Berufsbild Installateur Ausbildung

Stellenbeschreibung Installateur Training

Montage- und Gebäudetechniker: Ausbildung & Berufsbild Mit dem Zeitgeist wandelt sich auch der Berufsstand der Installations- und Haustechniker zu regenerativen Energieträgern und umweltschonender Haustechnik. Wofür ist ein Installations- und Haustechniker da? Die Installations- und Haustechniker sind Fachleute in der Gebäudetechnik: Sie sind verantwortlich für die Installation von Pipelines, die Instandhaltung und Reparatur von Systemen sowie die Kundenberatung.

Während der Ausbildung zum Installations- und Bautechniker lernen Sie, welche Prüf- und Messverfahren es gibt und wie man sie einsetzt, wie man Systeme richtig aufstellt und wie man die Anwender in die Handhabung der Systeme einführt. So können Sie sich während der Ausbildung auf ein Fachgebiet konzentrieren.

Für die modulare Ausbildung in der Installations- und Haustechnik müssen Sie wie bei jeder Lehrausbildung eine Pflichtschule von mind. 9 Jahren absolviert haben. Sie interessieren sich für den Berufsstand des Installations- und Haustechnikers? Da stellt sich die Frage: Wie werde ich Installations- und Bautechniker? Ihre Ausbildung ist zweistufig, d.h. Sie wechseln zwischen einem Ausbildungsbetrieb und einer Berufsfachschule.

In der Firma erlernen Sie die Praxis des Berufs des Installations- und Gebäudetechnikers und übernehmen spezifische Tätigkeiten. Im Berufskolleg erhalten Sie das notwendige Vorwissen. Die Ausbildung zur Installations- und Haustechnik ist eine modulare Ausbildung. Dies bedeutet, dass der Unterricht aus 3 Bausteinen besteht, und zwar dem Grundmodul, dem Hauptmodul(en) und dem/den Spezialmodul(en).

Auf die 2-jährige Pflichtschulung im Grundmodul Installations- und Haustechnik schließt sich die 1-jährige Ausbildung in einem Basismodul an. Sie können zwischen den 3 nachfolgenden Bausteinen wählen: Danach haben Sie die Gelegenheit, Ihre Ausbildung freiwillig weiter zu intensivieren und ein weiteres Haupt- oder Sondermodul hinzuzufügen. Nach Abschluss Ihrer Ausbildung nehmen Sie an der abschließenden Lehrlingsprüfung teil, die aus einer praxisnahen und einer Theorieprüfung besteht.

Nähere Informationen zur Untersuchung sowie zu Inhalt und Verlauf der Ausbildung finden Sie in der Ausbildungsverordnung für Installations- und Bautechniker. Inwiefern steht Ihnen dieser Berufsstand gut?

Mehr zum Thema