Berufsschule Anlagenmechaniker

Fachschule Anlagenmechaniker/in

Der Bereich Metalltechnik ist in die folgenden Berufe unterteilt: Auskünfte des Bundesinstituts für Berufsbildung. Das Training findet an den Lernorten "Betrieb und Berufsschule" statt. Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimaanlagentechnik Die SHK ist ein Handwerk, das in Unternehmen mit verschiedenen operativen Tätigkeitsschwerpunkten erworben wird. Der Tätigkeitsbereich der Anlagenmechaniker SHK erstreckt sich auf die Errichtung und Wartung komplexer Werke und Systeme der Versorgungs- technik auf der Baustelle, im Wohn- und Industriebau sowie in der Werkstatt. Einen weiteren Fokus bildet der Dienstleistungssektor für unsere Kundschaft.

Um ihre Aufgabe zu erfüllen, sollte die Anlagenmechanik die folgenden Merkmale aufweisen:

Das Training wird an den Bildungsstätten Unternehmen und Berufsschule durchgeführt, die in der Praxis in der Praxis in der Regel 3,5 Jahre dauern und mit der Gesellenprüfung abschließen, bei der die besondere Unternehmensorientierung berücksichtigt wird. Eine verpflichtende Vorprüfung wird im zweiten Lehrjahr abgelegt. Der Besuch der Berufsschule ist an einem festgelegten Wochentag und jede zweite Wochenwoche für einen weiteren Tag (Rolltag) vorgesehen.

Beruflicher Bereich: Beruflicher Bereich: Der Lehrbetrieb erfolgt in praxisnahen Lernbereichen, die den untersuchten Fächern zugewiesen sind. Zwischen der Hochschule und den Ausbildungs- und Prüfmeistern des SHK-Handwerks gibt es eine enge Kooperation. Die Berufsschule für Technische Gebäude Ahaus (BTA) hat moderne EDV-Räume und moderne Messtechnik. Möglich ist nach der Schulung eine Fortbildung zum Meister SHK, der Aufenthalt in einer Technikerfachschule (Schwerpunkt Versorgungstechnik) oder der Erlangung der FHS-Matura mit anschließender Teilnahme an der Berufsschule (Ausbildungsziel: Bachelor).

Ausbildung zum Betriebsmechaniker/in

Charakteristik: Soziale und ökonomische Verfahren sowie neue technische und operative Verfahren setzen eine solide Schulung in der Gebäudetechnik voraus. Als Anlagenmechaniker an der Johann-Philipp-Reis-Schule werden die Fachrichtungen Heizung, Wasser, Lüftung und Klimatechnik ausgebildet. Besondere Aufmerksamkeit wird dem Thema erneuerbare Energiequellen geschenkt. Aufgabe: Die Berufsschule ist eine obligatorische Schule im Dualsystem, die von allen Lehrlingen während der Berufsausbildung zu besuchen ist.

Haben Sie einen klaren Blick auf die anspruchsvolle Technologie und handeln Sie mit ihr. Sie als Anlagenmechaniker SHK haben es mit richtungsweisender Hightech zu tun. Präzisionsarbeit mit modernster Technik: Das ist Ihre Entscheidung. Warum immer nach dem gleichen System vorgehen? Mittelstufenschüler können die Fächerhochschulreife in einem Jahr nach ihrer Ausbildung in der Facheinrichtung der B. V. B. erlernen.

Was sind die Vorraussetzungen für diesen Berufsstand? Haben Sie einen klaren Blick auf die anspruchsvolle Technologie und handeln Sie mit ihr. Sie als Anlagenmechaniker SHK haben es mit richtungsweisender Hightech zu tun. Präzisionsarbeit mit modernster Technik: Das ist Ihre Entscheidung. Warum immer nach dem gleichen System vorgehen? Wie sieht es mit diesem Berufsstand aus? Mit der qualifizierten Berufsausbildung im SHK-Handwerk wird der Zugang zu einem breiten Spektrum an Weiterbildungs- und Fördermöglichkeiten ermöglicht.

Sie als Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimaanlagen planen und installieren modernste Heizungsanlagen. Vom ersten Entwurf über die Installation von Sanitäranlagen bis hin zu Reparaturen und Kundenservice. Sie als Anlagenmechaniker SHK haben viel Vielfalt und die Möglichkeit, Ihre Fähigkeiten immer wieder unter Beweis mitzubringen. Dazu zählt natürlich auch die alljährliche Instandhaltung der Systeme - denn sie müssen sicher im Betrieb, wirtschaftlich und umweltfreundlich sein.

