Berufsbild Krankenpflege

Stellenbeschreibung Pflege

Stellenbeschreibung Die Stellenbeschreibung der Krankenschwester wird mit dem folgenden Anforderungsprofil vorgestellt: Eine Krankenschwester ist eine Ärztin oder ein Arzt mit Hochschulabschluss, ist im Berufsregister eingetragen und für die allgemeinen Pflegeaktivitäten zuständig. In der Krankenpflege werden die Themen Prävention, Genesung, Palliativmedizin und Krankengymnastik behandelt. Wichtigste Aufgaben einer Krankenschwester sind die Prävention von Erkrankungen, die Pflege von Patienten und Menschen mit Behinderungen jeden Altersgrades und die Aufklärung.

Die Krankenschwester: engagiert sich bei der Identifizierung der gesundheitlichen Bedürfnisse des Einzelnen und der Allgemeinheit; untersucht die Pflegebedürfnisse des Einzelnen und der Allgemeinheit und erarbeitet die relevanten Versorgungsziele; ist verantwortlich für die Konzeption, Umsetzung und Auswertung von Pflegemaßnahmen; gewährleistet die professionelle Umsetzung von diagnose-therapeutischen Rezepturen; ist sowohl allein als auch mit anderen Gesundheits- und Sozialberufen tätig; holt sich bei der Ausübung seiner Arbeit gegebenenfalls die Hilfe von Hilfspersonal; verfolgt seine Beschäftigung in staatlichen und nicht-staatlichen Gesundheitsinstitutionen, in der Ambulanz und im häuslichen Pflegedienst, als Angestellter oder Freiberufler.

Die Krankenschwester leistet einen direkten Beitrag zur Schulung des Pflegepersonals sowie zur eigenen Weiterbildung im Berufs- und Forschungsfeld. Eine pflegerische Zusatzqualifikation für die Ausübung des Berufs in den verschiedenen Fachgebieten soll den Krankenschwestern und -pflegern eine allgemeine Basisausbildung mit vertieften klinischen Kenntnissen und Fähigkeiten ermöglichen, die sie in die Lage versetzen, spezialisierte Pflegeleistungen in volkswirtschaftlichen Fachgebieten zu erbringen: Öffentliche und Gesundheitshygiene: Öffentliche und Gesundheitsschwester; Kinderheilkunde: Kinderkrankenschwester; Psychiatrie: Psychiatriekrankenschwester; Geriatrie: Altenpfleger; Intensivmedizin: Intensivpflegerin.

Besteht ein begründeter Bedürfnis im Zusammenhang mit dem staatlichen Gesundheitsdienst, können weitere Gebiete, für die eine gezielte zusätzliche Ausbildung notwendig ist, mit dem entsprechenden Erlass des Ministers für Gesundheit aufgenommen werden. Die Lehrpläne für die Weiterbildung werden durch Verordnung des Bundesgesundheitsministers festgelegt und führen nach erfolgreichem Bestehen der Prüfung zum Erhalt eines Fachausweises, der ein bevorzugter Titel für die Wahrnehmung bestimmter Aufgaben in den jeweiligen Fachgebieten ist.

Der am 31. 12. 1992 in der jeweils gültigen Form verliehene Hochschulabschluss als Krankenschwester ermöglicht es dem Betriebsinhaber, seinen Beruf auszuüben, sofern er im Berufsregister eingetragen ist.

Mehr zum Thema