Bewerbung Kfz

Anwendung Kraftfahrzeug

Anwendung als Mechatroniker für ein Kraftfahrzeug Beispiel / Vorlage: Bewerbungsbrief "Kfz-Mechatroniker" Die Kfz-Mechatroniker sind im Kern für die Sanierung und Pflege von Kfz sowie für deren Nachrüstung verantwortlich. Mit ihrem Know-how und ihrem technischen Know-how in den Sparten Maintenance und Repair sorgen sie dafür, dass Autos optimal arbeiten und verlässlich und sicher arbeiten.

Mechatroniker/innen in Kfz werden in der Regel in Werkstätten oder bei Kfz-Händlern mit zugehöriger Fachwerkstatt eingesetzt. Er kann sein Know-how aber auch unmittelbar in die Fahrzeughersteller einzubringen oder für Hersteller oder Ersatzteillieferanten tätig werden und diese mitbringen. Mechatroniker/innen gibt es auch bei Fahrzeugflotten, Busunternehmen und Vergleichsunternehmen sowie Spedition.

Das Image des "Autoschraubers" ist mittlerweile völlig veraltet: Tatsächlich wechselt der/die MechatronikerIn Hydraulikflüssigkeiten, wechselt Schmiermittel, montiert und entfernt die mechanischen Fahrzeugteile und muss daher in der Lage sein, richtig "zu greifen". Heute arbeitet man aber auch zunehmend mit rechnergestützten Mess- und Diagnosegeräten, vor allem zur Fehlerdiagnose und -beseitigung am Auto, mit komplizierten Infosystemen und muss mit den Details der im Auto integrierten Informationen vertraut sein, zum Beispiel in Gestalt von Fahrerassistenz- und Kommunikationssystemen, die man einbaut, repariert und bei Bedarf erweitert.

Die Berufsbeschreibung eines Mechatronikers ist daher sehr herausfordernd, vielfältig und vielfältig. Generell müssen Mechatroniker im Kraftfahrzeug über ein sehr gutes Basiswissen in Mathematik und Technik sowie über Know-how im Umgangs mit Fahrzeugen verfügen. Technische Kenntnisse sind vor allem in den Fachbereichen Elektrik, Physik, Pneumatik auf dem Gebiet der Mechanik und Hydraulikkomponenten erforderlich. Sie müssen über die wesentlichen Fähigkeiten verfügen, die in ihrem Berufsleben täglich nachgefragt werden:

Diagnosen zur Identifizierung und Beseitigung von Fehlerursachen am Auto, Instandhaltung und Instandsetzung, Umbau und Umrüstung. Sozialkompetenz wird auch von Mechatronikern in Kraftfahrzeugen abverlangt. Zusätzlich zu den in jedem Unternehmen zentral wichtigen Merkmalen wie Termintreue und Verlässlichkeit sollten Kfz-Mechatroniker im Team arbeiten können. Weil Kfz-Mechatroniker oft unmittelbar mit Werkstattkunden arbeiten, sollten sie freundlich sein und ein hohes Maß an Service und Kundennähe haben.

Wichtigster Ausbildungszweig für Kfz-Mechatroniker ist natürlich die rechtlich verbindliche und eindeutig reglementierte Berufsausbildung mit einer Ausbildungsdauer von 3,5 Jahren. Das Studium ermöglicht es angehenden Kfz-Mechatronikern nicht nur, ihren Beruf auszuüben, sondern sich auch auf ein Fachgebiet zu spezialisieren, insbesondere auf die Bereiche Karosserie, Motorrad, Nutzfahrzeug, Pkw-Technik sowie System- und Hochspannungstechnik.

Für Kfz-Mechatroniker ist neben dieser wichtigen Grundqualifikation die berufliche Erfahrung sehr wichtig.

Mehr zum Thema