Berufsausbildung und Abitur

Ausbildung und Abitur

Bildung und Abitur müssen keine Gegensätze sein. Informationen zu Anforderungen und Verfahren finden Sie hier. Abiturausbildung - Ergebnisse und Erfahrungswerte aus dem Experiment Sächsische Schule DuoBAS

An zwei Berufsschulzentren (BSZ) im Freistaat Sachsen wurde 2011 das Schulprojekt "DuBAS - Berufsausbildung mit Abitur in Sachsen" aufgesetzt. Hochqualifizierte Schüler mit Hauptschulabschluss können innerhalb von vier Jahren die allgemeinbildende Hochschulzugangsberechtigung und gleichzeitig einen berufsqualifizierenden Abschluss nach dem Bundesberufsbildungsgesetz erlernen. Das Schollexperiment wurde am Hochschulinstitut für Berufsbildung und Berufsdidaktik der Technischen Universität Dresden naturwissenschaftlich mitgestaltet.

Vier Jahre nach der Vorstellung des Trainingskurses werden die ersten Erkenntnisse im Artikel vorgestellt.

Hochschulausbildung

Inwiefern können Abiturienten für eine Doppelausbildung gewonnen werden? Weil viele junge Menschen mit dem Abitur in die Sekundarschule statt in die handwerkliche Berufsausbildung gehen, engagiert sich das BWHT - in engem Zusammenwirken mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und dem Ministerium für Bildung und Kultur - an der Erarbeitung von neuen Ausbildungsmodellen für die höhere Berufsausbildung.

Darüber hinaus betreibt der ZDH die Aktion "Höhere Berufsbildung". Dazu gehört auch das Doppelabitur, für das es unterschiedliche Varianten gibt. Das wichtigste Merkmal aus der Perspektive des BWHT ist, dass die Berufsfähigkeit der künftigen Mitarbeiter nicht beeinträchtigt wird.

BerufAbitur - Berufsausbildung und Abitur

Mehr und mehr leistungsstarke Absolventen mit mittleren Bildungsabschlüssen sind bestrebt, die 10. Stufe in allgemeinbildenden Schulen, Oberschulen oder Berufsschulen zu absolvieren, um dort die Hochschulreife - wenn möglich das Abitur - zu erlangt. "Das ist für uns inakzeptabel", sagt Dr. Markus Th. Eickhoff, Stellvertreter des Geschäftsführers für Ausbildungspolitik bei der Handwerkskammer Köln, "weil unsere Mitgliedsunternehmen verzweifelt nach begabten jungen Menschen sind.

Als Problemlöser für das Problem betrachtet Eickhoff die BerufAbitur, die die Berufsausbildung mit dem Abschluss der allgemeinbildenden Hochschulzugangsberechtigung verbindet. Nach vier Jahren sind sowohl Gesellenprüfung als auch Abitur abgeschlossen. Mit diesem Lehrgang bildet das Rheinische Staatliche Institut für Elektrotechnik (Heinrich-Hertz-Europakolleg) der Stadt Bonn wie im vergangenen Jahr zum Elektrotechniker mit Schwerpunkt Energie- und Haustechnik aus.

Der Vorteil für die Unternehmen liegt auf der Hand: Sie stellen sich Schülern und Verwandten als attraktives Ausbildungsunternehmen vor. Trotz des aktuellen Nachwuchsmangels werden offene Ausbildungsplätze besetzt. Du kannst leistungsstarke Bewerber anlocken. Sie haben während ihrer Ausbildung die Möglichkeit, den Nachwuchs im Unternehmen zu halten. "Knapp 40 Unternehmen des Elektrizitätshandwerks haben uns bereits kammerübergreifend Stellenangebote für die Ausbildung zur Berufsberaterin gemeldet", so Eickhoff, "weitere Interessenten sind jederzeit gerne willkommen".

Seit Anfang des Jahres fördert die maßgeschneiderte Ausbildungsagentur der IHK Köln die Berufsberatung BerufAbitur in großem Umfang, vor allem in den weiterführenden Schulen. Außerdem bringt es Unternehmen und Bewerber zusammen, um eine perfekte Verbindung herzustellen. Für Fragen zur BerufAbitur steht Ihnen die Bildungsberatung der Handwerkskammer Köln zur Seite.

Mehr zum Thema