000 EUR.

Wer ein Praktikum in einem Unternehmen absolviert oder gar als studentischer Mitarbeiter in der Bücherei tätig war, sollte diese Erfahrung zu seinem eigenen Nutzen einsetzen und bei einer Lohnverhandlung unbedingt anführen. Ist Ihr Traumberuf eine naturwissenschaftliche Fachbibliothek mit hohem Anteil an Fremdsprachen und Sie sprechen mehrere Fremdsprachen in schriftlicher und gesprochener Form, ist das auch ein Gesichtspunkt, der Ihren Gehaltsanspruch untermauern kann.

Generell sollten Sie im Voraus herausfinden, wie die meisten Löhne als Bibliothekare in dieser Stelle ausfallen.

Mehr zum Thema