Bestbezahlte Ausbildung mit Hauptschulabschluss

Bestverdiente Ausbildung mit Hauptschulabschluss

Bestverdiente Ausbildung in der Region! Zukunftsperspektiven nach der Ausbildung: Themen im Bereich Mode. Ihre Ausbildung in der Modebranche: Die besten Ausbildungsplätze für eine Laufbahn im Modebusiness

Die Ausbildung in der Modeindustrie ist dann für Sie die beste Wahl! Informieren Sie sich über Ihre Chancen, eine Laufbahn in dem bekannten und wettbewerbsintensiven Modegeschäft zu beginnen. In der Folge werden Ihnen passende Lehrberufe vorgestellt, um in der Modewelt Fuss zu fassen. Für Sie ist es wichtig, dass Sie sich in der Modewelt bewegen. Alle diese Lehrberufe haben direkten Bezug zur Modeindustrie.

Aber es gibt auch einige allgemeinbildende Berufe, die es Ihnen erlauben können, in Ihrem Alltag von den Sachen umringt zu sein, für die Sie mit Leidenschaft brennen! Wählen Sie dazu ganz unkompliziert einen geeigneten Trainingsbetrieb und verkaufen Sie den ganzen Tag über großartige Kleidung, Schuhmode und Zubehör. Aber auch als Friseur, Visagist oder Fotograf kannst du in die glitzernde und bezaubernde Modewelt abtauchen!

Ausbildungsbeihilfe: Wenn Sie gut im Kunsthandwerk sind, Mathematik auch eine Ihrer StÃ?rken ist und Ihre englischen Sprachkenntnisse gut sind, dann beginnen Sie Ihre Ausbildung zum Textil- und Modeschneider mit den besten Qualifikationen. Im Rahmen dieses Ausbildungsberufs lernst du, wie du diverse Muster von Westen, Hosen, Jacketts, Mänteln usw. herstellen und optimieren kannst, damit sie in die Produktion gehen können.

Einen ähnlichen Lehrberuf, der nur zwei Jahre dauert, gibt es im Bereich Textil- und Modenähen! Ausbildungszulage: Als zukünftiger Schneider arbeiten Sie immer nach einem individuellen Einrichtungsauftrag! Sie erlernen die Herstellung von Kleidungsstücken entweder nach Kundenwunsch oder nach Ihren eigenen Vorstellungen. Im Rahmen dieses Ausbildungsberufs werden Sie zunächst erlernen, wie Sie Skizzen und Schnittvorlagen erstellen.

Ihr Design oder das Design Ihres Auftraggebers wird in einem abschließenden Arbeitsschritt zu einem individuellen Modeschmuck! Lehrlingsvergütung: Auch ohne Abitur oder Fachabitur können Sie es in die Modeindustrie schafften und Ihren Arbeitsalltag mit Bekleidung prägen. Ein perfekter Lehrberuf dafür ist: Schneider! Die Auszubildenden erlernen das Wechseln und Reparieren von Kleidungsstücken.

Mal kommen die Gäste mit einem Löcher in den Ärmeln, mal wollen sie ein staubiges Favoritenkleid aus den 80er Jahren, das zu einem modischen Fumble geworden ist. Während Ihres Trainings erfahren Sie, wie Sie Change Requests definieren und markieren und wie Sie unsere Kundinnen und Kunden beim Ändern von Dingen unterrichten. Es folgen die sorgsame Trennung der Bekleidung, die geeignete Wahl der anderen Gewebe und die Reparatur oder Veränderung dieser Bekleidung.

Muss es sich nicht zwangsläufig um eine Doppelausbildung handeln? Sie haben nichts gegen eine Schulausbildung an einer Berufsschule oder einer Berufsschule und sind sehr, sehr schöpferisch, dann ist eine Schulausbildung zum Modedesigner oder Designer mit Modeschwerpunkt das richtige für Sie! Sie erlernen, wie man unterschiedliche Bekleidungsstücke entwirft und kreiert und daraus eine ganze Kollektionen oder Modekollektion erstellt.

Sie lernen in diesem Training aktuelle Markttendenzen kennen, welche Schneid- und Fertigungsverfahren es gibt, erstellen Konstruktionszeichnungen, Vorlagen und last but not least: Um den Einstieg in das berufliche Leben zu erleichtern, umfasst diese Ausbildung immer ein Praktikum, in dem Sie Ihr Wissen in einem realen Modestudio unter Beweis stellen werden. Wesentliche Zugangsvoraussetzungen für diesen Ausbildungsberuf: Schaffenskraft, Erfindergeist und ein Gefühl für Esthetik!

Ausbildungszulage: Hast du schon mal von der Ausbildung zum Modisten mitbekommen? Nein? Dann lesen Sie weiter, denn hier bieten wir Ihnen eine weitere Gelegenheit, in der Modeindustrie Fuss zu fassen: Als Trainee lernen Sie zunächst den Umgang mit den Spezialwerkzeugen und -geräten sowie die Bedienung verschiedener Vorrichtungen. Sie lernen auch, wie man Gäste professionell beraten kann und wie man Hüte aus Fotos erstellt, z.B. auf spezielle Kundenwünsche.

Ausbildungsgeld: Als angehender Schuster haben Sie vielleicht weniger mit Bekleidung zu tun, aber Sie haben mehr mit den Lieblingsaccessoires vieler Menschen zu tun: Um die Fußpflege Ihrer Kundinnen und Kundinnen zu gewährleisten, erfahren Sie in der Berufsfachschule, aber auch im Unternehmen viel über diese Thematik.

Selbstverständlich führen Sie auch Reparaturen durch, kümmern sich um den Verbraucher, passen die Füße an den Kundenfuß an und vieles mehr! Ausbildungsbeihilfe: Sind Sie damit zufrieden, nur im engeren Sinn etwas mit Fashion zu tun zu haben? Dann ist die Ausbildung zum Textillaboranten für Sie gemacht! Sie können in diesem Training zwischen drei Schwerpunktthemen wählen:

Probenvorbereitung, Testverfahrensvorbereitung, Faseridentifikation, Auswertung von Messergebnissen und vieles mehr erfahren Sie gleich zu Trainingsbeginn! Im Berufskolleg erlernen Sie die Veredelung von Stoffen, führen mengenmäßige Untersuchungen durch und untersuchen auch farbmetrische Gewebe. Die Themen, die Sie nach Ihrer Ausbildung in der Modeindustrie aufgreifen können, gibt es viele.

Wenn Sie es besonders schöpferisch mögen und tief in die Kunstwelt einzutauchen wünschen, können Sie Bühnen- und Kostümdesign erlernen. Auch ein Designstudium und die Konzentration auf die Modewelt im Verlauf des Studiengangs sind möglich. Informieren Sie sich über Ihre Chancen und stellen Sie schon jetzt die Weichen für eine aussichtsreiche Karriere in der Modeindustrie!

Mehr zum Thema