Berufsbild Beamter

Stellenbeschreibung Beamter

Wirst du Beamter in der Steuerverwaltung! Schulung zum Beamten der Steuerverwaltung: Stellenbeschreibung & Stellenangebote Sie haben keine Furcht vor Nummern, die Steuererklärung bringt Ihnen keine schläfrigen Nächte und Sie sind für die vielen Vorurteile der Beamten schwerhörig? Dieser Berufsstand könnte dann Ihr Ausgangspunkt für die weitere Entwicklung sein. Wie verfährt eine Steuerbehörde für Staatsbeamte? Sie beraten als Beamter in der Finanzverwaltung (mittlerer Dienst) die Steuerzahler und bearbeiten deren Steuerklärungen oder Auszahlungen.

Während Ihrer Schulung lernen Sie unter anderem, wie Sie eingereichte Erklärungen überprüfen und die zu zahlende Steuerhöhe festlegen können. Sie erfahren auch, wie Immobilien und Eigenheimbesitz für Steuerzwecke veranlagt werden und wie unbezahlte Steuerabgaben erinnert und eingetrieben werden oder wie überzahlte Steuerabgaben wieder ausgezahlt werden. Sie arbeiten nach Ihrer Berufsausbildung in den Instituten der Finanzverwaltung (insbesondere in Steuerämtern), in Wirtschaftsministerien, in regionalen Finanzkanzleien oder im BZSt.

Inwiefern steht Ihnen dieser Berufsstand gut?

Stellenbeschreibung Kandidat Beamter - Profession Kandidat Beamter - Alle Informationen auf einen Blick im Überblick

Eine zusätzlichen Attraktion bietet dazu die verschiedenen Tätigkeitsfelder, die im öffentlichen Raum möglich sind. Darin ist festgehalten, dass es für gibt, die gleichen Berufe auch Trainings auf vergleichbare Art und Weisen. Das wohl bedeutendste Thema im Karriererecht ist die große Wichtigkeit des Fachwissens bei den Staatsbeamten. Der Ausbildungsstand ist daher im öffentlichen Sektor sehr hoch und nicht bei Politik und Wirtschaft Einflüsse geprägt.

Unter Beamtenanwärter ist man bereits gewissen Karrieren sowie Karrieregruppen unterworfen. Die Kategorien der Dienstleistungen sind einfach, mittelmäßig, Senior und höher. Je nach Berufsgruppe für benötigen die Trainees verschiedene Qualifikationen. Somit erfordert der einfache Service unter für zumindest einen Abiturabschluss. Beamtenanwärter im Mittelservice müssen kann zumindest ein materieller Schulabschluss oder aber ein Sekundarschulabschluss mit geschlossener Fachausbildung nachgewiesen werden.

Für Lehrlinge im Hochservice ist eine Schulausbildung erforderlich, die das Universitätsstudium rechtfertigt, während Der Hochschuldienst verlangt zumindest dreijähriges Studieren an einer Universität, die mit einem Prüfung verschlossen wurde. Für alle Karrieregruppen zutreffend, jedoch stellen auch vergleichbar erkannte Abschlüsse eine Bedingung dar für die Ernennung zu Beamtenanwärter. Für Beamtenanwärter Alle vier Berufsgruppen sind im Dienste des Verbandes noch gültig.

In dem erhöhten und höheren Service werden inzwischen aber auch Bachelor Abschlüsse (erhöhter Service) sowie Master Abschlüsse (höherer Service) erkannt. Die Kategorie 1 ist für die unteren und mittleren Klassen und die Kategorie 2 für die höheren und höheren Klassen. Anwärter zum offiziellen Status sind gemäß dem offiziellen Recht âBeamter/ beamtin auf Widerrufâ. Die Ausbildung in der unteren Klasse dauert in der Regelfall 6 Monaten, in der Mittelschicht 2 Jahre, in der oberen Klasse 3 Jahre und in der oberen Klasse 2 Jahre.

Es müssen sich nach erfolgreicher Existenz Laufbahnprüfung dann noch in einer Bewährungszeit als Beamter/ Beamer auf Probe. Je nach Kategorie beträgt diese Bewährungszeit zwischen einem und drei Jahren. Nach Ablauf der Berufspraxis werden sie dann zum âBeamter/ Beamer auf Lebenszeitâ ernannt.

Mehr zum Thema