Besondere Berufe

Spezialberufe

Sie wollen einen ganz besonderen Job machen? Grabbeobachter für Himmelsmaler: Einige Berufe kommen im Jobcenter Brandenburg selten vor. Auf den Fotos sehen Sie Was ist das Besondere, das ich gerade gezeigt habe? Sie können die Berufe, die Ihnen Spaß machen, selbst erlernen, zusammen mit vier weiteren Vertretern von Sonderberufen.

Sonderberufe - Lord of the blocks - Die Gemeinschaft

Es ist ein legendärer Baumeister. Du kannst kleine Schlösser, Fantasy-Häuser, Boote oder Automobile errichten. Der 45-jährige Engländer Duncan Titmarsh hat es zu einem Berufsstand gemacht. Lediglich das Kleine ist wenig für ihn: Er erwirtschaftet sein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, indem er aus dem Hause Lago wirklich große Exemplare baut. Die SZ: Herr Titmarsh, wer bezahlt Ihnen das nötige Kapital, um mit Leichtbau zu arbeiten?

Dunnan Titmarsh: Mein ganzes Kollektiv und ich fertigen Models auf Anfrage. Einen zwölf Meter großen Christbaum haben wir aus dem Hause Lago gefertigt, der in der Zeit des Advents in einem Bahnhof in London steht. Dein ganzes Mannschaft und du? Also gibt es noch mehr Leute, deren Metier Lego-Logs sind? Titmarsh: Ich habe jetzt 27 Mitarbeiter, aber ich habe das Unternehmen vor acht Jahren ganz allein in der Laube gegründet.

WZ: Du musst es gemocht haben, mit Leichtigkeit zu spielen, als du ein Junge warst, oder? Titmarsh: Ja, als ich klein war, war ich ein großer Fächer. Schon als Teenager hörte ich auf, das zu tun, aber nach meiner Heirat begann ich wieder mit dem Bau von Modellen aus Legen. Eine Radiostation hat mich eingeladen, das Atelier von Lago während einer Show wieder aufzubauen.

Doch danach kamen die ersten Wünsche, ob ich andere große Models aus Lago herstellen könnte. Als ich mich entschied, machte ich das zu meinem Fach. Titmarsch: 14 Mio. Titmarsh: Das kann bis zu vier Monaten in Anspruch nehmen. Wir brauchten drei für den Christbaum in London. Spielt man mit Ausdauer?

Titmarsh: Früher waren sie das, aber jetzt mit 17 und 20 sind sie zu jung dafür.

Spezielle Berufe - Ermittlungsarbeit ist das Aufregende an der Arbeit - München

Bei der Durchforstung der Appartements beobachtet Rudolf auch solche Sachen, die nie für die eigenen Leute gedacht waren. Die Firma Rudolf ist zur Geheimhaltung angehalten. "Rudolf ist Anwalt, wie die meisten Nachlassverwalter in München. Zusammen mit Sylvia Mednansky leitet Rudolf sein Büro. Vor der Gründung der Firma mit Rudolf arbeitete sie am Erbschaftsgericht.

"Man benötigt juristisches Wissen, um einen guten Arbeitsplatz zu haben", sagt Rudolf. Zumal seine Arbeit aus viel mehr als dem Herumgraben in Müllwohnungen besteht. Für ihn ist es eine Selbstverständlichkeit, dass er nicht nur in Müllwohnungen grübelt. So wie in einem kürzlich von Rudolf abgeschlossenen Fall: Bis zu seinem Tode im Alter von 80 Jahren leitete der Mann sein Unternehmen allein.

Rudolfs wurde vom Gerichtshof letztendlich ernannt, um alles zu administrieren, bis die Angelegenheit gelöst war. Das Problem: Weil der Mann immer alles allein gemacht hatte, gab es niemanden, der es wusste, niemanden, der Rudolf hätte Hilfe geben können. Mehr zufällig kam er zu seinem Berufsstand, sagt Rudolf. "Rudolf kann nicht mehr erläutern, warum er sich dafür entschied.

Sicher ist, dass er seinen Arbeitsplatz, die Detekteiarbeit, mag, dass er nie erfährt, welcher Falle als Nächstes an der Reihe ist. Dennoch kann sich Rudolf nicht ausmalen, seinen Berufsstand aufzulösen.

Mehr zum Thema