Egal ob Wärmeerzeugung, Lüftungssysteme für den Luftreinhalt oder Klimasysteme mit Kühlanlagen, als SHK-Systemmechaniker haben Sie für jede Anforderung die richtige Antwort. Damit ist die Berufsausbildung zum Anlagenmechaniker eindeutig ein zukunftsweisender Ausbildungsberuf. Und wie funktioniert das Training? Der 3. Ausbildungsjahrgang ist für Jugendliche gleichermassen gut durchdacht und deckt neben technischen und handwerklichen Fähigkeiten auch wesentliche Themen wie z. L. A. Qualitätssicherung ab.

Das Training findet im Unternehmen, in interbetrieblichen Ausbildungszentren und in der Johann-Philipp-Reis-Schule statt. Im Zuge der Schulung sind auch Betriebsbesichtigungen und Schulungen bei Fachfirmen und Produzenten geplant. Dies ist ein spannender Ausbildungsberuf mit Zukunftsperspektive, insbesondere für Schulabgänger aus Mittel- und Oberstufen. Ein wichtiger Teil des Trainings ist die Arbeit an beweglichen Trainingsständen.

Modernste Ausbildungsstände für die Sanitär-, Heizungs- und Klima-Technik bieten praxisorientierte Schulungen. Die Lehrkräfte bestehen aus Kolleginnen und Kollegen, die zum Teil über langjährige einschlägige Berufs- und Branchenerfahrung verfügen, bevor sie ihre Lehrtätigkeit aufnehmen. Die Nutzung regenerativer Energiequellen ist zu einem der bedeutendsten Bausteine der Berufsausbildung geworden. In 15 strukturellen Lernbereichen werden die Trainees geschult und unterwiesen.

Durch den Kauf von neuen mobilen Schulungsständen werden die Praktikanten zu Anlagenmechanikern (Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik) auf hohem Ausbildungsniveau erzogen. Die modernen Trainingsstände werden vielfältig eingesetzt. Zum Beispiel kann der Bau verschiedener Heizungs- und Trinkwassersysteme, einschließlich solarthermischer Systeme, durch Simulation und Auswertung dargestellt werden. Damit werden die Trainees noch besser als bisher im Feld der alternativen Energiequellen und nachwachsenden Rohstoffen unterwiesen.

Auszubildende können im Zuge geplanter SGL-Einheiten ( "Self-Controlled Learning") ihre Vorhaben an den fahrbaren Übungsständen weitestgehend selbständig erarbeiten und bewerten. Auszubildende können z. B. eine Heizzentrale durch Eingeben der erforderlichen Angaben konstruieren, praktisch in Betrieb nehmen und eine Teileliste mit allen erforderlichen Komponenten drucken.

Sämtliche erzielten Resultate können in den entsprechenden Gruppen in der errichteten Fabrik zusammengesprochen werden. Dadurch wird das Wissen der Teilnehmer über die technischen und energetischen Verbindungen innerhalb einer Heizungsanlage erweitert. So können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die komplexen Heizungs- und Solarsysteme bestmöglich aufeinander abstimmen und so die Potenziale elektronischer Wärmepumpen nutzen, den Stromverbrauch reduzieren und den Brennstoffeinsatz optimieren.

Zur Untersuchung des Pumpverhaltens von Heizungs- und Solarkreispumpen können alle gemessenen Werte auf einem Computer graphisch angezeigt und bewertet werden. Dies ist nur ein grober Ausschnitt aus allen möglichen Einsatzmöglichkeiten, die die Azubis der Johann Philipp Reis School mit den neuen Ausbildungswänden haben. Für uns als Lehrer ist die Vorbereitung des Unterrichts eine große Aufgabe, da die Lernenden aufgrund der unterschiedlichen schulischen Abschlüsse (Haupt-, Mittel- oder Abitur) verschiedene Leistungsanforderungen haben.

Im Rahmen der Implementierung der Lernfelder wollen wir mit beispielhaften Lernumgebungen ein eigenverantwortliches und eigenverantwortliches Verhalten der Lernenden erwecken und vorantreiben.

Mehr zum Thema