Bezahlte Ausbildung

Kostenpflichtige Schulungen

Diejenigen, die studieren, verdienen in der Regel mehr als die, die sich durch eine duale Berufsausbildung qualifizieren. Kostenpflichtige Ausbildung zum Automatiker und Berufseinstieg....

. - Unternehmensbereich Automatisierungstechnik

Im Rahmen eines mehrmonatigen Programms erlernen Sie schrittweise alle notwendigen Fähigkeiten, um als Siemens-Automatisierungstechniker zu agieren. Wir kooperieren vor allem mit Siemens - dem weltweiten Marktführer für Automationssysteme. Im Anschluss an das Training werden wir Ihnen anbieten: Zusätzlich zu unserem Trainingsprogramm haben wir auch andere interessante offene Positionen zu besetzen und sind auf der Suche nach Elektroingenieuren, SPS-Programmierern, Roboterprogrammierern, etc.

Verlieren Sie keine Zeit, unser neues Trainingsprogramm beginnt bald!

Die SPD Lehe-Nord gründet die Aktion für bezahlte Ausbildung.

Die Ortsvereinigung Lehe-Nord hat in ihrer Versammlung vom 05.07.2018 eine Initiative für eine bezahlte Ausbildung verabschiedet. Für einen nachhaltigen Kampf gegen die Jugenderwerbslosigkeit kämpft die SPD Bremerhaven seit längerem mit unterschiedlichen Aktionen. Zu diesem Zweck wurde z. B. die Jugendarbeitsagentur ins Leben gerufen und die Ausbildungsversicherung geschaffen. Gleichwohl ist es nach wie vor schwer, eine bedarfsgerechte Ausbildung anzubieten, insbesondere in den Sozialberufen.

Dazu gehört auch, dass diese Ausbildungen nicht erstattet werden müssen, sondern dass die Jugendlichen ein Ausbildungsgeld erhalten. Damit wird der Ortsverband diesen unter anderem im Wahlplan der SPD Bremerhaven unterstützen. Durch die praxisintegrierte Ausbildung zum Pädagogen (PIA) in Bremen und Bremerhaven wurde ein erster, bedeutender und korrekter Arbeitsschritt gesetzt.

Der SPD-Vorsitzende Sergej Strelow kommentiert: "Wir brauchen unbedingt gut geschulte Menschen, vor allem im Sozialbereich. Es ist für mich ein Anarchismus, dass man heute noch für (Schul-)Bildung bezahl. Im Zeitalter einer älter werdenden Bevölkerung, aber auch für die wachsende Zahl junger Menschen sind wir darauf bedacht, qualifizierte Mitarbeiter im Sozialbereich zu gewinnen, sei es in den Sparten Bildung, Betreuung oder sozialpädagogische Betreuung.

Vor allem der Betreuungsnotstand, aber auch die pädagogische Lage zeigen deutlich, dass wir die faire Vergütung der Praktikanten in Angriff nehmen müssen." Der stellvertretende Vorsitzende in Lehe-Nord, Jörg Zager, hat die Aktion initiiert: "Mit der AfA Bremen haven gehen wir derzeit in die Bremerhavener Berufsfachschulen. Es wurden uns verschiedene Problemstellungen genannt, die einer Erhöhung der Ausbildungsquote im Wege stehen.

Für uns ist die Zahlung von Praktikanten nach dem TVAöD ein wichtiger Beitrag zur Besserung der Lage. Bislang mussten die Praktikanten mit Unterstützung ihrer Mutter, ihres Vaters, der Firma oder einer Teilzeitstelle über Wasser bleiben - wir sind der Meinung, dass alle Praktikanten eine Entlohnung bekommen sollten."

Mehr zum Thema