Bewerbung für Lehrstelle

Lehrstellenbewerbung

zu beschreiben, warum DU die richtige Person für diese Ausbildung bist! rv. Hier finden Sie Stellenangebote und Ausbildungsplätze, können sich bewerben und Ihre Bewerbung überprüfen. Viele Ausbildungsbetriebe verlangen heute von ihren Bewerbern, dass sie einen Eignungstest ablegen und mit ihrer Bewerbung versenden. Prüfliste für die Bewerbung um einen Ausbildungsplatz als.

Die folgenden Unterlagen legen Sie bitte Ihrem Bewerbungsdossier bei:.

Lehrlingsausbildung.ch

Viele Ausbildungsbetriebe fordern heute von ihren Bewerben, dass sie einen Einstellungstest ablegen und mit ihrer Bewerbung versenden. Dabei werden je nach Fachgebiet verschiedene Fertigkeiten getestet. Manche Unternehmen verfügen aber auch über firmeninterne Prüfungen, die genau auf ihre Branchen, ihr Unternehmen und die geforderten Abschlüsse zugeschnitten sind. Vorteilhaft ist es, im Rahmen der Bewerbung einen Einstellungstest zu senden.

Wofür ist ein Einstellungstest gut? In einer Eignungsprüfung geht es in erster Linie darum, ob Sie die notwendigen Voraussetzungen für eine spezielle Ausbildung erfüllen. Wenn Sie z.B. eine Ausbildung zum Montageelektroniker anstreben, werden auch logisches Denkvermögen und Vorstellungskraft in der Eignungsprüfung erprobt. Haben Sie sich für einen Ausbildungsberuf entschlossen, sollten Sie zunächst herausfinden, ob Sie die Mindestvoraussetzungen (Schulnoten) erfüllen.

Im Idealfall haben Sie bereits eine Probewoche abgeschlossen, es besteht großes berufliches Engagement und eine Begabung ist zu erwarten. Wenn es jedoch noch nicht möglich war, einen Eindruck vom Job zu bekommen oder wenn man sich nicht sicher ist, ob die Schulkenntnisse ausreichend sind, sorgt ein Einstellungstest für Übersicht. Das Testergebnis zeigt genau, wo genügend Kenntnisse oder Fähigkeiten verfügbar sind oder nicht.

Der Aufwand für einen Einstellungstest beträgt ca. CHF 100 -. Die Prüfungen werden in unterschiedlichen Bereichen und zu unterschiedlichen Tageszeiten durchlaufen. Außerdem können die zuständigen Lehrerinnen und Lehrer entscheiden, ob man für eine Ausbildung ausreicht. Jeder, der eine Ausbildung machen möchte, muss sich um eine solche nachfragen. Idealerweise haben die Bewerber die Möglichkeit, sich in einem Vorstellungsgespräch selbst zu präsentieren.

Du musst dir darüber im Klaren sein, dass du in jeder Hinsicht einen bleibenden Einfluss hast. Nachfolgend finden Sie einige Hinweise und Anregungen für Ihre Bewerbung: Der erste Eindrücke basiert auf Ihrer Bewerbung. Die Anforderungen an Ihre Bewerbung sind in der Regel in der Anzeige angegeben. Darunter fallen z.B. Ihr Anschreiben, Ihr tabellarischer Werdegang mit den wesentlichen Details und Ihre Kopien von Zeugnissen aus den vergangenen Schuljahren (ohne Grundschule).

Und wenn in der Anzeige gefordert, muss auch ein Einstellungstest beigefügt werden. Aber auch hier kann man einen bleibenden Blick darauf werfen. Zeig, dass du dich wirklich für diese Ausbildung interessierst. Wenn du zum Probieren einlädst, ist dies deine Gelegenheit, zu demonstrieren, wo deine Stärke liegt und dass du dich für den Berufsstand interessierst. Wenn du einen Vorgeschmack bekommst, werden sie dir mit dem Job verbundene Tätigkeiten erteilen.

Sie haben die Möglichkeit zu erfahren, ob dieser Berufsstand zu Ihnen passt und ob das Unternehmen zu Ihnen passt. Achten Sie auf das Betriebsklima zwischen den Mitarbeitenden und auf den allgemeinen Einfluss, den das Unternehmen auf Sie macht. Sie werden nach Ihrem Anschreiben und den Gründen gefragt, warum Sie den Berufsstart wagen möchten.

Entscheidend ist, dass du deine Argumente parat hast und nicht lange überlegen musst. Sie wollen wissen, wie sehr Sie sich für das Untenehmen und den Berufsstand interessieren. Sie sind besser aufgeklärt, je mehr Sie sich sicher und wohlbefinden.

Mehr zum Thema