Bewerbungsmappe Ausbildung

Schulungsunterlagen für die Bewerbung

Ein Überblick über die einzelnen Inhalte einer Bewerbungsmappe für den Berufseinstieg und die Bedeutung ihrer externen Form. Bewerbungsdossier Ein schriftlicher Antrag oder eine Bewerbungsmappe umfasst in der Regelfall vier Elemente in der folgenden Reihenfolge: Bescheinigungen / Nachweise über Praktika, Lehrveranstaltungen, zusätzliche Qualifikationen, abgeschlossene Weiterbildung oder ähnliches. Die meisten Unternehmerinnen und Unternehmer bestimmen beim ersten Blick auf eine Anwendung innerhalb weniger Minuten, ob jemand für einen Job geeignet ist oder nicht! Daher ist der erste Einblick in Ihre Aufzeichnungen von immenser Wichtigkeit.

Um ein Papierchaos für den Auftraggeber zu vermeiden, legen Sie alle Dokumente zusammen in einer Bewerbungsmappe ab, nur das Bewerbungsschreiben kommt separat im Voraus. Sie entscheiden, ob Sie eine Klemmleiste, eine verstärkte Rückseite oder eine transparente Folie auf der Vorderseite (für den Brief) verwenden. Unsere Hinweise für Ihre Bewerbung als PDF-Datei finden Sie hier!

Ihre Bewerbungsmappe

Ob die Bewerbungsmappe, das Online-Formular auf der Internetseite des Auftraggebers oder die E-Mail - es gibt mehrere Möglichkeiten der Bewerbung. Einige davon sind vordefiniert, wie z.B. ein Online-Formular, das bereits in den Karriereabschnitt einer Unternehmenswebsite miteinbezogen ist. Andernfalls sind E-Mail-Anwendungen heute der Normalfall. Aber auch viele Unternehmen ziehen die traditionelle Art der Bewerbungsmappe per Brief vor: Der beste Weg, um herauszufinden, welche in Ihrem Falle die passende ist, ist, sich beim Ausbilder selbst zu informieren.

Mit dem Bewerbungsschreiben stellen wir Ihnen Ihre Unterlagen vor. Es geht darum, Ihren potentiellen Auftraggeber von Ihnen zu unterrichten. Berichten Sie hier über Ihre früheren Berufserfahrungen wie Praktika, Urlaubsjobs oder einen Ehrenplatz und zeigen Sie, dass Sie auch eigene Interessensgebiete haben, die vielleicht mit dem Ausbildungsplatz verbunden sein können. Sie können Ihrem potentiellen Auftraggeber auch einen Tag Probearbeit einräumen.

Praxiserfahrung (Praktika, Freiwilligenarbeit, etc.). beinhaltet keine Rechtschreib- oder Schreibfehler. ist sauber und attraktiv aufbereitet. Eine Titelseite ist kein "Muss", sondern gibt Ihrer Anwendung einen systematisch strukturierten und übersichtlichen Stil. Die Lebensläufe zeigen anschaulich und prägnant, was Sie als Einzelperson Ihrem potentiellen Auftraggeber anbieten können und wo Sie professionell stehen.

Anhänge zu Ihrer Anwendung sind z.B. Ihre Zertifikate, Praktikumszeugnisse, Lehrveranstaltungen, Teilzeitstellen oder dergleichen. Denken Sie daran, dass Sie immer nur Abschriften Ihrer Zertifikate und Referenzen schicken und nie ein Exemplar. Senden Sie Ihre Bewerbungsmappe in einem DIN A4-Umschlag, vorzugsweise mit Kartonrücken, damit sie sich nicht verbiegt, wenn sie beim Arbeitgeber Ihrer Wahl eintrifft.

Mehr zum Thema