Bewerbungsschreiben für Ausbildungsplatz

Antragsschreiben für einen Ausbildungsplatz

So finden Sie die passende Schulung? Aber welche Art von Training soll es sein? Nachfolgend finden Sie hilfreiche Tips und Tricks, um Ihren ersten Ausbildungsplatz zu finden. Allein in Deutschland haben im vergangenen Jahr mehr als die Hälfte der Betriebe mehr als die Hälfte der Auszubildenden neu eingestellt - mit wesentlich größerer Auslastung. Ähnlich ist die Situation in der Schweiz und in Österreich:

Jeder, der auf eigenen Füßen steht, geht mit einer Lehre nicht schief. Die Gehälter in den einzelnen Berufsgruppen sind jedoch sehr unterschiedlich. Obwohl Berufe wie Industrie- oder Gewerbetreibende (in Österreich oft auch Bürokaufleute) vergleichsweise gut vergütet sind, sind Handwerker wie Friseure oder Tischler (in Österreich: Tischler) oft sehr schlecht vergütet.

In allen Berufen ist man sich einig, dass sich die Vergütung während der Berufsausbildung erhöht - manchmal von Jahr zu Jahr, manchmal nach Abschluss der Ausbildungsschritte (z.B. Zwischenprüfung). Immerhin hat das Unter-nehmen nicht drei Jahre Zeit und Kosten aus Wohltätigkeitsgründen in Sie gesteckt. So kann es nach der Schulung im Betrieb viele Möglichkeiten gibt, voranzukommen.

Wenn Sie Ihre Fachkenntnisse erweitern wollen, können Sie sich z.B. als Fachkraft oder als Handwerksmeister in technisch orientierten Berufsgruppen weiterbilden. Das bedeutet, dass Sie immer mehr Eigenverantwortung im Unternehmen übernehmen - und vielleicht sind Sie nach einiger Zeit selbst für die neuen Azubis verantwortlich. Der etwas formellere "Trainee" ist in der Schweiz und Österreich nicht üblich, die Bezeichnung "Trainee" wird hier nicht verwendet.

So finden Sie die passende Schulung? Die Berufsausbildung erfolgt immer in sehr konkret und eindeutig definierten Ausbildungsberufen. Deshalb ist es besonders wertvoll, dass Sie bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz wissen, was Sie suchen. Eine Praktikumsstelle kann Ihnen die Gewissheit geben, dass Sie die für Sie passende Lehrstelle mitbringen. Wer weiß, welcher Berufsstand der passende ist, fragt sich, welcher Lehrbetrieb der für ihn passende ist, d.h. bei welchem Betrieb er sich bewirbt?

Abenteuerlustiger und anpassungsfähiger können Sie sich bei der Agentur für Arbeit, in Österreich oder bei Ihrem Arbeitsamt (AMS), in der Schweiz beim Arbeitsamt (RAV) oder im Netz über die möglichen Träger Ihrer gewünschten Ausbildung informieren, zum Beispiel auf dem XING-Stellenmarkt. "Jeder, der bereits einen Arbeitgeber seiner Wahl im Sinn hat, sollte sich bemühen, in direktem Kontakt mit Unternehmensvertretern zu stehen, z.B. auf Berufsmessen.

Weshalb wollen Sie in das Konzernunternehmen eintreten? Was Sie bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz beachten sollten. Unsere Chargenliste mit den wesentlichen Fragestellungen und Anworten wird Ihnen helfen: Haben Sie eine Terminvereinbarung? Nun folgen einige Arbeiten zur Gesprächsvorbereitung: Erfassen Sie in dieser Kontrollliste Ihre Anmerkungen zum Betrieb (Anzahl der Mitarbeiter, Branchenzugehörigkeit, etc.) und bekommen Sie Hinweise, wie Sie Ihren persönlichen Auftritt zum Erfolg machen können.

Nun folgen einige Arbeiten zur Gesprächsvorbereitung: Erfassen Sie in dieser Kontrollliste Ihre Anmerkungen zum Untenehmen (Anzahl der Mitarbeiter, Branchenzugehörigkeit, etc.) und bekommen Sie Hinweise, wie Sie Ihren persönlichen Auftritt zum Erfolg machen können. Es gibt dann wieder viele Differenzen im Training selbst. Wenn Sie in einem solchen Ausbildungsbetrieb einen Ausbildungsplatz finden, können Sie sich darauf verlassen, dass Sie auf motivierte Trainer treffen - und viel für Ihre zukünftige Karriere dabei haben.

Gibt es im Betrieb ausführliche Informationen über die Trainingsmöglichkeiten, sind Gesprächspartner für genannte Fragestellungen und gibt es vielleicht schon konkrete Planungen, was die Schulung beinhalten wird? Ein schlecht gepflegter Internetauftritt, liebevoll aufgelistete Tatsachen oder wenige Hinweise auf die Trainingssituation sollten die Menschen dagegen sensibler machen. Verfügen Sie über Ansprechpersonen für Rückfragen, beantworten Sie Ihre Telefon- oder Schriftfragen im Voraus vollständig und in vernünftiger Zeit und gibt es vielleicht gar die Gelegenheit, über Facebook oder Twitter mit Ihnen in Verbindung zu treten? dergleichen.

