Bewerbung Industriekauffrau

Anwendung Industriekaufmann/-frau

Laden Sie das Anschreiben, den Lebenslauf und das Deckblatt für Ihre Bewerbung als Industriekaufmann kostenlos herunter. Die Industriekaufleute sind so umfassend ausgebildet, dass sie in fast allen Unternehmen eine Stelle finden können. Anwendung als Industriekaufmann/frau Jeder, der Industriekauffrau werden will oder es schon ist, wird sich sicherlich nicht langweilen! Denn Industriewissenschaftler können immer dann zum Einsatz kommen, wenn es darum geht, Aufgaben der kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Führung zu erfüllen - mit anderen Worten: In jedem Betrieb und in jeder Industrie werden Industriewissenschaftler gebraucht. Tipps Nutzen Sie unsere Jobbörse: Wir stellen Ihnen die neuesten Jobangebote für gewerbliche Berufe vor.

Angesichts der vielfältigen Tätigkeitsbereiche ist es nicht überraschend, dass der Berufsstand des Industriekaufmannes großen Anklang findet. Vor dem Hintergrund des daraus resultierenden Wettbewerbs auf dem Weltmarkt ist es besonders wichtig, eine glaubwürdige Bewerbung einzureichen. Ihre Bewerbung ist die Zutrittskarte zum weiteren Auswahlprozess oder zum Vorgespräch.

Daher ist es ungemein wertvoll, mit Ihren Unterlagen einen sehr positiven ersten Gesamteindruck zu vermitteln. Natürlich sollte Ihre Bewerbung fehlerfrei sein - Rechtschreib- und grammatikalische Fehler sind ebenso verboten wie z.B. eine unzureichende Aufbereitung der Unterlagen. Am wichtigsten ist jedoch bei weitem, Ihr Anschreiben und Ihren Werdegang persönlich zu konzipieren und an die gesuchte Position und das Unternehmen, für das Sie arbeiten möchten, spezifisch anzupassen. Bei weitem der entscheidende Teil.

Sie zeigen mit Ihrer Bewerbung als Industriekaufmann/-frau, dass Sie über die erforderlichen Ausbildungen und Kompetenzen verfügen und wissen, was Sie in der Stelle vorfinden. Studieren Sie daher die entsprechende Stellenanzeige sorgfältig und prüfen Sie, welche konkreten Vorgaben das Untenehmen an die Antragsteller macht. Dabei werden sich die Grundkenntnisse, die das Tätigkeitsprofil eines Industriekaufmannes bilden, nicht nennenswert von einander abheben.

Im Allgemeinen sind sowohl für angehende als auch für "abgeschlossene" gewerbliche Berufe fast immer gewisse Fähigkeiten vonnöten. Gewerbliche Angestellte sollten: Wer gerade die Schulzeit beendet hat und sich für eine Lehre als Industriekaufmann/-frau beworben hat, hat natürlich wenig oder gar keine Praxiserfahrung. Für jemanden, der seine Berufsausbildung bereits seit einiger Zeit abgeschlossen hat, bereits arbeitet und möglicherweise eine Weiterbildung durchlaufen hat, ergibt sich natürlich ein ganz anderes Gesamtbild.

Wir haben für jede dieser Anwendungen ein kostenfreies Anwendungsbeispiel zum Herunterladen für Sie zusammengestellt. Berufsausbildung zum Industriekaufmann: Einstieg zum Industriekaufmann: Bewerbung für Berufserfahrene: TIPP Nutzen Sie unsere Jobbörse: Wir stellen Ihnen die neuesten Jobangebote für Fachkräfte vor. Weil die gewerblichen Kaufleute in der Regelfall eine doppelte Berufsausbildung durchlaufen, werden die Lehrinhalte zum Teil im Betrieb und auch in der Berufsfachschule vermittelt.

Damit erhalten Sie eine umfassende Schulung sowohl in der praktischen (Betrieb) als auch in der praktischen (Berufsschule). Sie kommen im Zuge der Theorieausbildung mit Lerninhalten aus den Themenbereichen wirtschaftliche und soziale Prozesse, Unternehmensprozesse sowie deren Management und Controlling in Berührung. Sie absolvieren nach eineinhalb Jahren eine 90-minütige Vorprüfung, in der Ihr aktuelles Wissen und damit der Status Ihrer Berufsausbildung abfragt wird.

Die Ablegung dieser Klausur ist eine Grundvoraussetzung für die Aufnahme in die Schlussprüfung am Ende der Schulung. Sie können nach bestandener Eignungsprüfung als Industriekauffrau oder -mann ins Arbeitsleben einsteigen. Ihre Einstiegsgehälter liegen nach Ihrer Berufsausbildung zum/zur IndustriekaufmannIn zwischen 1.800 und 2.400 Euro. Zusätzlich zu Ihrem festen Gehaltsbestandteil gibt es in der Regelfall ein dreizehntes Gehalts- und Urlaubsgehalt.

Möchten Sie sich nach Abschluss Ihrer Berufsausbildung weiterentwickeln, um sich besser zu entwickeln, steht Ihnen als Industriekaufmann alle Möglichkeiten offen. Weil eine Kaufmannsausbildung Sie für eine Vielzahl von Fortbildungen im ökonomischen Umfeld ausbildet. Besonders beliebt sind Weiterbildungskurse wie der Facheinkaufmann (IHK) oder der staatliche geprüfte Betriebwirt. Mit der Weiterbildung zum Fachwirt für Betriebswirtschaftslehre bei der Industrie- und Handelskammer erhöhen sich Ihre Karrieremöglichkeiten bereits merklich.

Dies ist ein Fernstudium, das Sie mit unterschiedlichen Schwerpunkten abschließen können, z.B. als Spezialist für Außenwirtschaft, Vermarktung, Vertrieb oder Bürokaufmann. Grundvoraussetzung dafür ist eine abgeschlossene Kaufmannsausbildung sowie eine mehrjährige Berufspraxis in Ihrem Fachgebiet. Ihre Karrieremöglichkeiten und damit Ihr Gehaltsniveau werden als Staatsbetriebswirt wieder steigen.

Für die Teilnahme an der Abschlussprüfung benötigen Sie eine abgeschlossene Kaufmannsausbildung und mind. ein Jahr Berufspraxis - auch die Teilnahme am Seminar ist Pflicht. Der Durchschnittslohn eines Staatsbetriebswirtes beträgt 2.900 ?. Ihr Monatsgehalt als staatlich anerkannter Fachwirt kann bis zu einer Höhe von EUR 10.000,- sein.

Mehr zum Thema