Berufsbild Erzieher

Stellenbeschreibung Erzieherin

Das Berufsbild des Pädagogen ist geprägt von der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Sämtliche Informationen auf einen Klick Pädagogen sind für die Unterstützung und Förderung von Schülern hauptsächlich im Vorschulalter zuständig. Zum Berufsstand des Pädagogen gehört mehr als nur bei den zu versorgenden Kinder zum Spiel, Gesang und Bändigen. Gut ausgebildete Pädagogen kennen die Stärken und Mängel ihrer Schützlinge und bieten für die passende Förderung.

Befinden sich die zu versorgenden Waisenkinder unter Säuglingsalter, gehören auch Säuglingsalter Füttern und die Wicklung zu den Pflichten eines Erzieher. Ältere Nachkommen werden bei Tätigkeiten unterstützt, die diese noch nicht einmal ausführen können und, soweit möglich, von der Erzieherin gefördert, sie sogar auszuführen. Der Werdegang ihrer Schützlinge wird von den Pädagogen protokolliert.

Zur Aufgabe eines Pädagogen gehört es auch zu Gespräche mit den Erziehungsberechtigten zu führen. Außerdem gehört es zu führen, diese bei Bedarf auf die Problematik hinzuweisen. Manch ein Elternteil kann sich nicht vorstellen, dass sein Kleinkind z.B. in der Sprachentwicklung Mängel aufzeigt, und zeigt einen solchen Misstrauen empört zurück. Pädagogen wissen, wie sie mit den Erziehungsberechtigten müssen umzugehen haben und Verständnis anzeigen, sich die Affäre aber nicht auf sich selbst stützen. Nur dadurch werden Argumente umgangen.

Weil ein Problemfall schlichtweg nicht im Kindesinteresse liegt und Pädagogen hier dafür zuständig sind, dass es nicht schon bei einem Entwicklungsrückstand trainiert wird. Diejenigen, die Pädagogen werden wollen, sollten neben Einfühlungsvermögen und dem Verantwortungsgefühl auch Kreativität haben, schließlich sind die Kleinen sehr phantasievoll und entwerfen Theaterstücke und Erzählungen.

Die Pädagogen sollten in der Lage sein, darauf zu reagieren und auf Verlangen teilzunehmen. Außerdem soll müssen Educator stressunempfindlich sein, da es passieren kann, dass sie mehr als 20 Jugendliche aus einer Gruppierung allein müssen versorgen, z.B. wenn der Mitarbeiter eine Erkrankung hat. Pädagoge müssen immer den Überblick bewahren und wissen, wo jedes einzelnen Kindes selbst aufhält.

Geräuscheempfindlich sollte auch keine Pädagogen sein, denn dort, wo viele Kleinkinder sind, herrschen meist hohe Lärmpegel.

Stellenbeschreibung Pädagoge - Berufspädagoge

Das Berufsbild des Pädagogen ist geprägt von der Beschäftigung mit sich selbst. Im Mittelpunkt steht nicht nur die Unterstützung der Kleinen und Jungen, sondern auch die zielgerichtete Förderung von Einzelkindern oder Kleingruppen, die Eltern arbeiten sowie die Kooperation mit anderen Pädagogen wie z.B. Lehrer, Jugendämtern etc.

Pädagogen/innen können z.B. in Kindertagesstätten, Kindergärten, Kinderheimen, Vorschule, Kinderhorten, Jugendzentren, Sozialwohnanlagen oder Beiräten eingesetzt werden. Möglich ist auch der Einsätze in Therapieeinrichtungen wie z.B. in z. B. der Psychosomatik für Kindern und Jugendlichen.

Mehr zum Thema