Beton und Stahlbetonbauer Ausbildung

Schulung im Beton- und Stahlbetonbau

Berufsausbildung zum Beton- und Stahlbetonbauer. Eine Ausbildung zum Beton- und Stahlbetonbauer dauert in der Regel drei Jahre. Trainingsdauer Es gibt jedoch gewisse Bedingungen, die eine Kürzung ermöglichen, z.B. kann Ihr Reifezeugnis eine wichtige Funktion haben oder eine Ausbildung, die Sie bereits abgeschlossen haben.

Ziel der Ausbildung zum Stahlbetonbauer ist es zunächst, allgemeine Arbeitsprozesse und manuelle Arbeitsweisen zu erlernen. Dabei geht es um das Betonen selbst und alles, was dazu gehört, zum Beispiel um die Herstellung von dichtem Beton und glatten Oberflächen.

Ausbildungsinhalt im Detail: Am Ende des zweiten Jahrgangs der Berufsschule absolvieren Sie eine Vorprüfung. Sie sind bereits Facharbeiter im Hochbau mit den Schwerpunkten Beton- und Stahlbetonbau. In der Theorie müssen Sie technische Fragen klären, Kalkulationen anstellen und viel über Wirtschafts- und Sozialwissenschaften wissen. Ihr Praxistest beinhaltet das Herstellen eines Werkstücks, z.B. eine Betonschalung für zwei Treppenstufen mit einer Plattform inklusive Verstärkung.

Sie sind als Beton- und Stahlbetonbauer entweder für Handwerksunternehmen oder für große Industrieunternehmen tätig. D. h. Sie absolvieren eine erste Klausur am Ende des zweiten Ausbildungsjahrgangs und eine zweite am Ende der Ausbildung. Die beiden Untersuchungen setzen sich aus einem praxisnahen und einem Theorieteil zusammen. Es werden sowohl technisches Wissen als auch Allgemein-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften erhoben.

So müssen die Praktikanten beispielsweise in der Praxisprüfung eine Fabrik in Betrieb setzen, Muster entnehmen, Maßnahmen ergreifen und etwas nachbessern. Nur wer eine vollständige Berichtsmappe einreicht, wird zur Untersuchung zugelassen. In diesem Fall ist es notwendig, dass die Unterlagen vollständig sind. In der Berichtsmappe dokumentieren die Trainees an jedem Tag, was sie in der Ausbildung geleistet haben. Sie sind nach Ihrer Ausbildung in der Lage, als Stahlbetonbauer in der gesamten Branche, in der Chemieprodukte produziert werden, zu wirken - in der kosmetischen und lackverarbeitenden Branche, in der Farben- und Lackindustrie, in der Kunststoff- und Gummiindustrie und in der Erdölverarbeitung.

Bruttoeinkommen während der Ausbildung: Bruttoeinkommen nach Bildung:

Schulung im Beton- und Stahlbetonbau: Stellenbeschreibung & Stellenangebote

Wofür ist ein Beton- und Stahlbetonbauer zuständig? Die Beton- und Stahlbetonbauer produzieren und bauen Beton- und Stahlbetonbauwerke für Hochhäuser, Brücken und Tunnel. Außerdem werden beschädigte oder nasse Wände, Decken oder Säulen aus Beton saniert. Selbstverständlich ist auch die Produktion von Betonsteinmischungen Teil unserer Aktivitäten. Sie arbeiten nach Ihrer Ausbildung überwiegend im Außenbereich in Hoch- oder Fertigbauunternehmen (Wohn-, Verwaltungs-, Gewerbe- und Bürobau) sowie in Brücken- und Tunnelbaubetrieben.

Für den Berufsstand des Beton- und Stahlbetonbauers gibt es keine gesetzlichen Ausbildungsanforderungen. Rund ein Quartal der neuen Auszubildenden wurde mit Hauptschulabschluss rekrutiert, ein sehr geringer Anteil ohne Schulabschluss. Inwiefern steht Ihnen dieser Berufsstand gut?

Mehr zum Thema