Berufsfelder Ausbildungsberufe

Tätigkeitsfelder Ausbildungsberufe

Arbeitsfelder, Berichte und Informationen zu allen Ausbildungsberufen. Erfahren Sie hier mehr über die Ausbildung in der Lebensmittelindustrie. Ausgebildete Berufe (duale Ausbildung) im Landkreis und in der Stadt Kassel.

Arbeitsfelder für Praktikanten

Welche berufliche Ausrichtung sollten wir nach der Schulzeit einschlagen? An der Berufsfachschule werden Ihnen die Fächer Betriebswirtschaft, Management und Controlling sowie Wirtschaftswissenschaften vermittelt. Er beschafft und verwaltet Informations- und Telekommunikationssysteme, berät und schult Mitarbeiter und Abnehmer. An der Berufsfachschule werden Ihnen Software-Entwicklung und -Anwendung, Betriebswirtschaft und Informationstechnologie-Systeme vermittelt.

Sie als Anlagenmechaniker stellen Komponenten her und setzen sie zu Aggregaten, Geräten, Rohrleitungssystemen auf. Außerdem erhalten, ergänzen oder erneuern sie diese. Der Anwendungsbereich eines Anlagenbauers reicht vom Apparate- und Tankbau, der Rohrleitungstechnik, der Schweißtechnik über den Maschinen- und Apparatebau bis hin zur Wartung. Sie als Werkzeugmechaniker haben Zugang zu großen Teilen der Branche, vor allem der Metallverarbeitung, des Werkzeugbaus, des Formenbaus, des Vorrichtungsbaus, der Medizintechnik und der Gerätetechnik.

Die Elektrotechniker für den Bereich Industrietechnik übernehmen die Installation und Inbetriebnahme von Elektroanlagen. Er montiert und verbindet Elektrogeräte, misst Elektrosysteme, bewertet die Unbedenklichkeit von elektrischen Systemen und Geräten und wartet Systeme, und zwar sowohl für die Instandhaltung von Systemen, Geräten und Systemen. Zu den typischen Anwendungsgebieten gehören Energieverteilungssysteme und -netze, Gebäudetechnik, Betriebs-, Produktions- und Prozessanlagen, Schaltanlagen und Steuerungssysteme sowie elektromaschinen.

Industriemechanikerinnen und -mechaniker fertigen Anlagenteile und Maschinenkomponenten und bauen sie zu einer Maschine zusammen. Er richtet die Geräte und Einrichtungen ein, nimmt sie in Gebrauch, überprüft ihre Funktion und wartet die Geräte. Sie werden zum/zur IndustriemechanikerIn in den Bereichen Fertigungstechnik, Instandhaltungstechnik, Maschinen- und Anlagenbau sowie Feinmechanik geschult. Er montiert, installiert und konfiguriert elektrotechnische und mechatronische Geräte, Einrichtungen und Geräte.

Mechatronik-Ingenieure sind vor allem im Maschinenbau und in der Anlagentechnik, in der Automobilindustrie und in der Chemieindustrie tätig. Sie als Chemikanwender kontrollieren und kontrollieren Geräte und Einrichtungen zur Fertigung, Abfüllung und Verpackung von Chemikalie. Das Training deckt die Bereiche Chemie und Physik sowie die mikrobiologischen Arbeitsweisen ab. In der Chemie werden die dafür eingesetzten Geräte von unabhängigen Mitarbeitern instand gehalten.

Sie als Prozessmechaniker/in projektieren den Betrieb von Fertigungsmaschinen zur Kunststoffverarbeitung und erarbeiten die grundlegenden Ansätze für die Fertigung von Spritzteilen. Auf dem Gebiet der Verarbeitungsmethoden laufen sie ein und bedienen die dazugehörigen Werke. Der Prozessmechaniker ist auch für die Inbetriebsetzung und Wartung von verfahrenstechnischen Einrichtungen, Apparaten und Einrichtungen zuständig.

Sollten Sie sich für einen der nachfolgend aufgelisteten Ausbildungsberufe interessiert haben, können Sie sich über unsere Stellenangebote informieren.

Mehr zum Thema