Berufsbild Anlagenmechaniker Shk

Stellenbeschreibung Anlagenmechaniker Shk

Sie als Anlagenmechaniker arbeiten mit modernster Technik und tragen zur Energieeinsparung bei. Stellenbeschreibung: Der Anlagenmechaniker SHK ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) und der Handwerksordnung (HwO). Ein neuer Beruf ist der Beruf "Anlagenmechaniker (-in) für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik".

Handwerksfindung und Verbraucherinformation

Der Bereich der Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik ist im Aufschwung. Junge Menschen mit technischem Verständnis, Handwerkskunst und der Fähigkeit, ein Leben lang zu erlernen, haben die besten Chancen, zu beginnen und sich zu entwickeln. Ausgebildet wird alle 3,5 Jahre im Unternehmen, in interbetrieblichen Ausbildungszentren und in der Berufsfachschule. Dies ist ein spannender Ausbildungsberuf mit Perspektive, insbesondere für Absolventen von Haupt- und Oberstufen.

Schulabgänger, die lieber praxisnah als studierend agieren, haben gute Chancen, sehr rasch Unternehmer zu werden. Einsatzgebiet: Anlagenmechaniker SHKTDas Einsatzgebiet reicht von der WÃ?rmepumpe bis zum Warmwasserspeicher, Ã?ber den kompletten SanitÃ?r- und Klimatechnikbereich, die Installation von Gasanlagen, das Programmieren und Warten, bis hin zur Elektrotechnik, Messwerterfassung und Energiedatenerfassung.

Dazu gehören der Neubau und die Instandhaltung von Heizungs- und Lüftungsanlagen sowie die planerische Begleitung von Badumbauten und funktionsfähigen Toiletten. Die Anlagenmechaniker sind für das saubere Wasser verantwortlich, installieren Kessel und Solarsysteme, wissen um die Umweltnormen und betreuen die Verbraucher.

Das BSZ für Energietechnik - Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimaanlagentechnik

Berufsbild: Der Anlagenmechaniker SHK ist ein nach dem BBiG und der Gewerbeordnung (HwO) zugelassener Ausbilder. Anlagenmechaniker werden vor allem in Unternehmen zur Montage, Instandsetzung und Reparatur der technischen Gebäudeausrüstung sowie deren Erneuerung, Inbetriebsetzung und Diagnostik eingesetzt. Die Schwerpunkte der fachspezifischen Berufsqualifizierung sind unter anderem: In unserer Berufsfachschule findet die Berufsausbildung im Wechsel mit 2 wöchigem Berufschulunterricht und 4 wöchiger Praxisausbildung im Unternehmen statt.

Die berufsbildende Schulwoche beinhaltet 26 Stunden pro Woche berufsbildenden Unterweisung und 10 Stunden pro Woche berufsbildenden Unterweisung. Das fachübergreifende Gebiet beinhaltet die Fächer Deutschland, Wirtschaft, Sozialwissenschaften, Anglistik, Soziologie, Sport mit den folgenden Studiengängen: Das Zwischenexamen setzt sich aus einer Aufgabe und einer technischen Diskussion zusammen. Man unterscheidet zwischen einem Praxisteil (Arbeitsaufgabe entsprechend einem Auftrag und einer technischen Diskussion) und einem Schriftteil mit den drei Untersuchungsgebieten (Arbeitsvorbereitung, Betriebsanalyse, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften).

Schülerinnen und Schülern, die noch keinen Sekundarschulabschluss haben, wird der Sekundarschulabschluss verliehen, wenn sie einen Sekundarschulabschluss haben und die Berufsfachschule und die Matura der Industrie- und Handelskammer mit einem zumindest zufriedenstellenden Ergebnis absolviert haben. Folgende Dokumente sind einzureichen: Informelle Bewerbung, Haupttschulzeugnis, Abschlussnis der Berufsfachschule, Prüfzeugnis der Klasse (Zertifikate müssen im Originalton eingereicht werden).

Haben Sie einen Hauptschulabschluss (oder einen äquivalenten Zwischenschulabschluss) und haben diesen Berufsstand bereits absolviert, können Sie die 1-jährige technische Hauptschule an unserer Hochschule absolvieren, um die Matura zu erhalten. Für die 1-jährige technische Sekundarschule wird Vollzeit und Teilzeit angeboten. Durch die Teilnahme an einer Fachhochschule können Anlagenmechaniker ihre Ausbildung in einem Fachgebiet fortsetzen.

Auskünfte über die Berufsausbildung zum Facharbeiter für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik an unserer Hochschule erteilt das Büro des Sekretärs. Betriebliche Weiterbildung: So stehen beispielsweise nach einschlägiger Berufserfahrung folgende berufsorientierte Weiterbildungsangebote zur Verfügung:

Mehr zum Thema