Berufsmöglichkeiten mit Abitur

Karrieremöglichkeiten mit Abitur

and in the "abi>> Infomappen für Studienberufe" at the Berufsinformationszentrum (BiZ). Zu welchen Berufen benötige ich für das Abitur? - Principal gibt es nur einen Beruf, der nur mit dem Abitur erlernt werden kann: Selbst ohne Abitur haben Sie die Möglichkeit, Ihr Wunschfach zu studieren.

Inhaltsübersicht

Es gibt Ihnen das Recht, alle Studiengänge an allen Universitäten in Deutschland zu absolvieren. Die Abiturprüfung ist das Sinnbild für die allgemeine Hochschulzugangsberechtigung. Weshalb sollte ich die High School abschließen? Durch die allgemeine Hochschulzugangsberechtigung können Sie sich ein breites Spektrum an Karrieremöglichkeiten sichern. Sie können einen Universitätsabschluss beginnen, was für einige Berufsgruppen wie z. B. die Richterin oder den Doktor unerlässlich ist.

Außerdem wird Ihnen der Eintritt in eine Berufsausbildung ermöglicht. Die allgemeine Hochschulzugangsberechtigung ermöglicht den Eintritt in Berufe mit einem hohen Gehalt. Für die Übernahme einer Führungsaufgabe benötigen die Betriebe in der Regel das Abitur und einen Hochschulabschluss. Nicht zu vernachlässigen ist neben diesen Berufsperspektiven auch die solide Grundausbildung, die Sie mit dem Abitur erwerben.

In der Fachgebundenen Universitätsreife, auch Fachabi oder Fachreife oder Fachreife oder Fachreife oder Fachreife oder Fachreife oder Fachreife oder Fachreife oder Fachreife oder Fachreife oder Fachreife oder Abitur. Sie haben mit der FH-Reife die Berechtigung zum Studieren an einer Fachhochschule. Klassisch für das Abitur ist der Schulbesuch eines Oberstufengymnasiums oder einer Hauptschule mit Gymnasium.

Sie können Ihr Abitur aber auch an anderen Hochschulen ablegen. Es gibt folgende Möglichkeiten, die allgemeine Hochschulzugangsberechtigung zu erlangen: Turnhalle und Gesamt-Schule mit Turnhalle Oberstufe: An Turnhallen und Gesamthallen mit Turnhalle Oberschule dauert die Einschulungszeit bis zur allgemeinen Hochschulzugangsberechtigung je nach Land 12 oder 13 Jahre. Berufsgymnasium: Die besondere Eigenschaft des Berufsgymnasiums ist ein arbeitsbezogenes Profildesign.

Absolventen der Klassen 1 bis 3 mit Abschluss des Abiturs. Sie absolvieren hier die dreizehnte Schulklasse mit dem Abitur sowie mit einem Berufsabschluss, zum Beispiel als "Staatlich getprüften Gestaltungstechnischer Assistent". Technische Sekundarschule: Wenn Sie eine zweite Sprache belegen, können Sie das Abitur in der dritten Stufe ablegen.

Auch ohne eine zweite fremdsprachige Sprache ist nur die Fächergebundene Universitätsreife möglich. Berufoberschule: Hier können Sie das Abitur mit einem Realschulabschluss und einer absolvierten Ausbildung abschließen. fremdsprachig, die dritte Stufe bildet die allgemeine Matura. Die Klassen dauern mit der Mittelschulreife 5 bis 7 Halbjahre (2,5 bis 3,5 Jahre) bis zum Abitur, mit einem Haupttschulabschluss bis zu 8 Halbjahre (4 Jahre).

Das Abitur legen Sie in der Regelfall nach 3 Jahren an der Hochschule ab. Fernlernschulen: Das Fernlernen ist besonders für Fachleute geeignet, die ihr Abitur machen wollen. Danach absolvieren Sie die Abi-Prüfung für außerschulische Schüler. Nichtschulische Prüfung: Das Abitur für Nichtschulkinder wird auch als begabtes Abitur bezeichnet, da es eigentlich für talentierte Schüler bestimmt war, die keine normale Schulkarriere durchlaufen haben.

Für Nichtstudenten können Sie sich in einem Fernkurs auf das Abitur vorzubereiten. Abhängig vom Standort des Institutes werden Sie durch die Lehrveranstaltungen auf die Reifeprüfung in einem speziellen Land vorbereitet. Sie können diese aber auch in einem anderen Land einreichen. Die folgende Liste enthält eine Auflistung der Fernstudenten: Weil die Schulpolitik Sache der Länder ist, ist die Reifeprüfung von Land zu Land unterschiedlich.

Das Abitur umfasst 4 oder 5 Prüfungsfächer. Sie können den Probanden 3 Aufgabenbereichen zugeordnet werden, die alle 3 in der Reifeprüfung auftreten müssen: Damit sind die Fragen der geschriebenen Prüfung in allen oder einigen Fachbereichen eines Bundeslandes gleich. Das Abitur umfasst nicht nur die Besoldungsgruppe der Reifeprüfung, sondern auch die der Qualifikations-Jahre, d.h. der elften und zwölften bzw. zwölften und zwölften Klassen.

Sie erhalten das Abitur mit einer Durchschnittsnote von mind. 4,0. Für welche Berufsgruppen benötigen Sie das Abitur? Grundsätzlich gibt es nur einen einzigen Berufsstand, der nur mit dem Abitur erlernt werden kann: Damit ist das Abitur als Zulassungsbedingung festgeschrieben. Andernfalls gilt: Ein Abitur ist die beste Art, an einer Hochschule zu sein.

Sie erleichtern Ihnen den Einstieg in einige Berufsgruppen, aber oft gibt es auch andere Einsatzmöglichkeiten. Ein Beispiel dafür sind die Berufsgruppen Doktor, Schiedsrichter und Ausbilder. Für die Ausübung dieser Tätigkeiten ist ein abgeschlossenes Staatssexamen erforderlich. Dafür benötigen Sie das Abitur oder ein als äquivalentes Zertifikat. Auch die fachspezifische Hochschulzugangsberechtigung ist in einigen Ländern ausreichen.

In einigen Berufen gibt es besondere Abiturausbildungen, die - wie der Titel schon sagt - in der Regel nur für Hochschulabsolventen offen sind. In manchen Fällen wird aber auch die fachhochschulische Reife oder eine absolvierte berufliche Bildung von den Ausbildungsbetrieben akzeptiert. Doppelstudiengänge, die eine Kombination aus Lehre und Forschung sind, erfordern oft eine generelle oder fachbezogene Hochschulzugangsberechtigung. Dementsprechend wird das Abitur empfohlen.

Es vereinfacht Ihnen den Einstieg in einige Studiengänge und die Berufsausbildung. Durch das Abitur haben Sie eine verbesserte Karrierechancen und eine verbesserte Gehaltsvorstellung.

Mehr zum Thema