Berufsbild Bankkaufmann

Stellenbeschreibung Bankkaufmann/-frau

Ein Positionspapier zum neuen Berufsbild des Bankkaufmanns wird derzeit vorbereitet. Die Bankkaufleute arbeiten bei Kreditinstituten im kundenorientierten und internen Bankensektor. Weitere Informationen zum Berufsbild Bankkaufmann Ausbildung: Bankkaufmann - Bürokaufmann - Finanzdienstleister.

Neue Stellenbeschreibung Bankkaufmann - Bankkaufmann - Bankkaufmann - ABG

Eine Stellungnahme zum neuen Berufsbild des Bankkaufmanns ist in Vorbereitung. Der BVR arbeitet zurzeit zusammen mit den Ausbildungsbeauftragten der Landesverbände und Hochschulen sowie den Personal- und Ausbildungsbeauftragten der Erstbanken an einem kooperativen Grundsatzpapier für den Beruf des Bankkaufmanns. Dort soll die Zukunft des Berufsstandes sichergestellt und die OmniNikanalwelt kundenorientiert realisiert werden.

Dazu gehören vor allem die inhaltliche Adaption der Lerninhalte, die Gliederung der Lerninhalte, eine erweiterte Schlussprüfung und die zukunftsorientierte Konzeption der Schlussprüfung. Das vorliegende Arbeitspapier wird dem Betriebsrat anfangs Juni 2017 vorgelegt, danach können Koordinierungsgespräche mit den Sparbanken, Privatbanken, dem DIHK und den Sozialpartnern geführt werden.

Stellenbeschreibung Bankkaufmann - Profession Bankkaufmann/-frau

Die Bankiers sind bei Kreditanstalten im kundenorientierten und bankeigenen Umfeld tätig beschäftigt. Der interne Teil der Bank befasst sich mit der Führung und Disposition der internen Arbeitsabläufe. Im Falle der kundenorientierten Aufgabenstellung berät die Bankkaufleutekunden über die unterschiedlichen Finanzierungsprodukte (Anlageformen, Kredite, Baufinanzierungen, Versicherungen). Der Kunde müssen über wird über seine Möglichkeiten informiert. Somit kann es für Unternehmern aussagekräftig sein, ein Geschäftsgirokonto zu eröffnen, um zum einen um geschäftliche und die privaten Finanzierungen deutlich von einander zu unterscheiden und zum anderen um über weitere Errungenschaften verfügen erbringen zu können.

Mit den meisten Kreditinstituten gibt es außerdem Sonderangebote für Jugendliche, so zum Beispiel Schülerkonten, Junioren Sparbücher und Sparbücher. Bankaufleute sollten in der Lage sein, mit der Individualität Bedürfnisse ihrer Kundschaft umzugehen. Entsprechend ist es in diesem Bereich von Bedeutung, nicht nur mit der Zahl, sondern auch mit dem Menschen umzugehen. Um die korrekten Kombinationsmöglichkeiten zu erkennen, ist ein fundiertes Wissen über die unterschiedlichen Produktgruppen unter hierfür unerlässlich.

Ebenso müssen die rechtlichen Bestimmungen für die entsprechenden Artikel müssen bekannt sein. Ein Bankkaufmann ist ein staatlich geprüfter Beruf, der eine Ausbildung erfordert.

Maßgeschneidertes Training

Neben der Berufsausbildung in der Schule werden auch " massgeschneiderte " Ausbildungen im Sinne der Anforderungen des Arbeitsplatzes angeboten. Der Ausbildungsberuf Bankkaufmann/-frau wendet sich an Menschen, die bereits eine Grundausbildung abgeschlossen haben und eine weitere Vertiefung, eine zusätzliche Qualifikation, anstreben. Wichtigstes Merkmal der Hochschulbildung ist, wie bei der klassischen Berufsausbildung, die Verknüpfung von arbeitsplatzbezogenem und formalem Lernprozess in Form einer Berufsfachschule oder einer anderen Bildungsinstitution (duale Ausbildung).

Die duale Berufsausbildung hat den Vorzug, dass der Auszubildende im Unternehmen eine "maßgeschneiderte" Berufsausbildung erfährt. Der formelle Unterricht erfolgt an der Landesschule für Wirtschaft und Technik Gutenberg in Südtirol. Die formelle Weiterbildung umfasst nach dem Lehrstellengesetz 200 Std: 200 Std. Querschnittskompetenz, 200 Std. fachspezifische Kompetenz, Module:

Im Rahmen der Abschlussprüfung stellt der Auszubildende seine technische Arbeit vor und diskutiert fachspezifische Fragestellungen mit der Fachkommission.

Mehr zum Thema