Bewerbungsschreiben Ausbildung Altenpflegerin

Antragsschreiben Ausbildung zur Altenpflegerin/zum Altenpfleger

Damit ist auch die Berufsbezeichnung "Altenpflegerin" oder "Altenpfleger" geschützt. Berufsausbildung zur Altenpflegerin. Anwendungsbeispiel für die Ausbildung zur Altenpflegerin. Anwendungsmuster - Altenpflegerin. INFO: Die Altenpflege ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG).

Altenpflegerin

Mit ihnen können sie selbst bestimmt und bis ins hohe Lebensalter hinein tätig sein - sei es im eigenen Heim oder in einem Pflegeheim. Zu diesem Zweck unterstützt sie das Pflegepersonal bei den Arbeiten zur Altenpflege und -versorgung. Sie betreuen unter anderem ältere Menschen nach dem Tode ihres Teilnehmers.

Der Tätigkeitsbereich der Altenpflegerinnen und Altenpfleger ist sehr vielfältig. Im Bedarfsfall bringen sie auch die von ihnen gepflegten Menschen auf die Toilett. Seniorenbegleiterinnen und -begleiter betreuen ältere Menschen bei Arzt- oder Behördenbesuchen und stellen ihnen Gesuche oder Formblätter zur Verfügung. Darüber hinaus ist sie für die Betreuung der Sterbenden und der Verstorbenen zuständig.

Sie sind im Altenheim auch für die Raumvorbereitung und die Nachtwache verantwortlich, während sie in Privathaushalten die Familienmitglieder in Pflegetechnik und Gebrauch von Hilfsmittel unterweisen. Pflegehelferinnen und Pflegehelfer für ältere Menschen sind vor allem in Alten- und Pflegeeinrichtungen sowie in der Ambulanz für die Pflege und Betreuung älterer Menschen tätig. Doch auch in Hospize, Seniorenberatungszentren, Pflege- und Rehakliniken sowie in alters- und alterspsychiatrischen Fachabteilungen von Kliniken gibt es interessante Arbeitsplätze.

Teilweise arbeiten sie auch in privaten Haushalten oder betreuen ältere Menschen bei einem Ausflug. Die Berufsgruppe der Altenpflegerin ist ein rechtlich zugelassener Ausbilderberuf. Sie ist eine Schulausbildung, die durch Gesetz und Verordnung der Länder reguliert ist. Die Berufsschulen selektieren die Antragsteller jedoch nach ihren eigenen Augen.

Im Rahmen des Trainings werden den Teilnehmern theoretische Hintergründe zur situationsbezogenen Betreuung von älteren Menschen vermittelt. Darüber hinaus erarbeiten sie sich Wissen über die Organisation des Alltagslebens von Oberstufen. Nicht zuletzt ist auch die Erfassung des Pflegebedarfs eine der klassischen Ausbildungsinhalte. Die Arbeit der Altenpflegerin ist nicht einfach.

Einerseits müssen sie sich freuen, mit Älteren zu kooperieren und sich an ihre Wünsche anpassen zu können. Andererseits müssen sie Eigenverantwortung tragen - die Verantwortlichkeit für die Betreuungsbedürftigen, für ihre Familienangehörigen und für ihren Dienstgeber. Diese funktionieren vorsichtig und sicher. Die Seniorenarbeit und die Dokumentationstätigkeit erfordern eine genaue Arbeitsmethode.

Die Verlegung von Patientinnen und Patientinnen erfordert viel Energie, während der Kontakt mit schwer kranken Menschen rasch die Seele trifft. Die Antragsteller sollten in der Lage sein, viel zu bewältigen und sich dennoch einzufühlen.

Mehr zum Thema