Bewerbung um Lehrstelle

Lehrstellenbewerbung

Zur vollständigen Lehrstellenbewerbung gehören:. Aussehen, damit Ihre Bewerbung für die Ausbildung ein Erfolg wird. Dies zeigt, dass Sie ein aufrichtiges Interesse haben und versuchen, den Job zu bekommen. Antrag auf eine Ausbildung zum Bürokaufmann. Anmeldung für eine Ausbildung als (bitte ankreuzen).

Die Bewerbungsunterlagen

Hinterlassen Sie einen nachhaltigen Abdruck mit kompetenten Unterlagen und einem gelungenen Interviewauftritt! Für die Bewerbung um den Ausbildungsplatz Ihrer Wahl haben wir hier nützliche Hinweise und Kniffe für Sie zusammengestellt: von den Unterlagen (Foto, Bewerbungsschreiben, Lebenslauf) bis hin zum Bewerbungsgespräch inklusive Eignungsprüfung. Wichtig im Voraus: Benutzen Sie keine Party- oder Freizeitbilder als Bewerbungsbilder!

Die Firma kennen Sie nicht und mit einem Profifoto können Sie schon im Vorfeld einen guten Eindruck machen. Die Bewerbungsunterlagen sollten der Ausbildungsrichtung entsprechen: Wenn Sie sich z.B. für eine Ausbildung bei einer Hausbank bewerben, dann kann das Bild ernster aussehen als bei einer Ausbildung zum Coiffeur.

Unsere Empfehlung: Je formaler eine Industrie ist, umso ernster werden das Bild und die Kleider, die man darauf tragen kann. Und: Mit einem Shirt oder einer Hemdbluse sind Sie sicher nicht falsch! Woher bekomme ich das Bewerberfoto? Unsere Empfehlung: Immer ein professionelles Anwendungsfoto von einem Photographen haben.

Die Bewerbungsunterlagen - das bedeutendste Dokument Ihrer Bewerbung um einen Ausbildungsplatz und damit Ihre Vita. In der Bewerbungsunterlagen geht es darum, zu verdeutlichen, warum Sie sich für diese Ausbildung interessieren und warum Sie gerade diese Ausbildung machen wollen. So betonen Sie in Ihrem Anschreiben Ihre Beweggründe und Beweggründe, die für Sie als Lernender gelten, und bekunden Ihr gewohntes Engagement für den angestrebten Ausbildungsplatz. Ihr Anschreiben ist nicht mehr als eine DIN-à-A4-Seite. Der Briefbogen ist dabei. Die Sachverhaltszeile steht zur Verfügung. Die passende Personen werden mit dem Titel anspricht.

Mit TEUFELBERER ist dies Barbara Riess und daher wäre die Begrüßung wie folgt: "Sehr verehrte Dame Riess!" Der Antragstext macht einen positiven Gesamteindruck und ist einwandfrei. Vor allem sollte Ihr Anschreiben einwandfrei sein. Ihre Bewerbungsunterlagen sollten persönlich und auf das Unternehmen und den Ausbildungsplatz abgestimmt sein.

Mehr über das Untenehmen und die Ausbildung erfahren Sie auf der Website des Unternehmens und fügen Sie diese wesentlichen Informationen in den Anwendungstext ein. Auf diese Weise können Sie Ihr Interessen zeigen und rechtfertigen, warum Sie für das Untenehmen tätig werden wollen. Ihre Bewerbung sollte kurz und bündig sein und Ihre Beweggründe und Fähigkeiten aufzeigen. Unsere Tipp: Überlegen Sie auch, warum Sie diese Ausbildung lernen möchten und welche Merkmale Sie dafür haben.

Wer darauf achtet, wird sich sicherlich von anderen Bewerberinnen und Bewerber abheben. Die Lebensläufe geben den Personalleitern einen umfassenden Einblick in Ihre derzeitige Schulausbildung, Ihre bereits absolvierten Schulabschlüsse und Ihre eventuellen Praktikanten. Am häufigsten wird der tafelförmige Curriculum Vitae verwendet, in dem die erwähnten Aspekte in tabellarischer Darstellung klar und deutlich aufbereitet sind.

Der folgende Inhalt muss in Ihren Bewerbungsunterlagen enthalten sein: Am Ende Ihres Lebenslaufs finden Sie Platz und Tag sowie Ihre eigenhändige Signatur. Händeschütteln, Augenkontakt, Grüße, "guter Verkauf" der eigenen Persönlichkeit und ein zur Lehrstelle passender Anzug - das sind die Punkte, auf die Personalverantwortliche achten. Das A und O beim Interview sind: wie Sie beim Interview erscheinen, wie Sie sich beim Interview präsentieren und wie Sie sich "verkaufen", das Interview ist ein persönlicher Termin zwischen dem Konzern und Ihnen.

Unsere Tipp: Bereiten Sie sich gut auf das Interview vor und üben Sie z.B. das Interview mit Ihren EItern. Sie können ein Zertifikat erstellen, das Sie auch zu einem Interview als Bekenntnis mitbringen oder Ihren Unterlagen im Voraus beifügen können.

Mehr zum Thema