Berufsbild Anlagenmechaniker

Stellenbeschreibung Anlagenmechaniker/in

Warum heißt es Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik und nicht mehr Installateur? Informationen über den Beruf und die Stellenbeschreibung des Anlagenmechanikers Sanitär-/Heiz-/Klimatechnik der erforderlichen Ausbildung. Die Anlagenmechaniker bauen aus vielen Kleinteilen riesige Anlagen.

Inneneinrichtung Sanitär Heizung Klimaanlage Köln: Stellenbeschreibung

Warum nennt man sie einen Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimaanlagen und nicht mehr einen Errichter? Nach einer umfassenden Überprüfung der Rahmeninhalte wurden im Sommer 2003 die beiden Berufsgruppen Gas- und Wasserinstallateur und Heizungs- und Lüftungstechniker zusammengeführt und durch den neuen Berufsstand "Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik" ersetzt. Was sind die Grundvoraussetzungen, um den Berufsstand zu durchlaufen?

Der Anlagenmechaniker plant und steuert Arbeitsprozesse, prüft und bewertet Arbeits-Ergebnisse und wendet ein Qualitätsmanagementsystem an, installiert und prüft Elektrobaugruppen und Bauteile, installiert Steuerungs-, Sicherheits- und Überwachungsgeräte, passt sie an die Soll-Werte an und prüft sie, nimmt liefertechnische Werke und Einrichtungen in betrieb, übergibt liefertechnische Werke und Einrichtungen an die Auftraggeber und schult sie in den Anlagenbetrieb, arbeitet auch mit englisch-sprachigsprachigen Dokumenten und verwendet auch deutsche Fachbegriffe.

Von wem wird der Anlagenmechaniker ausgebildet? Die berufliche Ausbildung muss zumindest die nachstehenden Fähigkeiten und Wissen umfassen: Berufsbildungs-, Arbeits- und Kollektivverhandlungsrecht, Struktur und Gestaltung des Ausbildungsbetriebs, Arbeits- und Gesundheitsschutz, Umwelt, Betriebs-, Technik- und Kundenkommunikation, Planung und Steuerung von Arbeitsprozessen; Überprüfung und Auswertung von Arbeitsergebnissen, Qualitätssicherung, Prüfung und Messung, Fügetechnik, manuelle Bearbeitung und Umformung, Bearbeitung, Wartung und Instandhaltung von Betriebsstoffen, Instandhaltung von Versorgungsanlagen und einsatzsystemen, Herstellung von elektrischen Verbindungen für Anlagenbauteile der Versorgungstechnik, Installation von elektrischen Montagesätzen und -bauteilen in Versorgungsanlagen und einrichtungen, usw,

Werke und Einrichtungen, Transport von Komponenten und Einrichtungen, Montage und Demontage von Pipelines und Leitungen, Montage und Demontage von versorgungstechnischen Einrichtungen und Systemen, Betrachtung von nachhaltigen Energie- und Wassernutzungssystemen, Durchführung von Isolier-, Dicht- und Schutzmassnahmen, Durchführung von Spezialaufgaben im Tätigkeitsbereich: a) Anwendung von Anlagentechnik und Systembauweise und Inbetriebnahme von versorgungstechnischen Einrichtungen und Systemen, c) Betrachtung von Bauphysik, Bauökologie und wirtschaftlichen Rahmenbedingun gen, Kann man sich auf die Bereiche Energiesparen und Wasserschutztechnik ausrichten?

Da der Berufsstand die Gebiete SHK, HLK, d.h. WLK, d.h. Wasser, WLK und LLK abdeckt, kann man sich auf unterschiedliche Aktionsfelder konzentrieren:

Stellenbeschreibung Anlagenmechaniker Sanitär-/Heizungs-/Klimatechnik - Alle Informationen auf einen Blick im Überblick

Die Berufsbeschreibung des Anlagenmechanikers für Sanitär, Heizungs- und Klimaanlagentechnik, beinhaltet die Projektierung von Belüftungs und Heizungsanlagen sowie die Erbringung von Dienstleistungen unter Sanitärsystemen. Der Anlagenmechaniker plant die notwendigen Arbeitsgänge mit Unterstützung von Fachaufzeichnungen und Betriebsanweisungen im Voraus. Darüber hinaus plant die Stellenbeschreibung die Errichtung von Luft- und Wasserversorgungssystemen sowie die Errichtung und den Anschluss von Duschen, Wannen und anderen Sanitäranlagen.

Darüber hinaus beschäftigt sich kümmern Beschäftigte in diesem Fachgebiet mit der Montage von Elektrokomponenten für control und Beschäftigte. Sie haben sich zum Teil auf die Projektierung, Errichtung und Instandhaltung von Solarsystemen konzentriert. So sind Anlagenmechaniker häufig in Installationsunternehmen, Sanitär-, Klima- und Heizungstechnikern beschäftigt. Unter häufig ändern sie ihren Arbeitsplatz, weil sie sich hauptsächlich beim Auftraggeber, auf der Großbaustelle oder in einer Werkstätte aufhalten.

Für die Berufsausbildung zum Anlagenmechaniker für SanitärÂ, Heizungs- und Klimaanlagentechnik ist eine binäre Ausbildungszeit von in der Regel 3,5 Jahren vorgesehen. Dies geschieht in einem einschlägigen Übungsbetrieb sowie in der Berufsfachschule. Eine bestimmte Schulabschlussprüfung ist nicht gesetzlich vorgeschrieben, aber die Antragsteller sollten einige Anforderungen unter über verfügen erfüllen. Der Auszubildende erhält im Zuge der Berufsausbildung im Unternehmen Wissen in zumindest einem der Tätigkeitsfelder Wassertechnologie, Luftreinhaltung, Wärmetechnik, oder EE.

Der Aktionsbereich wird von über, dem Trainingsunternehmen, definiert. Der Bereich der Berufsausbildung ist in zwei Teile gegliedert: die Berufsausbildung und die Fachausbildung. Im Rahmen der Berufsausbildung z.B. Fähigkeiten bezüglich wird eine kundenorientierte Ansprache sowie die Konzeption, Lenkung, Kontrolle zu Arbeitsabläufen und deren Auswertung erreicht. Während der gesamten Ausbildungszeit werden dem Unternehmen über Wissen in den Themenbereichen Verarbeitung Kundenaufträgen, Wartung von technischen Versorgungsanlagen, Montage verschiedenster Systeme sowie Herstellung und Verarbeitung von Anlagenkomponenten mit Hilfe von Automaten zur Verfügung gestellt.

Gesellenprüfung kann sich der Lehrling Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimaanlagentechnik bezeichnen.

Mehr zum Thema