Dies gilt für den Ausbilder. Wenn niemand für die Beantwortung von Anfragen verantwortlich ist, niemand erreicht werden kann oder E-Mails versendet werden, sollten Sie Ihre Hände von diesem Haus abklemmen. In vielen Betrieben werden Verkostungstage für Interessierte angeboten, Infoveranstaltungen durchgeführt oder an Schulungsmessen teilgenommen. Oftmals gibt es die Gelegenheit, mit anderen Auszubildenden zu reden oder einen eigenen Weblog, in dem sie ihre EindrÃ??cke beschreiben.

Dies alles steht für eine aufgeschlossene Firmenkultur in Bezug auf die Weiterbildung und spiegelt sich als großes Argument im Abwägungsprozess wider. Wenn dagegen Betriebe kaum in der Öffentlichkeit auftreten, es keinen Hinweis auf die Lage der ehemaligen Auszubildenden oder gar auf eine Zensur ihrer Äußerungen gibt, müssen andere Gründe für dieses Haus sehr gut sein.

Ein gutes Bild von den Erfahrungswerten früherer und tätiger Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern können Sie sich z.B. im Evaluierungsportal kunununu machen. Sie haben sich für einen oder mehrere potentielle Übungsfirmen entschlossen oder haben vielleicht gar mehrere Übungsfirmen angeboten? Achten Sie dann besonders auf die Angaben für die Shortlist. Worauf liegt der Fokus des Trainings?

So können Sie nach einer Berufsausbildung zum "Bürokaufmann" (in Österreich: Bürokaufmann) als Allrounder arbeiten, was für die Berufsausbildung heißt, dass viel Telephonieren ebenso dazu gehört wie sorgfältiges Aktenlesen. Welche genauen Angaben enthält der Lehrvertrag? Sie sollten sie bereits bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz erkennen. Es kann auch eine wichtige Funktion haben, ob der Trainingsbetrieb auf der Grundlage von Tarifverträgen strukturiert ist oder nicht.

Darf das Training verkürzt werden? Jede Schulung hat eine spezifische Laufzeit, die in der Praxis zwischen zwei und drei Jahren liegen kann. Einige Berufsgruppen haben jedoch die Chance, bei guten oder sehr guten Leistungen die Ausbildungszeit zu verlängern. Erkundigen Sie sich während des Gesprächs, ob Ihr gewünschter Betrieb eine verkürzte Ausbildungszeit befürwortet und erfassen Sie ggf. die Konditionen im Auszubildendenvertrag.

Mit welchen Zusatzangeboten gibt es im Training? Manche Betriebe offerieren neben der regulären Berufsausbildung zusätzliche Dienstleistungen für ihre Auszubildenden, wie z.B. Sprach- und EDV-Kurse, Firmensport oder Lebensmittelsubventionen. Auch andere wiederum luden ihre Auszubildenden zu Ausbildungsbeginn zu einer gemeinsamen Reise ein, so dass sich auch die Auszubildenden verschiedener Standorte gegenseitig kennen lernen können.

In einigen Großunternehmen ist es teilweise auch möglich, einen Teil der Berufsausbildung im Inland zu absolvieren. Für die meisten von ihnen ist es nicht möglich. Egal ob Sie sich für einen großen Betrieb oder einen kleinen Lehrbetrieb entschieden haben - es ist letztlich entscheidend, dass der Berufsstand am besten zu Ihnen paßt. Das Nischeninteresse ist nicht zwangsläufig eine Jobgarantie - und auch die Berufsausbildung in für viele interessanten Bereichen.

Die Ausbildungsberufe "Bürokauffrau" (Bürokauffrau), Handelskauffrau und "Einzelhandelskauffrau" (Einzelhandelskauffrau) gehörten im vergangenen Jahr zu den meistgenutzten Berufen bei der Frauenförderung. Beliebteste Männerausbildungen waren für Kfz-Mechatroniker, Industriemechaniker und " Einzelhandelskaufmann ". Obwohl es in den Lehrberufen viele Langläufer gibt, werden diese auch ständig weiterentwickelt, weil sich z.B. die Technologie oder die Ansprüche erheblich ändern.

So wird beispielsweise im Frühjahr dieses Jahr eine neue Verordnung zur Berufsausbildung zum Werkfeuerwehrmann inkrafttreten. Im Jahr 2013 wurden elf Lehrberufe zu einem neuen zusammengefasst: dem "Spezialisten für Metalltechnik". In Deutschland geben unter anderem die Landeswirtschaftskammern einen Einblick in das Ausbildungsangebot und die wichtigsten Zahlen zu den damit verbundenen Verträgen und Stellenangeboten.

Wer sich im angelsächsischen Raum umschauen möchte, findet bei uns Hinweise zur Weiterbildung in der Schweiz und in Österreich. Serviceinfo: Pupille oder Studierender und noch keine Ahnung, wohin mit dem Training? Zur beruflichen Orientierungshilfe können Sie mit unseren kostenfreien Online-Tests selbst prüfen, wo Ihre Chancen und Risiken stecken.

Sie können auch über den XING-Stellenmarkt gezielt nach einem Ausbildungsplatz Ihrer Wunschrichtung aussuchen.

Mehr zum Thema